Suche...
OBEN
Lifestyle Personal Sumday

Monatsrückblick – Januar & Februar 2024

Ach ja, slowly but surely nähern wir uns den aktuellen Monaten. Ja, diese Weltreise hat einiges durcheinander gebracht, was Routinen betrifft und nicht nur ein Haufen Reisen warten darauf, aufgearbeitet zu werden, sondern auch Monatsrückblicke und mein geliebter Jahresrückblick – dabei ist 2024 ja bald halb vorüber. Aber ich halte dran fest, schreibe fleißig Woche für Woche entsprechende ToDos auf meine Liste, auch wenn sie leider aktuell durch viele, berufliche Projekte, unseren großen Umzug und einige andere, private Themen immer wieder nach hinten priorisiert werden müssen. Ich weiß, dass ihr solch persönliche Beiträge super gern habt und freue mich total darüber, leider sind es oft diese ‘Can-Dos’, die als erstes darunter leiden müssen. But I try my best! Also heute: ein Recap des großartigen Januars und Februars meines Jahres 2024! ♥️

» MEIN JANUAR & FEBRUAR «

Ich sag’s euch: So warm, ereignisreich und abenteuerlich war mein Januar noch nie. Ich habe gleich drei Länder am anderen Ende der Welt im Januar bereist, denn wir sind auf Bali ins neue Jahr gestartet, haben nach einigen Tagen in Indonesien noch mal einen Abstecher nach Australien (Melbourne) gemacht und sind dann ab Mitte Januar einen Monat durch Neuseeland gereist. Ich habe einfach meinen Geburtstag – diesmal war es der 31., auch irgendwie Wahnsinn wie man ewig auf den 30. ‘hinfiebert’ und dann ist das darauffolgende Lebensjahr auch Ruckzuck wieder vorbei?! – das erste Mal in meinem Leben nicht in der Kälte Europas, sondern bei 27 Grad in Neuseeland am Strand, im Abel Tasman Nationalpark verbracht. What??

Generell fällt es mir aber total schwer, den Januar in Worten zusammenzufassen, denn ein Highlight jagte das nächste; Neuseeland ist einfach eines der schönsten Länder (wenn nicht das allerschönste?) der Welt, diese Natur ist einfach unbeschreiblich und ich werde noch lange brauchen, diese Reise für mich zu verarbeiten und schließlich für euch zu Papier zu bringen. Diesen Januar werde ich definitiv niemals vergessen.

Doch auch der Februar war wunderbar, laut, voll und ereignisreich. Wir sind, nach weiteren 9 Tagen am anderen Ende der Welt, pünktlich zu Karneval in Deutschland eingetroffen und natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, wenigstens in der Lite-Version zu feiern. Meine Kostümidee, als Pylone bzw. Verkehrshütchen zu gehen, ist übrigens in Neuseeland entstanden, weil dort für eine Baustelle gefühlt 300 Stück auf einem kleinen Fleckchen verwendet wurden. Wie alle meine Kostüme der vergangenen Jahre findet ihr auch dieses DIY in meinem Karnevalsbeitrag.

Ansonsten haben wir die zwei Restwochen des Februars damit verbracht, unsere Freund*innen und Familien wieder zu treffen, nach den vielen Monaten auf Reisen wieder Ordnung in unserem Leben zu schaffen, in meinem Fall einen Haufen an angestauter Arbeit anzugehen und Projekte zu beenden, weiterzutreiben oder zu realisieren. Wieder in Deutschland ankommen, in Routinen finden und auch gedanklich wieder voll und ganz hier sein, statt die nächste Reise zu planen – was wir seit Juni 2023 nicht mehr hatten. Definitiv ein schönes Gefühl – so wunderbar und großartig die Reisen waren; wir haben uns wirklich sehr auf unser Leben in Deutschland gefreut. Und das ist doch immer ein gutes Zeichen!?

» JANUAR & FEBRUAR – BIG 5 «

» 5 LIEBLINGSMOMENTE «

  • Mein 31. Geburtstag in der Sonne am Strand, bei 27 Grad im Abel Tasman Nationalpark in Neuseeland! 🌴🎂
  • Der Helikopterflug über die größten Gletscher der Südinsel in Neuseeland. ❄️🚁
  • Das erste Mal ein Grand Slam Turnier live – bei den Australian Open in Melbourne. 🎾
  • Karneval feiern mit meinen Liebsten, gerade wieder zurück in Deutschland! 🎭
  • Generell das Wiedersehen mit Freund*innen und Familie! 🧡👯‍♀️

» 5 LIEBLINGSSONGS «

Stick Season – Noah Kahan
Dial Drunk – Noah Kahan ft. Post Malone
The Boys of Summer – The Ataris
Flip a Coin – Dylan Gossett
Marinade – DOPE LEMON

» 5 1 GELESENES & GEHÖRTES BUCH «

Auch im Januar und Februar habe ich nur ein Buch beendet, obwohl ich gerade wieder total im ‘Lese-Game’ bin. Aktuell suche ich mir aber auch dicke Schinken mit 700-1.000 Seiten aus, die einfach etwas länger benötigen als schnelle, leichte Lektüre. Dafür hatte es das Buch aus dem Januar in sich, das ich im Pool auf Bali zu Ende gelesen habe und wie bei allen, bisher gelesenen Büchern der Autorin länger darüber nachgegrübelt habe:

1. ‘Für Immer ein Teil von dir’ von Colleen Hoover

Mini-Review

Fünf Jahre nach der Tragödie kehrt die junge Kenna an den Ort des Geschehens zurück – mit dem einzigen Wunsch, ihre vierjährige Tochter Diem wiederzusehen, die seit ihrem Gefängnisaufenthalt bei den Eltern ihres verstorbenen Exfreunds Scott lebt. Direkt nach ihrer Ankunft lernt sie Ledger kennen – zu dem sie sich, erstmals seit fünf Jahren, sofort hingezogen fühlt. Und er zu ihr. Blöd nur, dass Ledger – Scotts damals bester Freund – sich geschworen hatte, dass die ihm unbekannte Mutter der kleinen Diem niemals eine Rolle in ihrem (oder seinem) Leben spielen sollte. Immerhin ist sie für Scotts Tod verantwortlich.

Diese Geschichte hat mich sehr in ihren Bann gezogen, wie eigentlich alle von Colleen Hoover es tun. Man ist sofort drin, fiebert mit den Protagonisten mit, leidet mit ihnen und ist hin- und hergerissen, was richtig und falsch ist. Wem man glauben soll und wer der/die Leidtragende ist. Klar, dass das Thema Enemies to Lovers auch eine Rolle spielt. Bis zum Ende bleibt es spannend und gerade die letzten Seiten haben mich extrem berührt.

Hier via Amazon

» 5 FILME & SERIEN «

Heute gibt es fünf Filme, die ich entweder im Flugzeug auf unserer Rückreise geschaut habe oder aber gemeinsam mit meinem Freund Zuhause Mitte, Ende Februar. Während der Reise haben wir so gut wie kein Fernsehen geschaut, da es einfach nicht im Fokus stand – umso mehr freut man sich tatsächlich dann in den eigenen vier Wänden darauf, abends zwischendurch einen Filmabend zu starten und ‘qualitativ’ fernzusehen. Ein paar gute, sehenswerte Filme waren auf jeden Fall dabei:

  • ‘Honor Society’ – Die Senior High School Schülerin Honor ist fleißig und ambitioniert – ihr Ziel? Ein Ivy League College besuchen, damit sie einen akademischen Weg einschlagen kann, anders als ihre Familie es tat. Dafür tut sie alles, engagiert sich – und buhlt mit drei anderen Spitzenschüler*innen um die Empfehlung ihres Schulleiters. Nach und nach schafft sie es, die anderen Kandidat*innen aus dem Rennen zu schicken – bis das Blatt sich wendet und sie sich verliebt. Ich sag euch eines, wartet ab, denn die Wendungen des Films hätte ich nicht erwartet. Und das hat ihn am Ende wirklich sehenswert gemacht, während ich vorher nicht mehr als eine klassische High-School-Story erwartet habe.
  • ‘Saltburn’ – Okay, absolut kein Geheimtipp, denn wer hat ihn bitte nicht gesehen? Der wenig privilegierte Oxford-Student Oliver verbringt einen Sommer auf dem Anwesen seines aristokratischen Freundes Felix Catton auf dem Anwesen seiner Familie: Saltburn. Was dort passiert, ist teilweise unbegreiflich, verrückt und beschämend. Ich gebe zu, ich war durch Kritiken des Films so aufgeputscht, dass ich fast etwas mehr erwartet hatte, obwohl die Handlung natürlich teilweise sehr crazy ist. Auf jeden Fall sehenswert, ich mag verrückte und künstlerische Filme.
  • ‘Your Place or Mine’ – Eine schöne, sehenswerte RomCom über Debbie, die alleinerziehend mit ihrem Sohn im sonnigen Los Angeles ein ruhiges, routiniertes Leben führt, und ihren besten Freund Peter, der seit Jahren an der Ostküste in New York einen Alltag lebt, der nicht gegensätzlicher zu Debbies sein könnte. Durch einen beruflichen Umstand tauschen die beiden Erwachsenen für eine Woche ihre Wohnung, wodurch Debbie mehr in Peters Leben eintaucht und dieser, sich um ihren Teenager-Sohn kümmernd, erkennt, worauf es im Leben wirklich ankommt.
  • ‘Die Schneegesellschaft’ – Wow Leute, vermutlich mein No.1 Film des Jahres, wenn ich so darüber nachdenke. Der abenteuerliche Thriller ist auf Basis einer wahren Geschichte als Romanverfilmung gedreht worden. Alles dreht sich um den Flugzeugabsturz des Fluges 571, bei dem eine Maschine eine Rugbymannschaft samt Begleitung von Uruguay nach Chile bringen sollte und über einem Gletscher in den Anden abstürzte. Mehr möchte ich nicht verraten, aber dieser Film ist so packend gedreht, so mitreißend – und wenn man bedenkt, dass er auf einer wahren Geschichte beruht, macht es alles noch dramatischer. Wahnsinnig sehenswert!
  • ‘Ghostbusters: Legacy’ – Ich habe die alten Ghostbusters-Filme nie gesehen, kannte aber natürlich die Grundstory der Filmreihe. Ich fand die Story immer ganz spannend, jedoch nie genug, um mir die alten Streifen anzuschauen – hatte dann aber richtig Spaß bei der Fortsetzung ‘Legacy’ (auf Englisch: ‘Afterlife’, wieso auch immer) aus dem Jahr 2021. Es werden viele Elemente und Geister aus den früheren Filmen aufgegriffen und sogar einige der alten Hauptdarsteller finden in ihren alten Rollen statt, was es sicher für alte Fans ebenfalls zu einem Filmerlebnis macht. Tatsächlich hatten wir viel Spaß bei dem 2021er-Film, weshalb wir uns die Fortsetzung ‘Frozen Empire’ vor anderthalb Monaten im Kino angeschaut haben. Dazu mehr im nächsten Rückblick. 🎬

» 5 LIEBLINGSLOOKS «

Nun habe ich ja schon verraten – egal, wann ihr diesen Beitrag lest – dass ich ihn nicht ganz zeitaktuell tippe und wir aktuell bereits Mitte Mai haben, während ich durch meine Fotos aus dem Januar und Februar stöbere. Und ich gebe zu: Ich werde ganz nostalgisch, wenn ich die Bilder der letzten, langen Reise sehe – die Eindrücke aus Bali, aber insbesondere Melbourne und Neuseeland. Diese sommerlichen Outfits, ja die begrenzte Garderobe, aus der ich Tag für Tag wählen konnte – und es hat mich nicht eine Sekunde lang gestört. Ich freue mich schon sehr darauf, bald die meisten der Teile wieder hier in Deutschland tragen zu können, jetzt wo der Sommer immer näher rückt. 💛

» 5 SHOPPINGFAVORITEN «

Da ihr mit ziemlicher Sicherheit jetzt den Beitrag lest, während ihr genau wie ich nach Frühlings- und Sommermode lechzt, habe ich euch ein paar der Teile verlinkt, die ich in den vergangenen Wochen/Monaten hier in Deutschland für die aktuelle Saison gekauft habe. Vielleicht gefällt euch ja etwas – einiges davon könnt ihr auch schon auf aktuellen Fotos bei Instagram sehen, in meinem ‘Links’-Highlight findet ihr zudem immer aktuelle Stücke, die ich in meiner Story geteilt habe.

» BLOGPOSTS IM JANUAR & FEBRUAR «

Obwohl wir im Januar und Februar den Großteil der Zeit auf Reisen waren, war ich nicht faul, was neue Beiträge auf dem Blog betrifft. Ein paar habe ich sogar während unserer Zeit im Ausland für euch getippt – auch wenn ich, das gebe ich zu, mir bereits während der zwei Monate in den USA letzten Sommer die Illusion hab nehmen lassen, so viel zu schaffen, wie ich mir vorher ausgemalt hatte. Fangen wir direkt mit einem Reisebeitrag an – und zwar habe ich euch von unserem Sunset Cruise auf dem Utopia Catamaran auf den Gili Islands in Indonesien erzählt. Eine super schöne Experience, die wir mit meinen Eltern unternommen haben. Doch damit nicht genug – auch über unseren Kurztrip nach Mallorca und einige Ausflüge rund um Cala d’Or habe ich euch berichtet. Zwei Beautybeiträge durften ebenfalls nicht fehlen – zum einen über das Hyalove Hyaluronserum, welches ich auf den Reisen super gern genutzt habe, zum anderen über 3 Beauty Tipps für klare und reine Haut – die ich gerne selbst anwende und durch die ich viel schönere Haut als noch vor Jahren bekommen habe. Außerdem gab es, passend zum Karneval lite, den ich zurück in Deutschland gefeiert habe, ein Update meiner DIY-Karnevalskostüme.

» REISEN & REISEPLÄNE «

Frage: Spreche ich jetzt für die nächsten Reisen, die nach Januar & Februar anstanden (ein langes Wochenende in Hamburg, 10 Tage in Südtirol und Tirol, ein Wochenende in Antwerpen) oder für die, die ab jetzt (ab Mitte Mai) kommen? 😬 Anyways – im März haben wir zunächst einige Tage in Hamburg verbracht, da es ja immer noch unsere 2. Heimat ist und wir regelmäßig auch dort ein paar Tage verbringen, und waren Mitte bis Ende März für 10 Tage in Tirol und Südtirol – darüber habe ich euch schon ausführlich hier und auf Instagram berichtet! Im April habe ich mit zwei Freundinnen ein Wochenende in Antwerpen verbracht – darüber habe ich euch schon einiges hier auf Instagram als Post & Reel erzählt, iiirgendwann wird’s darüber auch noch einen Mini-Cityguide geben. Im Juni sind zwei Wochenend-/Kurztrips geplant, aber ich glaube, das bewahre ich mir für den nächsten Monatsrückblick auf! ♥️

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Düsseldorf
Vorheriger Post:

« Geschenkidee: Glücksglas zur Schwangerschaft, Hochzeit, zum Muttertag oder Jahrestag {mit PILOT FriXion}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert