Suche...
OBEN
Outfits & Fashion Personal

Outfit: 10 Facts & 1 Look

Ich dachte mir, es wird mal wieder Zeit, ein paar Kleinigkeiten über mich zu verraten, die ihr bisher noch nicht wusstet. Das letzte mal ist dieser Beitrag mit 10 neuen Fakten gut angekommen – was ich verstehen kann, denn ich bin auch immer sehr neugierig und erfahre gerne mehr über die Bloggerinnen, denen ich seit Jahren folge. In die gleiche Richtung spielt übrigens auch dieser Post hier, in welchem ich euch von Sätzen, die niemals aus meinem Mund kommen würden erzählt habe.

Ich freue mich immer, wenn ich Gemeinsamkeiten (oder starke Unterschiede!) entdecken kann und merke, wie sich das Puzzle in meinem Kopf immer ein bisschen mehr zusammen fügt. Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass man trotz alledem nur an der Oberfläche kratzt und einen Menschen keineswegs nur über ein paar Fakten und geschriebene Texte im Internet ‘kennt’. Aber ihr wisst was ich meine – wir sind doch alle neugierige Wesen.

mrs.brightside-rosavivi-outfit-boyfriend-xxl-oversized-bluse-blouse-lederleggings-leatherleggings-look-spring-stiefeletten-zara-blogger-blog-8 mrs.brightside-rosavivi-outfit-boyfriend-xxl-oversized-bluse-blouse-lederleggings-leatherleggings-look-spring-stiefeletten-zara-blogger-blog-8

Gleichzeitig habe ich einen neuen Look für euch, somit habt ihr gleich zwei Gründe (oder elf?) diesen Beitrag zu lesen, hihi.

Okay, ich bin ehrlich – das Outfit ist schon vor einigen Wochen entstanden – ihr kennt auch schon einige Fotos des Looks von Instagram. Wenn wir uns jetzt gemeinsam die Fotos mit dem Mantel wegdenken (ich hätte sie auch weglassen können, wollte sie aber der Vollständigkeit des Outfits halber mit reinnehmen), passt die Zusammenstellung auch jetzt noch zu kühleren Frühlingstagen, oder?

Ich habe meine Boyfriend-Bluse und die Lederleggings gemeinsam gekauft und direkt miteinander kombiniert – sozusagen als erste Wahl und “Perfect Match” des jeweils anderen Stücks. Sowohl die Bluse als auch die Lederleggings hatte ich euch bereits in anderen Outfitshootings gezeigt. Die Tasche ist für mich übrigens ein weiteres Highlight des Looks – meine Freundin Rena hatte den Bestand ihrer Oma ausgemistet und uns vor dem Verkauf einiger Dinge gefragt, ob wir Interesse an alten Handtaschen hätten. Für mich kam sofort dieses schicke Modell in Frage, das auch locker bei Zara hätte hängen können – nur dass es aus echtem Leder und wirklich “Vintage” ist.

Was sagt ihr zu dem klassischen Look mit dem gewissen Extra? Und erkennt ihr euch in dem ein oder anderen Fakt wieder?

mrs.brightside-rosavivi-outfit-boyfriend-xxl-oversized-bluse-blouse-lederleggings-leatherleggings-look-spring-stiefeletten-zara-blogger-blog-8 mrs.brightside-rosavivi-outfit-boyfriend-xxl-oversized-bluse-blouse-lederleggings-leatherleggings-look-spring-stiefeletten-zara-blogger-blog-8

10 Facts

1. Nagelroutine – Ich habe die Angewohnheit, nachdem ich als erstes meinen Daumennagel lackiert habe, nicht mit dem Zeigefinger weiter zu machen, sondern den kleinen Finger zu wählen und dann nach Lust und Laune, entweder von vorne oder von hinten weiter zu lackieren. Ich habe irgendwie das Bedürfnis, den kleinen Finger zu bepinseln, weil dieser so schnell geht und ich damit das Gefühl habe, zügiger mit der Arbeit fertig zu sein. Stets und ständig gewollt effizient, ich weiß, es ist Unsinn.

2. Messer-Wackeln – Mir selbst wäre es nie aufgefallen, aber meine beste Freundin hat mich schon zig mal darauf hingewiesen – indem sie mich verspottete und nachahmte. Während des Essens, nachdem ich was-auch-immer in Stücke geschnitten habe, wackle ich mit dem Messer in meiner rechten Hand auf und ab. Wenn ich zufällig einen Löffel oder die Gabel in dieser Hand halte, tun diese es zur Not auch. Definitiv ein Tick, den ich selbst nicht bemerke und der nur anderen auffällt.

mrs.brightside-rosavivi-outfit-boyfriend-xxl-oversized-bluse-blouse-lederleggings-leatherleggings-look-spring-stiefeletten-zara-blogger-blog-8mrs.brightside-rosavivi-outfit-boyfriend-xxl-oversized-bluse-blouse-lederleggings-leatherleggings-look-spring-stiefeletten-zara-blogger-blog-8

3. Listen-Liebe – Ich bin wahrscheinlich einer der pedantisch-organisiertesten Menschen, die ich kenne. Das ist nicht zwingend nur positiv, denn ich übertreibe es auch gerne. Dennoch hat mir meine gute Organisation und mein fast zwanghaftes über-alles-mögliche-Listen-führen schon oft weiter geholfen. Ich kann nicht anders, als alles aufzuschreiben, was sich irgendwie in eine Reihenfolge bringen oder abhaken lässt, was die Planung erleichtert oder einfach nur nach einiger Zeit statistisch interessant sein könnte. Mein direktes Umfeld wie mein Freund, meine Eltern und mein Freundeskreis zieht mich öfter liebevoll damit auf, profitiert jedoch oft von dieser Eigenschaft, sodass sie mehr geschätzt als belächelt wird. Vielleicht schreibe ich darüber mal einen Beitrag, möglicherweise habe ich für euch noch den ein oder anderen Tipp, nach jahrelanger Über-Organisiertheit und Listenführung…

4. Platzangst – Ich habe weder Angst vor Höhe, noch vor bestimmten Tieren oder Insekten, nicht vor dem Wasser (im Gegenteil gehört auf aktuell bis zu 40m Tiefe Tauchen zu meinen liebsten Hobbys), ich liebe Adrenalinkicks oder Geschwindigkeit. Die mitunter einzige Situation, in der ich Panik bekomme, ist extreme Platzangst. In ganz enge Röhren begebe ich mich nur höchst ungern, besonders, wenn es kein spontanes vor und zurück gibt.

mrs.brightside-rosavivi-outfit-boyfriend-xxl-oversized-bluse-blouse-lederleggings-leatherleggings-look-spring-stiefeletten-zara-blogger-blog-8

5. Floristik-Wunsch – Als Kind wollte ich unbedingt Floristin werden. Ich fand die Idee toll, den ganzen Tag mit Blumen zu arbeiten, Sträuße zu binden und kreativ sein zu können. Als meine Mutter mir erzählte, dass in solch einem Beruf die Arbeit sehr früh am morgen beginnt, nämlich mit der Fahrt zum Wochenmarkt bzw. Blumengroßhandel, war der Job nicht mehr so attraktiv für mich… Blumen mag ich trotzdem wahnsinnig gerne!

6. Tattoo-Liebe – Ich finde Tattoos wahnsinnig spannend, hinterfrage gerne Motivwünsche und bereits bestehende Tätowierungen, interessiere mich für die jeweiligen Artists und kann mich sehr für filigrane, gut gestochene, kreative Tattoos oder sogar ganze Sleeves begeistern. Trotzdem bin ich diesbezüglich sehr zurückhaltend, habe mich erst mit 23 nach sage und schreibe fünf, sechs Jahren des Überlegens selbst tätowieren lassen und bin wahrscheinlich auch erst mal durch mit dem Thema. Wer weiß, ob irgendwann noch einmal etwas hinzu kommt – bei mir gilt jedoch: Ich muss das eine bestimmte Motiv unbedingt haben wollen, nicht anders herum einfach eine Tätowierung wollen, und auf Teufel komm raus nach einem schönen Motiv suchen.

mrs.brightside-rosavivi-outfit-boyfriend-xxl-oversized-bluse-blouse-lederleggings-leatherleggings-look-spring-stiefeletten-zara-blogger-blog-8

7. Festival-Fever – Ich liebe Musik seit ich denken kann, höre nicht einfach “Charts” sondern sammle akribisch seit meinen frühesten Teenagerjahren Lieblingsbands, stelle mir sorgfältig Playlists zusammen und entdecke mit Vorliebe neue Künstler, Songs, Alben, Richtungen. Natürlich habe ich auch früher schon jeweilige Konzerte besucht, so richtig viel geworden ist dies in den vergangenen 2-3 Jahren, insbesondere im letzen Jahr. Damals war ich nicht bereit, hunderte an Euro für ein einmaliges Event auszugeben – auch wenn ich hinterher stets 100% überzeugt davon war, dass es sich gelohnt hat. Innerhalb der letzten 365 Tage war ich auf fünf Konzerten, ein weiteres ist schon lange für kommenden November geplant. Mein Höhepunkt kommt jedoch in einigen Wochen: mein erstes Festival, angestoßen durch einen Menschen, der nicht ganz unschuldig an meinem aktuell hohen Konzertkonsum ist – vier von sechs Konzerten wurden mit ihm besucht.

8. Ambivertiert – Früher hätte mich ohne zu zögern als sehr extrovertierten Menschen bezeichnet. Für mich gab es bei dem Thema nur schwarz und weiß, und ja: auch heute würde ich mich grundsätzlich eher in die extrovertierte Schiene einordnen, wenn ich mich denn entscheiden müsste. Nachdem ich jedoch auf den Begriff “ambivertiert” gestoßen bin, der beide Eigenschaften vereint, bin ich mir sicher, eher dazu zu gehören. Vielleicht ist das Thema einen eigenen Beitrag wert?

mrs.brightside-rosavivi-outfit-boyfriend-xxl-oversized-bluse-blouse-lederleggings-leatherleggings-look-spring-stiefeletten-zara-blogger-blog-8

9. Ein Land pro Jahr – Schon vor einigen Jahren (vielleicht mit 19?20?) habe ich mir das Ziel gesetzt, im Jahr mindestens ein Land auf der Welt zu bereisen, welches ich noch nicht kenne. Ich finde es völlig in Ordnung, mehrfach das selbe Reiseziel zu wählen, nach einigen Jahren an schöne Orte zurück zu kehren oder auch seine Lieblingsstädte auf der Welt beinahe jährlich zu sehen. London beispielsweise könnte ich mehrfach im Jahr besuchen, ohne es zu bereuen oder davon gelangweilt zu sein. Trotzdem möchte ich so viel wie möglich sehen, Länder und Städte bereisen und neues entdecken. 2012 war es Thailand, 2014 Marokko, 2015 Indonesien, 2016 Sri Lanka. Dieses Jahr kommen, wenn es gut läuft, gleich fünf Länder hinzu – was mich natürlich wahnsinnig glücklich macht.

10. Rückwärts schreiben – Ein Ergebnis vieler, langweiliger Schulstunden damals war es, dass ich mir recht schnell rückwärts schreiben beigebracht habe. Mit rückwärts meine ich, dass ich von rechts nach links und in Spiegelschrift ganze Texte verfassen kann, die man im Zweifel nur flüssig lesen kann, wenn man sie in den Spiegel hält. Irgendwann bringe ich es mir bei, mit der linken Hand ordentlich schreiben zu können. Apropos: als ich 14,15 war, hatte ich eine beste Freundin, die Linkshänderin war – da diese von oben schreiben müssen, um die Leserichtung einzuhalten, hatte ich mir damals auch das beigebracht, weil ich es cool fand. War am Ende ziemlich unbequem und umständlich, aber tatsächlich kann ich immer noch so schreiben.

mrs.brightside-rosavivi-outfit-boyfriend-xxl-oversized-bluse-blouse-lederleggings-leatherleggings-look-spring-stiefeletten-zara-blogger-blog-8

Loading…

10 Facts & 1 Look Outfit Details:

Girlfriend Blouse – Zara (similar)

Leather Leggings – Calzedonia

Bag – Vintage via Granny

Booties – Tommy Hilfiger

Coat – Mango

Watch – Michael Kors

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

13 Kommentare

  • Sonja

    “Tatsächlich wird in 1,2 Wochen ein Layering-Look mit dieser Lederleggings online gehen.”, hattest du am 20.04. gesagt. Spielt mittlerweile keine Rolle, aber mich auf deine Äußerungen verlassen werde ich ab sofort nicht mehr.

    • Vivien
      Autorin

      Ich weiß ja nicht, ob ich irgendetwas verpasst habe, aber ich wüsste nicht, wo ich vertraglich festgehalten habe, dass ich zu der Veröffentlichung von Beiträgen an Datum X verpflichtet bin. Dass ich zwangsweise meine eigenen “Zeitangaben” einhalten MUSS oder generell in irgendeiner Form und auf Teufel komm raus Content liefern muss. Vielleicht hast du da etwas falsch verstanden, aber das hier, was ihr als Leser bekommt, ist kostenloser Content, der sehr sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, Mühe und Liebe und Muße verlangt und von euch in zigfacher Form, täglich auf tausenden Blogs konsumiert wird. Oder eben nicht. Ich – und ich denke, ich spreche da für viele/alle Blogger – mache das wahnsinnig gerne und mit Herzblut, ich gebe mir die größte Mühe, euch mehrfach wöchentlich neue Beiträge zum Lesen zu liefern und interessanten Content zu erstellen. Ich erwarte keine große Dankbarkeit oder Anerkennung, aber ich möchte mir auf meinem EIGENEN Blog, auf welchem ICH die Entscheidungen treffe, ungern andiktieren lassen, wann ich was zu posten habe oder welche Zeitangaben oder “losen Bemerkungen” ich einzuhalten habe. Das Outfit wurde damals fotografiert, ja. Nur stell dir vor, manchmal kommt es anders und da dieser Blog nicht nur ein Hobby, sondern “mein Job” ist, kommen Dinge dazwischen oder Prioritäten verschieben sich.

      Ich freue mich über konstruktive Kritik und Anmerkungen, und natürlich darfst du in einem angemessenen oder netten Kommentar zum Outfit gerne im Nebensatz erwähnen, dass du dich schon länger auf diesen Look freust und ihn gerne früher gesehen hättest. Aber so wie ich das sehe, geht es dir nur darum, Unruhe zu stiften und grundlos zu haten. Zudem tut es mir Leid, wenn du offensichtlich nichts besseres zu tun hast, als auf den Tag genau nachzuhalten, welche Äußerungen ich wann getroffen haben soll – führst du Tagebuch darüber? Ich bitte dich also, wenn dir mein Postingrhythmus nicht passt, dich einfach auf anderen Blogs umzusehen. Zum Glück gibt es die wie Sand am Meer!

      Schönen Tag noch :)

    • Carotellstheworld

      Gut gekontert, Vivien! :) Ich finde die Äußerung oben echt mehr als unangebracht. Das solltest du dir nicht zu Herzen nehmen, wobei ich aber denke, dass du das auch eh nicht tust. :D

    • Vivien
      Autorin

      Vielen Dank dir :D Nein absolut nicht, das ist doch mein Blog und ich finde nicht, dass ICH mir vorwerfen lassen kann, nicht regelmäßig oder häufig genug zu posten und “meiner Verpflichtung” nachzukommen, euch mit neuen Beiträgen zu versorgen…

  • Alina

    Richtig schöner Look und die Fakten sind wirklich sehr interessant :)
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag <3
    A l i n a // alinacorona.de

    • Vivien
      Autorin

      Daaanke Dir, Alina! :) Ebenso!

  • Jessica

    Liebe Vivien, toller Beitrag! Solche Faktenbeiträge zählen immer zu meinen liebsten Beiträgen die ich auf Blogs lese :)
    Das Outfit gefällt mir ebenso total gut, würde ich 1 zu 1 so tragen <3
    Liebe Grüße, Jessi
    http://moredolcevita.at

    • Vivien
      Autorin

      Geht mir genauso, deswegen wollte ich mal wieder ein paar Fakten mit euch teilen. Finde es immer so spannend, was andere über sich preisgeben, welche Angewohnheiten andere an den Tag legen und mit was man sich eventuell identifizieren kann! :) Freut mich sehr, Danke für deinen lieben Kommentar! :)

  • Melanie

    Solche Fakten lese ich gerne. Interessant finde ich das mit dem rückwärts schreiben. Denn das hätte ich gar nicht bei dir vermutet.

    Die Bluse und den Mantel mag ich sehr (und die Lippenstifte).

    Den Kommentar oben finde ich nicht passend. Du hast aber sehr gut reagiert.

    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    • Vivien
      Autorin

      DAAANKE dir, liebe Melanie! :) für alle drei “Komplimente”, haha! :) Schön, vernünftiges Feedback zu bekommen – das überwiegt hier zum Glück zu 98%! :)

  • Stephanie

    Ein interessanter Beitrag! Es ist immer wieder toll, anhand von bestimmten Eigenschaften ein paar Besonderheiten von dir zu erfahren, ich finde das macht dich gleich viel sympathischer :)
    Besonders gefallen hat mir Punkt 10 – ich habe mir nämlich in langweiligen Biologiestunden das Schreiben mit Links beigebracht. Bis heute ist das ziemlich nützlich, vor allem wenn ich Übungen vor Studenten halte und an der Tafel schreibe, mache ich das mit der linken Hand.

    • Vivien
      Autorin

      Oh cool, na siehste, dann haben wir ja gleich eine kleine Gemeinsamkeit! :D Also das links schreiben steht noch auf dem Plan, aber das andere war auch immer ein Lacher bisher :D Freut mich, dass dir diese Fakten-Posts gefallen, ich mag es auch total, von Bloggern denen ich folge solche Kleinigkeiten zu erfahren! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pingback: The Magic of Handwriting {with Lamy} - Mrs. Brightside am 1. Juni 2017

@rosavivi