Travel: Portugal – XXL Algarve Traveldiary

Eines meiner Lebensziele ist es, so viele Länder auf der Welt bereist zu haben, wie möglich. Es geht nicht um die bloße Zahl – nein, es geht darum, so viele Kulturen, Natur, Menschen, lokales Essen, schöne Orte zu entdecken, wie möglich, um Erinnerungen zu sammeln und seinen Horizont zu erweitern. Nach jeder Reise habe ich das Gefühl, ein Stück weit ein anderer Mensch zu sein. Ich denke, da geht es mir nicht alleine so – meine Generation schwimmt in diesem Strom und ist, ob der verschobenen Ziele und Möglichkeiten, die wir glücklicherweise heutzutage haben, grundsätzlich sehr reiselustig. Dauerkrankheit Fernweh.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Nun habe ich mir 2012 das Ziel gesetzt, jedes Jahr mindestens ein neues Land auf meiner imaginären Weltkarte abhaken zu können. Eine neue Destination pro Anno. Das ist schaffbar – immerhin haben wir 194 Länder auf der Welt und ich habe ‘gerade einmal’ an die 30 erkundet (was natürlich eine Menge ist, keine Frage!). Die letzten Jahre habe ich also weiter fleißig meine Fühler ausgestreckt, das weiter geführt, was meine Eltern in jungen Jahren mit mir begonnen haben – und nicht nur ein wenig, sondern hauptsächlich sehr weit über den europäischen Tellerrand geguckt. Neben den USA und Marrakech legte ich den Fokus hauptsächlich auf den asiatischen Raum. Indonesien und Sri Lanka wurden bereist, Thailand gleich zwei mal. Europa habe ich, neben ein paar Kurztrips und meinem Aufenthalt in London, eher stiefmütterlich behandelt.

Bis ich vor etwa einem Jahr per Zufall auf Portugal aufmerksam wurde – auf die wunderschöne Natur, die Strände, Lissabon – und es mich sofort in seinen Bann zog. Portugal noch nie bereist? Check! Somit stand für mich fest: die kommenden Jahre sollte es unbedingt mal nach Portugal gehen.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Seit zwei Wochen bin ich nun wieder in Deutschland – mit wahnsinnig vielen, schönen Erinnerungen im Gepäck, 26GB Foto- und Videomaterial auf meinen Speicherkarten und: einem neuen Lieblingsland-Anwärter.

Zugegeben: Ich könnte mich schwer auf genau ein Land festlegen, welches ich am liebsten habe – dafür ist die Auswahl zu groß und das Dargebotene zu verschieden und unvergleichlich. Und doch, hat es Portugal bereits binnen des ersten Tages sowohl bei meinem Freund als auch bei mir ganz hoch ins Ranking geschafft.

Wir sind so so so begeistert von dem Land, dass wir bereits im Urlaub eine Rückkehr in hoffentlich naher Zukunft geplant haben. Was uns genau fasziniert hat, erfahrt ihr ab jetzt in einer kleinen Beitragsreihe. Heute möchte ich euch ein bisschen über die Algarve und die Städte und Orte, die wir dort besucht haben, verraten. Am Freitag kommt ein ausführlicher Beitrag über unsere 5 Lieblingsstrände online. Nächste Woche geht es dann weiter mit den Hotels, einem Lissabon-Traveldiary und: einem Restaurant-Guide. So viele, schöne Impressionen muss man gebührend ausschöpfen.

Wenn euch die Reiselust gepackt hat und ihr auch unbedingt mal an die Algarve wollt, dann kann ich euch meine folgenden Zeilen nur ans Herz legen – in der Hoffnung, euch gleich in Urlaubsstimmung zu versetzen. Bevor ich euch unsere Lieblingsorte und -aktivitäten ans Herz lege, muss ich ein wenig von der wunderschönen Natur schwärmen und euch ein paar Fotos zeigen. Am Ende findet ihr noch 5 Tipps von mir für euch – für den perfekten Urlaub an der Algarve!

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Algarve Coast – Nature

Wir haben die erste Woche unseres Urlaubs an der Algarve im Süden des Landes verbracht. Die Algarve ist bekannt für ihre wundervolle Küste mit Postkartenstränden mit türkisblauem Wasser und Steilküsten-Kulisse, kleine, malerische Orte und viel, viel Natur.

Die Natur an der Algarve hat uns am meisten beeindruckt. Wir hatten die gesamte Zeit über einen Mietwagen, welchen wir in Faro am Flughafen abgeholt hatten und mit dem wir nicht nur die gesamte Woche über alle möglichen Strände und Städte angefahren haben, sondern auch bis nach Lissabon geroadtrippt sind. Das war die beste Entscheidung – denn öffentlichen Nahverkehr außerhalb der kleinen Orte und Städte findet man vergeblich.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur EuropaMrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur EuropaMrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur EuropaMrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Die Natur ist wirklich einmalig schön. Sowohl an der Küste entlang, wo ihr malerische Buchten, leuchtend blaues Meer und Agaven, grüne Heiden und Palmen findet, als auch innerhalb des Landes. Dort ist, anders als in vielen südlichen Ländern, nicht alles platt, beigebraun und vertrocknet – sondern super bergig, grün bewachsen und einfach nur idyllisch.

Hinzu kommt, dass man außerhalb der Städtchen kaum Touristen antrifft und die Algarve gefühlt alles andere als überlaufen ist. Wir haben uns damit total wohl gefühlt, fernab einer Touristenhochburg Urlaub zu machen. Wenn man sich für die richtigen Strände entscheidet, hatte man sogar dort total seine Ruhe – das kann ich mir persönlich für z.B. Spanien kaum noch vorstellen – für uns ein absoluter Vorteil Portugals.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Aljezur & Arrifana

Wir haben in Aljezur gewohnt, was an der westlichen Küste der Algarve liegt – etwa 2 Stunden Fahrt sind es vom Airport in Faro bis dorthin. Grundsätzlich waren wir super happy mit dem Hotel (mehr dazu im kommenden Hotelbeitrag), jedoch hatten wir uns vorher – planlos, wie wir beide im Thema Portugal unterwegs waren – nicht informiert und gedacht: Wenn das Wetter in Faro um die 30 Grad hat, wird es auch überall sonst an der Algarve ähnlich sein. Damit hatten wir ‘leider’ unrecht, denn in dem Gebiet, in welchem wir gewohnt haben (etwa 30 Minuten und ca. 20km nördlich von Lagos), war es morgens immer sehr neblig und grundsätzlich 5-8°C kälter als ganz im Süden. So ‘mussten’ wir jeden Tag aus dem Nebelgebiet herausfahren und nur 3km von unserem Standort weg war bereits schönster Sonnenschein und noch wärmere Temperaturen.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Das tat unserem Urlaub keinerlei Abbruch – wir genossen es, jeden Tag im Auto herumzufahren, die Landschaft zu genießen und so auch in andere Ecken zu kommen, als wir es vielleicht sonst getan hätten. Besonders in meinem Strandpost werde ich darauf eingehen, wie unterschiedlich die Strände an der Westküste und am südlichen Ende des Landes sind – was wir ebenfalls als absoluten Pluspunkt verbuchen. Wer hat schon etwas gegen Abwechslung und täglich neue Kulissen?

Im Bereich um Aljezur und Arrifana ist die See etwas rauer, die Küsten steiler und die Natur noch einen Tick wilder. Nicht umsonst ist gerade dieser Teil der Algarve für die Surfer und Wellenreiter perfekt – die teils meterhohen Wellen eignen sich perfekt für den Wassersport. Wir haben selbst in einem Surferhotel gewohnt und hatten unsere helle Freude, an den jeweiligen Stränden Anfänger und Fortgeschrittene bei ihren Versuchen zu beobachten.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Lagos

Ich sperre mal jegliche Zurückhaltung weg: Lagos ist unsere absolute Lieblingsstadt. Wir haben Lagos spontan auf dem Rückweg unseres ersten Strandtages erkundet, zum Abendessen-Spot auserkoren und uns sofort verliebt. Die Stadt hat eine wirklich süße Altstadt, die – zugegeben – natürlich auch von vielen Touristen heimgesucht wird, jedoch in sich einfach total einladend ist. Die Häuser sind bunt und hübsch, man findet viel Streetart, die kleinen Gassen laden zum hindurch schlendern ein.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Dadurch, dass das Altstadtgebiet eine riesige Fußgängerzone ist, ist das problemlos möglich. Die vielen, kleinen Restaurants, teilweise mit gemütlichem Innenhof gelegen, laden zum Lunch oder ausgiebigem Abendessen ein, überall gibt es Eisdielen, Smoothiestände und Cocktailbars. Schön ist auch, dass man am südlichen Ende quasi von der Altstadt ausgespuckt wird und an der Promenade am Hafen landet, an der man den Sonnenuntergang beobachten kann.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur EuropaMrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur EuropaMrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Hinzu kommt, dass ihr ganz nah zu Lagos den Ponta da Piedade findet, eine Aussichtsplattform mit Leuchtturm, welche an einer Art Küstendreieck mündet. Von dort aus findet ihr sowohl rechts als auch links hinunter viele, malerische Buchten und schöne Strände – man muss nur danach suchen (wenn man sich nicht an die Hauptstrände Dona Ana oder Camilo legen möchte). Meine fünf Lieblingsstrände kommen am Freitag online – natürlich teile ich unsere “Geheimtipps” mit euch! Für Postkartenfotos und um eure Lieben daheim ein bisschen ‘neidisch’ zu machen, ist ein Fußmarsch vom Ponta da Piedade aus ideal. Wenn der Abend dann in Lagos endet – ist der Tag für mich perfekt.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur EuropaMrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Von Lagos aus haben wir übrigens auch den ersten und einzigen ‘richtigen’ Ausflug innerhalb unserer Reise gemacht – eine kleine Kayaktour durch die Küstenregion vor Lagos. Ich bin vorher noch nie Kayak gefahren und hatte mir ein bisschen Gedanken gemacht, ob ich das mit meiner eher semisportlichen Einstellung und der wenigen Kraft in den Armen überhaupt schaffen würde. Am Ende habe ich mich gar nicht schlecht geschlagen, so behaupte ich mal – außerdem hatte ich meinen Freund hinter mir im Kayak, welcher den Sport schon öfter einmal betrieben hat. Wir sind mit drei anderen Kayaks und unserem Guide vom offenem Meer aus los gepaddelt, auf welches wir vorher mit einem Schiff gefahren waren. Etwa eine Stunde ging die Kayaktour an sich – und wir haben wirklich wunderschöne Höhlen erkundet, sind durch super enge Felsspalten hindurch gefahren und haben wirklich ein kleines Abenteuer erlebt. Auch ist es mal etwas anderes, die schönen Küsten vom Meer aus zu betrachten, als von oben bzw. vom Strand aus. Ich hatte leider meine GoPro nicht mit im Urlaub und war etwas traurig, dass ich das ganze nicht festhalten konnte. Am Ende ist es in Ordnung so – die Erinnerungen haben wir eben nur für uns. Im Anschluss durften wir uns noch im Meer abkühlen, bevor es mit dem Boot zurück zum Hafen nach Lagos ging. Für knapp 80€ für zwei Personen definitiv eine sehr lohnens- und empfehlenswerte Angelegenheit! :)

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Portimão & Alvor

Die Nachbarstadt von Lagos heißt Portimão – sie stand schon ein paar Tage als Spot für den Abend auf unserem Plan, letzten Endes sind wir erst am vorletzten Abend dort hingefahren. Und wisst ihr was? Wir sind nicht traurig darum, nur ein Mal in Portimão gelandet zu sein und stattdessen lieber Lagos, Sagres und die Gegend um Aljezur erkundet zu haben.

Der offizielle Stadtkern Portimãos ist auf den ersten Blick für uns eine absolute Touristenhochburg gewesen. Statt süßen Cafés, Boutiquen und einladenden Restaurants fand man Großraumdiskotheken, Promoter und die klassischen Beachshops, welche Alkohol, Luftmatratzen und Aufdruck-Tshirts verkauften. Wir haben uns gar nicht wohl gefühlt, hatten aber Hunger und sind in die Gemeinde Alvor gefahren, welche zwar zum Landkreis Portimãos gehört, jedoch ein eigenständiges, kleines Städtchen ist.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Alvor fanden wir gleich viel schöner. Sehr hüglig gelegen fand das ganze Geschehen auf den kleinen Bergen hinab statt – Restaurants, Bars und Cafés reihen sich Straße für Straße die Hügel hinauf aneinander. Wir hatten uns recht schnell für ein nettes Lokal entschieden, waren grundsätzlich zufrieden mit dem Essen und konnten sogar noch einen schönen Spot für ein kleines Outfitshooting ausmachen. Irgendwie wurden wir trotzdem den Beigeschmack Portimãos nicht los. Der Ort ist ohne Frage kein absolutes No-Go, wir waren wahrscheinlich einfach ein wenig enttäuscht, weil wir Lagos so toll fanden und wohl mit etwas ähnlichem gerechnet hatten. Da alle Städtchen mit dem Auto nur wenige Minuten von einander entfernt liegen, ist das in meinen Augen jedoch kein Problem – man kann zweifellos die ganze Algarve erkunden und auskosten, egal wo man wohnt.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur EuropaMrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Sagres

Is this even real? Als ich an der Klippe am südlichsten Punkt Portugals stand und die Atmosphäre, das leuchtend blaue Wasser, die steilen Felswände und den beigefarbenen Sand, abgehoben vom blauen Himmel auf mich wirken ließ, konnte ich es wirklich kaum glauben. So viel Schönheit auf einem Haufen! Mutter Erde beweist es mir immer und immer wieder, wenn ich um die Welt reise: Egal, was der Mensch schönes, eindrucksvolles erschafft – die Natur haut es immer wieder raus, toppt es um ein Vielfaches und stellt alles in den Schatten, was wir uns vorstellen können. Solche Marmeladenglasmomente liebe und konserviere ich für mich, im Kopf und auch auf Fotos. In diesen Momenten bin ich wahnsinnig dankbar für die Möglichkeit, solche Augenblicke für die Zukunft festhalten zu können. Nicht, weil ich mich ohne nicht daran erinnern könnte, sondern weil solche Erinnerungen die Geschichte hinter dem Bild für mich verstärken.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

Ich kann euch nur wärmstens empfehlen, einen Abstecher zum südlichsten Punkt Portugals zu machen und nach Ponta de Sagres zu fahren. Wir sind nicht explizit in das kleine Fort Fortaleza de Sagres hineingegangen, da wir stattdessen einem anderen Wunsch nachgehen wollten – mehr dazu, und ein paar weiteren Emotionen an diesem Ort, am Freitag. Wäre es früher am Tag gewesen, wären wir vielleicht durch die alten Gemäuer geschlendert – ich kann mir gut vorstellen, dass die Aussicht sich ebenfalls sehr lohnt.

Soweit ich weiß, ist Sagres als Stadt, was Nachtleben oder Restaurants betrifft, nicht wahnsinnig ergiebig – ich würde jedoch trotzdem bei jedem weiteren Urlaub an der Algarve einen Abstecher dorthin machen – einfach, weil die Aussicht so atemberaubend ist.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

5 Tipps für den perfekten Algarve Urlaub

  1. Mietet euch ein Auto. Den Punkt habe ich zu Beginn schon erwähnt – ohne Mietwagen seid ihr verloren. Es existieren keine bis kaum Möglichkeiten, ohne Tourguide o.Ä. von A nach B zu kommen und es macht auch keinen Spaß, die ganze Zeit mit Sack und Pack auf andere angewiesen zu sein. An den schönsten Stränden und Buchten anhalten, einen spontanen Ausflug in die Nachbarstadt machen und das Auto mit Wasservorrat und als Umkleideplatz als Base mit sich haben. Beste Entscheidung!
  2. Bucht zwei Hotels. Wir haben die gesamte Woche, sprich sechs Nächte, an ein und dem selben Ort gewohnt – in Aljezur nahe Arrifana. Wenn ihr die Küste ein bisschen vor Augen habt, dann merkt ihr, dass wir uns weitestgehend im südwestlichen Bereich der Algarve aufgehalten haben. Bis auf den Hinflug nach Faro haben wir von der Gegend rund um Faro und Albufeira gar nichts gesehen. Zwar sind die Distanzen nicht weit für einen Weg, jedoch wollten wir dann doch nicht vier Stunden im Auto sitzen, nur um einen Strand bei Albufeira zu erkunden. Wir sind happy, wie alles gelaufen ist – und doch würden wir es bei einer Wiederholung anders machen und drei Nächte in der südöstlichen Ecke wohnen, drei Nächte eher im Westen. Nur mein Rat an euch!
  3. Lasst euch treiben. Wir sind einfach mal auf gut Glück geflogen und haben uns vor Ort informiert, spontan Tag für Tag neu entschieden, worauf wir Lust haben, und auch öfter mal tags zuvor geschmiedete Pläne umgeworfen. Portugal bzw. die Algarve ist perfekt dafür, da die Distanzen im Süden so gering sind, dass man quasi überall schöne Fleckchen zum Verweilen findet. Man muss nur die Augen offen halten!
  4. Bucht maximal Frühstück dazu. Portugal ist kulinarisch wirklich super – wir haben ausnahmslos gute bis sehr sehr gute Erfahrungen mit dem Essen dort gemacht. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt total, eher ist es zu günstig dafür, was man bekommt. Wir haben an der Algarve ein leckeres Frühstück dazu gebucht, haben uns mittags für den Strand selbst versorgt und sind abends essen gegangen. In Lissabon haben wir komplett auf Verpflegung verzichtet und dort gegessen, wo es uns gerade angelacht hat.
  5. Packt die richtige Kleidung ein. Während mein Freund mir predigte, dass es in Portugal direkt am Atlantik gar nicht so sommerlich wäre und empfindlich kalt werden könne, war ich der Meinung, dass wir in den Hochsommer fliegen würden. Am Ende hatten wir beide irgendwo recht – denn während man tagsüber und besonders im Süden Temperaturen von bis zu 28-30°C im Schatten genießen darf, kann es direkt an der Atlantikseite bei Arrifana nachts auch mal nur um die 17-20°C haben. Natürlich ist das immer noch nicht kalt, aber wenn die Winde hinzu kommen, der warme Sonnenschein fehlt und man nur in Shorts und Croptop auf den Terassen der Restaurants direkt an der Küste sitzt, friert man schon recht schnell. Nicht umsonst haben die Restaurants für nachts Decken parat.

Mrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur EuropaMrs.Brightside Rosavivi Travel Diary Portugal Algarve Reisetipps Strände Städte Lagos Sagres Portimao Arrifana Aljezur Europa

13 Kommentare

  1. 10. August 2017 / 7:40

    Hey Vivien.
    Deine Fotos und Erzählungen erinnern mich an meinen Portugalurlaub vor fast 3 Jahren, von dem ich auch einfach nur begeistert war.
    Wir haben in Albufeira gewohnt und sind allerdings 4 Tage ebenfalls rumgereist. Waren an verschiedenen Stränden wie Monchique, Amoreira und Amado, in Tavira, so wie beim Pego do Inferno und Cap de Vicente, dem südwestlichsten Punkt Europas.
    Auf deine weiteren Beiträge bin ich echt gespannt, vielleicht erkenne ich ja was wieder :-)

    LG, Isa

    • 10. August 2017 / 10:43

      Freut mich, dass ich dich mit meinem Beitrag zurückversetzen konnte! :) So wie ich das sehe, wart ihr genau in der anderen Ecke der Algarve, richtig? Vielleicht erkennst du ja trotzdem etwas wieder, auch besonders beim Lissabon-Beitrag, solltest du da gewesen sein! :)

  2. 10. August 2017 / 12:44

    Ohja, mich auch :-)
    Stimmt, geschlafen haben wir im Süden, ja. Aber die Westküste bei Aljezur oder dem Cap haben wir ja auch mit dem Mietwagen besucht. :-) Amoreira ist ja gleich dort, wo ihr geschlafen habt, und war ein Traum! Habt ihr den auch besucht? Wenn nicht habt ihr echt was verpasst hehe

    • 10. August 2017 / 12:57

      Ahhh okay alles klar ! :) Hab gerade das Cap de Vicente nicht mit Sagres in Verbindung gebracht irgendwie, weil wir ja einen Tick weiter unten beim Fort waren! :) Nein, wir waren dort an zwei anderen Stränden, die ebenfalls wunderschön waren – und natürlich im Süden. Einer der Strände wo wir waren, sieht dem Amoreira jedoch total ähnlich, ich war gerade etwas verwirrt als ich die Fotos angesehen habe und musste erst mal bei Google Maps nachschauen, haha. Ich glaube allerdings, dass wenn man die überlaufenen Strände umgeht, es wahnsinnig viele, schöne Buchten gibt und man quasi nicht von “etwas verpassen” sprechen kann, weil das Angebot an Stränden dort einfach riesig ist und man mehrfach dort sein Glück finden kann! :)

  3. 10. August 2017 / 13:07

    Die Fotos sind traumhaft schön, die sind dir sooo gut gelungen. :) Ich mag vor allem das Dritte.

    LG Pierre von Milk&Sugar

    • 10. August 2017 / 13:14

      Lieben Dank, Pierre!

  4. Sarah
    11. August 2017 / 6:31

    Vielen lieben Dank für diesen ausführlichen und interessanten Artikel.
    Ich freue mich schon total auf die weiteren Reise-Posts :))
    Und du hast mich echt inspiriert, mit der Maßnahme, jedes Jahr ein neues Land zu bereisen. Ich glaube, das nehme ich mir auch mal vor <3
    Liebste Grüße
    Sarah

    • 11. August 2017 / 11:56

      Oh das freut mich, dass er dir gefällt! :) Schau mal, gerade ist direkt ein weiterer online gegangen!

      Und ja, diesen Vorsatz habe ich mir damals 2012 auferlegt weil ich mir gedacht habe, wenn ich doch sowieso jedes Jahr (viel) reisen möchte, und so gar kein Typ für “jedes Jahr an den selben Ort” bin – wieso nicht immer ein neues Land, eine neue Kultur entdecken? Die einzige Ausnahme ist wohl die USA, weil diese so groß und teilweise vielfältig ist, dass ich z.B. Florida und New York als völlig neue Urlaube werte! :)

Schreibe einen Kommentar zu Sarah Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.