Fashion: Outfit Shooting Outtakes Part 1

Die hübsche Bloggerwelt – perfekte Fotos, retuschierte Gesichter und Körper, die Glitzer-Glamour-Instawelt. Feinsäuberlich aufeinander abgestimmte Outfits, bis ins Detail geplante Locations, einstudierte Posen. Prominente Schauspieler und Sänger sind schon lange nicht mehr die Vorbilder – heute sind es Instamodels, YouTuber und Blogger.

Dass nicht alles Gold ist, was glänzt, und die ganze Welt häufig mehr Schein als Sein ist, wissen hoffentlich mittlerweile die meisten. Dass Blogger ‚perfekte‘ Fotos in guter Qualität, mit schönem Hintergrund und nettem Outfit abliefern müssen und im besten Fall nicht ganz unattraktiv aussehen, um zu überleben, ist klar. Trotzdem verfolge ich am liebsten die Blogger, ob riesig groß oder neu im Business, die ihre Persönlichkeit zeigen – und das nicht um Authentizität vorzugaukeln, sondern schlicht genau so sind.

Ich kann kaum noch zählen, wie viele Outfitshootings ich in meiner Zeit als Bloggerin schon absolviert habe. Ich kann mittlerweile auf einen Katalog aus bald 8 Jahren Outfit-Dokumentation zurückgreifen. Natürlich wurden die Shootings mit der Zeit professioneller (Spiegel-Selfies von 2009 adé) und mittlerweile habe ich – wie jeder Blogger – meine Lieblingslocations und Standardposen, die das Shooting zu einer schnellen und effektiven Angelegenheit machen. Trotzdem passieren durch Wind, Wetter, die Person hinter der Kamera und andere Begebenheiten immer mal wieder ein paar Outtakes, die ich nun wirklich über ewig lange Zeit für euch gesammelt habe. Ich habe einiges an Material zusammen und hoffe, ihr habt genauso viel Spaß an den bescheuerten Gesichtsausdrücken, missglückten Posen und dem Quatsch, den man auch gern mal während eines Shootings macht.

Beitrag No. 1 seht ihr also hier, der nächste folgt bald! Ich habe euch außerdem immer die „Original-Beiträge“ verlinkt, damit ihr gleich nachschauen könnt, wie das Outfit eigentlich in schön aussieht, haha. Have fun!

Links: Trend – Denim & Patches – Rechts: Burgundy Cropshirt, Highwaist & Fedora

Links: Green Dress & Lemon Accessoires – Rechts: Safari Colors & Burberry

Pastel Colored Walls

Early Summer Look

Bloggerfriends

Girlfriendjeans & White Lace-up Shirt

Links: Marine Look Bodycon Dress – Rechts unten: Zara – Coral Lace Shirt & White Pants

11 Kommentare

  1. 18. Januar 2017 / 17:25

    Fühl dich gedrückt für diesen wunderbaren Post! Mir wären übrigens ein Großteil der Bilder gar nicht negativ im normalen Post aufgefallen! Ich finde manchmal machen es genau solche Schnappschüsse aus 😊

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    • 18. Januar 2017 / 20:02

      Lieben Dank! :) Ich weiß was du meinst! Einzeln sind sie auch echt in Ordnung, nur dann will man irgendwie im Beitrag doch nur die „perfekten“ Bilder, schließlich ist es eh schon super anstrengend, aus teilweise 300 Fotos die besten 10 auszusuchen – ich glaube, da entscheidet man sich automatisch oft zugunsten der schönen Fotos als dann noch einen Schnappschuss einzubauen! :D

  2. 19. Januar 2017 / 13:09

    Und wieso waren das jetzt Outtakes? Finde die Bilder größtenteils echt klasse, weil sie so natürlich wirken! OK, beim Early Summer Look wirkt das rechte Bild extrem, gestellt, dich mag aber generell nicht diese Bilder, wo eine hübsches Mädel so komisch Richtung Boden guckt. Finde die wirken IMMER gestellt und unnatürlich. Richtig super finde ich dafür Girlfriendjeans & White Lace-up Shirt, das wären Bilder, die mich sogar eher zum Lesen von Fashion Posts animieren würden, obwohl ich eigentlich selten reinschaue. Übrigens auch ein grund, wieso ich hier gelandet bin, da siehst du megahünbsch und total natürlich aus, solche Bilder finde ich richtig super, selbst wenn sie vielleicht nicht perfekt sind!

    • 19. Januar 2017 / 17:37

      Vielen Dank für dein Feedback! :) Mein Freund meinte auch, dass er viele von den Fotos gar nicht als Outtakes empfindet, aber ich habe sie damals als solche eingestuft, weil sie es eben nicht in die Beiträge geschafft haben. Du hast recht, vielleicht sollte man öfter mal wirklich auch ein paar weniger ernste Fotos mit reinpacken – allerdings hat man dann als Blogger auch irgendwie das Gefühl, die Seriosität würde verloren gehen…

    • 20. Januar 2017 / 9:46

      Ganz ehrlich? Du bist Bloggerin und kein Otto-Katalog-Model! Wenn ich gestellte Bilder sehen will, schaue ich genau da ren. Blogs sind für mich erst dann spannend, wenn sich das Model im Blog signifikant vom Einheitsmodekatalogbrei unterscheidet. Und das sehe ich auf den Outtakes eben. :) Mehr von solchen tollen Bildern bitte! :)

    • 20. Januar 2017 / 11:20

      Hast du natürlich absolut recht mit – aber wenn man sich die „Blogger-Konkurrenz“ anschaut, sind da schon viele, viele „Hochglanzbildchen“ dabei, mit denen diese gerade erfolgreich werden. Aber trotzdem hast du recht, bin auch absolut für mehr Authentizität!

  3. 22. Januar 2017 / 12:41

    Haha, ich liebe Outtakes! Bitte mehr davon! :) Die meisten Bilder finde ich aber gar nicht so… ähm, outtakemäßig? Zumindest bis auf den Gesichtsausdruck bei Zara – Coral Lace Shirt & White Pants. Der ist echt cool. :D

    • 22. Januar 2017 / 15:43

      Haha, das habe ich schon öfter gehört! Dann wartet mal auf die anderen! :D Kommen noch viele Beiträge dieser Art, drei sind schon geplant!

      Na ja, Outtakes sind für mich auch nicht zwingend nur Fotos im „falschen Moment“ sondern auch so etwas wie die Sprungfotos, eben Bilder die während eines Shootings entstehen, die aber eigentlich nichts mit dem Shooting an sich zu tun haben! :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.