Suche...
OBEN
Outfits & Fashion Travel

What to wear? Die richtige Kleidung –
Meine Outfits in Dubai & Abu Dhabi!

Eine Fragestellung, die mir vor unserem Urlaub in Dubai Kopfzerbrechen bereitet hat, ist die richtige Kleiderwahl für uns Frauen. Ich war schon in einigen, arabischen bzw. nordafrikanischen und muslimisch orientierten Ländern – darunter die Klassiker Türkei, Tunesien, Ägypten oder Marokko – aber während ich in ersteren dreien meist in westlichen Clubhotels war, ging es damals im März nach Marrakech, wo es zwar tagsüber auf der Sonnenterrasse im Hotel Bikiniwetter war, in der Stadt jedoch lange Kleider/Hosen und abends eine Jacke allein wegen der Temperaturen Pflicht waren.

Dubai im September hieß jedoch: 43 Grad im Schatten, bis zu 52 Grad in der Sonne. Temperaturen, bei denen man am liebsten so wenig wie möglich anhätte – kombiniert mit der muslimischen Kultur eines Landes und gewissen ‘Einschränkungen’, an die man sich halten sollte.

Dubai ist – und darüber habe ich euch ja bereits ausführlich in den Reisebeiträgen berichtet – gefühlt sehr westlich orientiert, super modern, stylisch und einfach ein völliger Kontrast zu den meisten anderen, muslimischen Ländern, die ich bisher so gesehen habe. Ich habe mich wie gesagt im Vorfeld mit dem Thema auseinander gesetzt und bin auf verschiedenste Meinungen gestoßen, die zu Teilen sehr weit auseinander gingen.

Von “Schultern, Beine und Arme müssen immer vollständig bedeckt sein, sonst werdet ihr schlecht und abweisend behandelt” bis hin zu “Ach, viele Touristen laufen auch draußen in Shorts und Top herum, die sind da ganz entspannt” habe ich wirklich alles gelesen. Generell kann ich euch folgende drei Tipps/Hinweise, basierend auf meiner Erfahrung hin geben:

3 Tipps zur Kleiderwahl in Dubai und Abu Dhabi

1.) Im Hotel gibt es nahezu keine Einschränkungen
Es gibt Unterschiede, wie ihr euch im Hotel bzw. außerhalb dessen kleiden könnt. Im Hotel könnt ihr wirklich (mit Ausnahme von FKK/’oben ohne’ sonnen, was ich sowieso nie machen würde) alles das tragen, was ihr auch in anderen Sommerurlauben tragen würdet. Meint: Kurze Kleider/Shorts, ein normales Dekolleté, schulterfrei, bauchfrei und Co. sind gar kein Problem. Wir waren in einem sehr guten Resort auf der Palme und dort galt z.B. ordentliche Kleidung für’s Abendessen, nicht Badeshorts und Flipflops. Das ist jedoch eine Regel, die ich auch aus anderen, guten Hotels kenne und gilt somit nicht spezifisch für Dubai. Tagsüber könnt ihr euch auch ganz normal im Bikini am Strand sonnen.

2.) Auf der Straße & auf Ausflügen
Auf der Straße habe ich ehrlich gesagt wirklich alles gesehen – so, wie ich es vorher vermutet hatte. Auf der einen Seite völlig langärmlig und -beinig angezogene Touristen, auf der anderen Menschen in der knappsten Shorts mit Spaghetti-Trägern oder gar bauchfrei und Dekolleté. Mitbekommen habe ich nicht, dass irgendwer doof angeguckt wurde oder gar darauf angesprochen wurde, auch wenn ich selbst so nicht hätte herumlaufen wollen.

Ich habe schon darauf geachtet, dass ich bspw. längere Kleider anhatte, meine Schultern bedeckt waren oder ich unter einem Kleid mit Ausschnitt ein Top trug, welches diesen bedeckte. Als wir in der Madinat Jumeirah unterwegs waren, hatte ich zwar ein Kleid ohne Ärmel an, jedoch ein langärmliges Jeanshemd dabei, welches Schultern und Arme im Falle des Falles bedeckte. In den Malls bzw. generell drinnen ist es aber sowieso herunter gekühlt, sodass ihr mit einem Maxikleid gar nicht schlecht bedient seid.

Auf dem Ausflug nach Abu Dhabi hatte ich ein langes Kleid bzw. hinterher einen überknielangen Rock und ein weiteres T-Shirt an, in der Moschee bekommt ihr aber sowieso ein traditionelles Gewand, eine Abaya mit Kopftuch, welches ihr als Frau tragen müsst. Somit ist da garantiert, dass ihr angemessen angezogen seid. In der Wüste hatte ich übrigens noch ein lockeres, weißes Hemd dabei – wobei das echt nicht nötig war, ihr könnt dort sogar in Shorts und Shirt oder kurzem Kleid teilnehmen.

3.) Generell gilt: Das gesunde Mittelmaß
Grundsätzlich kann ich nur sagen, dass ein vernünftiges Mittelmaß und gesunder Menschenverstand die beste Kombi sind, wenn es um die Wahl der richtigen Kleidung in Dubai geht. Ihr müsst euch nicht völlig vermummen oder euch gar Angst machen lassen, seid aber definitiv auf der sicheren Seite, wenn ihr eure Maxikleider eher außerhalb des Hotels tragt und die kurzen Röcke und Tops lieber, wenn ihr im Resort seid.

Natürlich hängt die ganze Thematik auch ein wenig davon ab, wie ihr euch sonst kleidet – ich bin auch auf Mallorca nicht der Typ, der mit Bikinioberteil und Tube-Rock, der eher das Prädikat “Gürtel” verdient hätte, ins Restaurant oder generell auf die Straße geht. Wenn ihr euch auch sonst ganz normal bis sommerlich kleidet, seid ihr auf der sicheren Seite.

Meine drei Dubai Traveldiarys:
Dubai – Burj Khalifa, Dubai Mall, Atlantis & Anantara the Palm
Abu Dhabi – Sheikh Zayid Mosque, Qasr al Watan & Etihad Towers
Dubai – Dubai Desert Safari & Souk Madinat Jumeirah

Meine Outfits in Dubai & Abu Dhabi

Für unseren Ausflug in die Wüste habe ich mich für die perfekteste Hose entschieden, die ich mir nur hätte vorstellen können. Luftig, leicht, aus Leinenstoff und mit Palmenmuster – was hätte besser passen können? Ich habe mich sehr wohl gefühlt! Ich hatte noch ein weißes Hemd zu Überschmeißen dabei, habe das aber wirklich nicht gebraucht.

Palmenhose (new in!) H&M
Croptop – Stradivarius
Sneaker – Reebok
Sonnenbrille – Ray-Ban

Ein klassischer Abendessenlook, den ich jedoch auch auf den Etihad-Türmen in Abu Dhabi so anhatte. Ich hatte mich nach dem Besuch im Palast einmal umgezogen, weil es so warm war. So könnt ihr definitiv draußen herumlaufen – der Rock ist überknielang, die Schultern und Oberarme bedeckt!

Shirt (new in!) Calmly & Detached
Wickelrock (new in!) H&M

Meine Outfitwahl für den Besuch der Moschee in Abu Dhabi (mit Abaya) bzw. den Besuch des Präsidentenpalastes (ohne Abaya). Normalerweise hat das Kleid einen Ausschnitt, wie ihr seht, welchen ich durch ein Top darunter bedeckt habe.

Kleid (new in!) Stradivarius
Schuhe – Birkenstock

Das Kleid habe ich tagsüber im Hotel getragen und zwischendurch beim Besuch des Atlantis-Hotels und Aquariums. Da dies ebenfalls ein Hotel – das mit bekannteste in Dubai – auf der Palme ist, wo die Gäste um uns herum auch ganz normal in Badesachen herumgelaufen sind, war das definitiv in Ordnung, im Minikleid herumzulaufen.

Kleid (new in!) H&M
Schuhe – Birkenstock
Haargummi mit Schleife (new in!)H&M

Ein weiterer Look für’s Abendessen – beides zwei absolute Lieblingsteile; den Rock habe ich Vintage von meiner Freundin geschenkt bekommen, das Oberteil gehört seit fast 7 Jahren zu meinen allerliebsten Offshoulder-Shirts für den Sommer…

Shirt – Oasap (super alt!)
Rock – H&M (Vintage)

In der Wüste hatte ich schließlich ein weißes, langes Kleid an. Meine Mama hat diesen Traum einer Tunika getragen und mir sie kurz für ein paar Fotos ausgeliehen – ein absolut wunderschönes Teil, wie ich finde, und was könnte passender sein für einen Abend im Beduinendorf?

Beim Besuch der Dubai Mall und der Skybar des Burj Khalifas habe ich ebenfalls ein Midikleid mit Ärmeln getragen und mich sehr wohl gefühlt. Generell fand ich die Option der mittellangen Kleider, sprich überknie- bis wadenlang sowie leichten, lockeren Ärmeln bis zum Ellenbogen perfekt.

Kleid – Mango
Sandalen – Hey Marly

Ein absoluter Lieblingslook des Urlaubs, den ich jedoch so nur im Hotel tragen würde. Knapper Rock und bauchfrei geht dann in Dubai meiner Meinung nach wirklich nur im Hotel – was aber ja auch völlig in Ordnung ist! :)

Leorock (new in!) – Anziehend
Hemd (new in!) Anziehend
Croptop (new in!) Anziehend
Wildleder-Slipper (new in!) H&M
Schmuck – Purelei

Oh, wie ich dieses Kleid liebe. Es sitzt wie angegossen und man ist sofort gut angezogen, der Stoff und das Muster sind ein Traum und ich fühle mich immer total wohl, wenn ich es trage. Ich habe es aus einer Boutique in Lille in Frankreich, deshalb eher schwer für euch, nachzukaufen.

Ebenfalls ein Outfit, das ich geliebt habe. Zwar ist das Kleid etwas kürzer bis zum Knie und ohne Ärmel, jedoch habe ich durch das langärmlige Jeanshemd wieder ausgeglichen, zudem waren wir an dem Abend im Hotelbereich der Madinat Jumeirah unterwegs.

Kleid (new in!) Superdry
Jeanshemd (new in!) Superdry
Häkelslipper (new in!) Superdry

Ein letzter Look, den ich ebenfalls abends mal im Hotel getragen habe. Ein super schönes Kleidchen, in dem ich mich gerade mit dem hochgebundenen Dutt fast wie eine Flamencotänzerin gefühlt habe. Ich hatte es von einer Freundin geliehen, leider steht keine Marke drin, sie hatte es auch einfach in einer Düsseldorfer Boutique gekauft!

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

4 Kommentare

  • Janine

    Sehr fesche Looks finde ich, bist ja total hübsch!!

    Liebste Grüße
    Janine

  • Lena

    Super schöne Looks und sehr informativer Beitrag, finde ich! :) Plane gerade keine Dubai-Reise, aber wenn, dann schaue ich hier noch mal vorbei!! :)

    • Vivien
      Autorin

      Vielen lieben Dank, das freut mich sehr! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.