Suche...
OBEN
Lifestyle

Lifestyle: Jahresrückblick 2014 – Part I: Events, Travels, Facts

Die Zeit rund um Weihnachten und Silvester ist definitiv diejenige, in der sich die Posts der Bloggerwelt am meisten ähneln, was den Post-Content betrifft. Wishlists, Gift-Guides, Adventskalender, Outfit-Inspirationen für die Festtage, Weihnachtsplätzchen-Rezepte, DIY-Geschenk-Ideen, viel Glitzer und Glamour und schließlich: die Jahresrückblicke häufen sich in den Feeds und Dashboards. Jeder versucht sich irgend möglich von den anderen Bloggerkollegen abzuheben und etwas Neues zu bieten, aber man schöpft eben aus dem, was diese Zeit hergibt.

Da jeder Jahresrückblick sich logischerweise trotzdem von allen anderen unterscheidet, da wir ja immerhin noch alle individuelle Persönlichkeiten sind, werde auch ich mich anschließen und euch mein Jahr 2014 im Schnelldurchlauf präsentieren. Allerdings verzichte ich darauf, mich ausschließlich auf die Blog-Ereignisse zu beschränken und greife stattdessen auf die Fragen zurück, die ich auch bei meinem Jahresrückblick 2013 verwendet habe.

Und hiermit wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015, auf dass es noch besser und erfolgreicher in jeder Hinsicht wird als das Vergangene. Feiert schön morgen Abend, wir lesen uns pünktlich am 01.01.2015 für meinen Jahresrückblick der Outfits 2014, und damit wäre das Jahr dann auch ad acta gelegt.

IMG_3140

Bester Song

‘All of Me’ von John Legend mochte ich sehr, ebenso wie ‘Prayer in C’ von Lily Wood, the Prick & Robin Schulz. Auch ‘I Got You’ von Duke Dumont, ‘Rather Be’ von Clean Bandit oder ‘She Moves’ von Alle Farben liefen bei mir rauf und runter. Favorite Alben waren Taylor Swift, Calvin Harris, Ed Sheeran und die Mighty Oaks.

Bester Film

Jedenfalls nicht ‘The Wolf of Wallstreet’, haha. Natürlich begeistern mich weiterhin die ‘Tribute von Panem’-Filme, ich habe jedoch auch einige gute Blu-Rays, Kino- oder Fernsehfilme gesehen – leider kann ich mich an so etwas immer ziemlich schwer erinnern.
IMG_1236

Beste Serie

Dieses Jahr war ich wirklich schlecht darin, Serien zu schauen. Was fehlte, war definitiv die Zeit (merkt euch das Wörtchen, es wird euch in diesem Beitrag noch das ein oder andere Mal unterkommen..). Ich hänge immer noch an Pretty Little Liars, wie letztes Jahr um diese Zeit, nur ca. eine Staffel weiter, ist das nicht bedauerlich? Ich, als bekennender Serien-Junkie.

Bestes Buch

Dieses Jahr habe ich tatsächlich ziemlich viel gelesen. Die Werke, die mir jetzt in Erinnerung geblieben sind und somit Eindruck hinterlassen haben, sind folgende:
Gone Girl – Gillian Flynn
Einfach unvergesslich – Rowan Coleman
Wir in drei Worten – Mhairi McFarlane
Ein ganzes halbes Jahr – Jojo Moyes
Das Schicksal ist ein mieser Verräter – John Green
Passagier 23 – Sebastian Fitzek
Blinde Vögel – Ursula Poznanski
IMG_1746

Bestes Essen

Weiterhin – immer Mama. Allerdings bin ich mehr als entzückt über die vielen, wahnsinnig guten Burgerläden die aktuell in Düsseldorf und Umgebung nur so aus dem Boden sprießen. Während ich auf McDonalds und Co gerne verzichte geht wenig über einen richtig guten, teils selbst zusammen gestellten Burger mit Süßkartoffelpommes und Coleslaw.

Mehr ausgegeben oder weniger?

Definitiv mehr, allein durch selbstfinanzierte Reisen und den sich stetig verändernden Anspruch an hochwertigerer Kleidung – Qualität vor Quantität.

Haare kürzer oder länger?

Insgesamt wahrscheinlich einen Tick kürzer als im Jahr 2013.
IMG_2852

Zugenommen oder abgenommen?

Wie immer: weder noch. Wenn ich keinen Sport mache bleibt mein Gewicht stets auf jenem, auf welches es sich aktuell eingependelt hat..

Das vorherrschende Gefühl 2014

Dass das Erwachsen werden und sein immer greifbarer ist. Während ich mich letztes Jahr noch ziemlich erwachsen gefühlt habe, in dem ich mein Abitur hinter mir und mein Studium gerade begonnen hatte, kreisen meine Gedanken ein Jahr später schon um ganz andere Dinge.
IMG_7223

Die meiste Zeit verbracht mit?

Meinem Freund.

Der schönste Moment

Beim zweiten, richtigen Tauchgang meines Lebens erst Haie und anschließend eine riesige Unterwasserschildkröte zu sehen – ein Traum!

Der witzigste Moment

Ich lache viel, oft und gerne, deshalb wäre es eine Frechheit, einen einzigen Moment zu definieren.

 

IMG_0624

Spruch des Jahres

Zahlreiche ‘Insider’ mit lieben Menschen!

Der schlimmste Moment

Gab es soweit nicht – was durchaus positiv ist. Kleine Probleme und Hürden müssen nicht gleich ein Weltuntergang sein oder als ‘schlimmster Moment’ betitelt werden. Da habe ich schon andere Dinge erlebt, die diese Bezeichnung verdienen.
GER - POR_16.16.2014 (31)

Die größte Überraschung 

Der WM-Sieg Deutschlands am 13. Juli!

Die größte Enttäuschung

Diese Frage ist nun, da ich durcheinander beantworte, am Ende übrig geblieben, da mir partout die Antwort darauf fehlt. Ich wurde nicht wahnsinnig enttäuscht in diesem Jahr, alles was ich aufzählen könnte, wären Nichtigkeiten, die im nächsten Moment belanglos erscheinen.

Das größte Abenteuer

Unser fünfwöchiger Thailand-Backpackingtrip im Spätsommer! Es ist definitiv etwas anderes, ungeplant durch ein Land zu reisen, ständig die Destination zu wechseln und stets schauen zu müssen, wie viel Geld einem überhaupt bleibt da absolut nichts vorher gebucht oder fest geplant ist.
IMG_2132

Das größte Erfolgserlebnis

Für mich persönlich definitiv sich eine riesige Reise wie Thailand wirklich komplett selbst verdient und ermöglicht zu haben. Klar gab es ein kleines Taschengeld von den Eltern, aber knapp 90% des Urlaubs habe ich mir selbst erarbeitet, ob mit dem Nebenjob oder dem Blog, und darauf bin ich schon stolz, denn der Preis entspricht keinesfalls dem eines normalen Studentenurlaubs. Auch meine anderen Reisen nach Marokko, Hamburg, Fehmarn oder Holland habe ich mir weitestgehend selbst finanziert.

Der größte Schock

Hört sich altbacken und neunmalklug an, aber je älter man wird, desto schneller vergeht das Jahr tatsächlich. Ich bin jedesmal sehr überrascht – schockiert wäre dann doch etwas überzogen – wie schnell ein Jahr tatsächlich vergeht. Ich weiß noch haargenau, wie sehr ich mich monatelang auf den Thailandurlaub im August/September gefreut hatte – und jetzt ist er bereits Monate vorüber, genau wie Weihnachten mir nichts, dir nichts an uns vorbeigezogen ist.

Nochmal erleben

Tolle Reisen mit meinem Freund – ich hoffe, das kommende Jahr geht nicht nur urlaubstechnisch so weiter wie 2014.

Wort des Jahres

Jedenfalls nicht ‘Läuft bei Dir’.
IMG_5315

Stadt des Jahres

Neben Düsseldorf, wo sich studiumsbedingt mindestens 50% meines Lebens abspielt, Marrakesch vielleicht. Oder Hamburg. In Thailand haben wir wahnsinnig viele, kleine Orte besucht, weshalb es schwer wäre, dort eine festzumachen.

Erkenntnis des Jahres

Leben und leben lassen – besonders kürzlich ganz ganz wichtig geworden. Öfter mal einstecken, sich zurücknehmen und andere Meinungen sich von der eigenen unterscheiden lassen.

Jemand besonderen kennen gelernt

Neu kennen gelernt nur wenige Menschen – dafür lernt man seine Lieben täglich positiv und negativ neu und besser kennen.

2014 gelernt

Auf große Sachen wie Reisen zu sparen, nicht nur für den nächsten Shoppingtrip oder die Weihnachtsgeschenke im Winter.
IMG_1325

2014 vermisst

Wenig, jedenfalls nichts, an das ich mich jetzt spontan erinnern würde. Ich war ziemlich glücklich dieses Jahr..

2014 aufgehört

Mich von Instagram-Fitspo-Accounts beeinflussen zu lassen. Zum Sommerbeginn fing ich an, zig verschiedene Insta-Fitspo-Healthy-Accounts zu verfolgen, die einen einfach nur unter Druck setzen. Ich finde nicht, dass sie besonders inspirierend sind. Mein Gewicht hat sich ohne Sport seit Jahren kaum verändert, und mir ist auch ohne diese Instagram-User bewusst, dass ich wenn ich denn mal Sport treiben würde, sich auch etwas ändert. Aber dafür brauche ich keinen Druck durch einen Social Media Kanal. Ich bin zufrieden mit mir, und wenn ich was ändern möchte, dann weiß ich auch, wie. Gesund ernähren tue ich mich weitestgehend, und dass die richtige Ernährung in Kombination mit Sport wichtig ist, weiß jedes Kind. An einem Tag überkam es mich und ich entfolgte allen Fitspo-Accounts, die mich schon seit Wochen täglich mit Bildern überflutet, unter Druck gesetzt und genervt haben. Schluss damit! Hört euch lieber Meghan Trainor an.

2014 begonnen

Zu Tauchen! Wahnsinnig toller Sport, meinen Freund und mich juckt es jetzt schon wieder in den Fingern. Ein Urlaub im kommenden Jahr soll definitiv in die Nähe eines Tauchgebietes gehen.
DCIM100GOPRO

2014 zum ersten Mal gemacht

Backpacking und Tauchen, um andere Fragen erneut aufzugreifen..

2014 nach langer Zeit wieder gemacht

Pärchenurlaub!

2014 gar nicht gemacht

Mädelsurlaub.. nächstes Jahr sollte wenigstens ein Kurztrip drin sein, finde ich.

Davon möchte ich mehr

Zeit. Das Studium, die Arbeit, und ja: auch der Blog fressen meine gesamte Zeit auf. Wenn man sich dann noch (gerne natürlich) seinem Freund, seiner Familie oder den Freundinnen und Freunden widmet, bleibt wenig Zeit wo man einfach mal Dinge tun kann, auf die man gerade sonst noch Lust hat. Wie stundenlang Sims 4 spielen. Oder Serien gucken. Oder Scrapbooken bzw. an digitalen Fotobüchern arbeiten. Ich tue das wirklich gerne, aber abgesehen von meinen Mitmenschen frisst der Blog definitiv den Großteil meiner Freizeit auf. Aber ich denke nicht einmal darüber nach, aufzuhören!
IMG_3724

Reisen 2014

Um den Valentinstag herum verbrachten mein Freund und ich ein Wochenende im schönen Hamburg. Im März ging es eine Woche nach Marrakesch in Marokko. Im Mai fuhren wir für ein langes Wochenende nach Holland und besuchten Egmond aan Zee und Amsterdam. Im Juni ging es mit meinem Freundeskreis ein verlängertes Wochenende auf die Ostseeinsel Fehmarn. Im August und September folgte dann unsere größte Reise: der fünfwöchige Backpackingtrip nach Thailand!

Auf einen Moment nicht verzichten

Ich weiß, solche Antworten nerven. Aber ich habe viele schöne Momente in diesem Jahr erlebt. Ob auf meinen Reisen mit meinem Freund, im Alltag, mit meiner Familie oder auch tolle Freundschaftsbeweise oder lustige Situationen. Mir würde hier zu viel oder zu wenig einfallen, wenn ihr versteht. Zu viel, da ich mich nicht beschränken kann. Zu wenig, da ich niemals ausmachen könnte, welcher nun dieser eine Moment war.
IMG_4460-1011x768

Von euch meistgeklickte Posts auf Mrs. Brightside

Der am häufigsten aufgerufene Beitrag aus dem Jahr 2014 war mein Post über meine Brille – wer hätte es gedacht. Der zweitmeist-geklickte Beitrag ist ein Outfit bestehend aus Oversized Schal & Longshirt, gefolgt von meinem “Short Hair – Don’t Care” Beitrag und meinem Artikel über die perfekte Jeans.

Für 2015 nehme ich mir vor…

Was den Blog betrifft möchte ich noch professioneller werden, für meine Outfit-Shootings ausschließlich tolle Locations auswählen (was ich in den vergangenen Monaten auch schon umgesetzt habe), ein paar Neuerungen und Ideen umsetzen und ansonsten so weiter machen, wie bisher. Für mich war es ein sehr erfolgreiches Blogjahr, und das würde ich wahnsinnig gerne im neuen Jahr weiterführen.

Was erwarte ich von 2015?

Es kommen einige, spannende Momente, Reisen, Eindrücke, Erlebnisse und Veränderungen auf mich zu. 2015, be a good one!
MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

12 Kommentare

  • Sophie

    Das ist ein sehr schöner Rückblick! :)
    Dein Jahr scheint echt gut gewesen zu sein und auf deine Thailand-Reise bin ich schon ein bisschen neidisch! :P

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch! ♥

    • Vivien
      Autorin

      Ja, das war es tatsächlich! :) Ach, mit Durchhaltevermögen und Sparen klappt das behaupte ich mal! :) Vielleicht kommst du ja auch mal dorthin.
      Das wünsche ich dir auch!

  • Anonymous

    sehr schöner post!! ich freue mich auf den zweiten part :)

    • Vivien
      Autorin

      Der kommt gleich Morgen! :)

  • Sabrina

    Ein super schöner Post. Hat mir sehr gut gefallen♥
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und alles gute für 2015!

    • Vivien
      Autorin

      Das freut mich, Danke! :) Das wünsche ich dir auch!

  • Jackie

    super post :-) hoffentlich kommt er nächstes jahr wieder als vergleich :-)
    kleine anmerkung: bei “das vorherrschende gefühl” hast du 2013 anstatt 2014 geschrieben

    ganz liebe grüße!

    • Vivien
      Autorin

      Oh, vergessen die Jahreszahl zu ändern, hab die Fragen ja vom letzten Jahr kopiert :) Danke, das wird er, ich mag diese kleine Tradition sehr!

      Liebe Grüße zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pingback: Lifestyle: Jahresrückblick 2014 - Part II: Outfits am 30. Dezember 2014

Pingback: Sumday: 2015 - Week 1 - Mrs. Brightside am 30. Dezember 2014

Pingback: Lifestyle: Jahresrueckblick 2015 Part I - Travels & Facts am 30. Dezember 2014

Pingback: Lifestyle: Jahresrueckblick 2015 Part I - Travels & Facts am 30. Dezember 2014

@rosavivi