Suche...
OBEN
Lifestyle Sumday

Monatsrückblick –
Juli 2021 {+ Studio Amber}

» MEIN JULI – HIGHS & LOWS «

Mein Highlight im Juli war definitiv der wunderschöne Urlaub auf Kos, von dem ich euch weiter unten und definitiv bald in einem eigenen Beitrag ausführlicher erzähle. Auf Instagram habe ich jedenfalls schon eine ganze Menge Bilder geteilt und auch noch einiges, was ich mit euch teilen möchte. Diese erste Reise nach elf Monaten Wartezeit hat einiges mit mir gemacht und mir wirklich so viel neue Energie gegeben. Auch gab es eine Hochzeit im erweiterten Familien-/Freundeskreis und das ist schließlich immer ein Anlass zur Freunde und zum Feiern. Ich habe meine freie Zeit viel mit Freund:innen verbracht und so gut es geht die wenigen Sonnenstunden genutzt und den Glauben auch jetzt noch nicht ganz aufgegeben, dass der Sommer vielleicht noch nicht vorbei ist.

Ein absolutes Lowlight dieses Monats war natürlich die Flutkatastrophe, die nur unmittelbar vor meiner Haustür stattgefunden hat. Buchstäblich war auch die Vorstadt Düsseldorfs, in der ich zur Schule gegangen bin, in den ersten Tagen stärker betroffen, das weitaus schlimmere Ausmaß hatte sich dann ja eher in der Eifel und südlicher gezeigt. Ich selbst war an einem Sonntag vor Ort in Bad Münstereifel und habe mit angepackt, Schlamm geschippt und geschleppt, Steine aus der Erft gesammelt und einen vollgelaufenen Keller im Schulzentrum leergeräumt. Die Bilder in den Nachrichten sind schrecklich, doch das was man vor Ort erlebt ist wirklich ein anderes Kaliber. Die Menschen dort brauchen weiterhin und langfristig Hilfe beim Wiederaufbau. Es ist schrecklich, was die Naturkatastrophe mit diesen schönen Städten und der Heimat vieler Menschen gemacht hat, wie viele Leben sie gekostet hat – und es wäre mehr als blauäugig zu glauben, dass es nicht menschengemacht sei, dass so etwas passiert, oder gar, dass es einmalig sein könnte. Und doch muss ich sagen, dass der Tag mir auch wahnsinnig viel gegeben hat, nicht nur des Helfens wegen, sondern auch, weil vor Ort eine unglaubliche Energie und ein Tatendrang herrschte und diese pure Hilfsbereitschaft so vieler Menschen (ich bin gemeinsam mit zwei Kolleg:innen mit Milux organisiert mit 450 Leuten in 6 Bussen von Köln aus gefahren!) ist einfach wahnsinnig schön und gibt einem viel Hoffnung in dieser Zeit.

» 5 SONGS DES MONATS «

Beggin’ – Maneskin
Bad Habits – Ed Sheeran
Space for Two – Mr. Probz
My Body – Justin Jesso
STAY – The Kid Laroi ft. Justin Bieber

» GEBLOGGT IM JULI«

Im Juli war ich sehr fleißig, neue Beiträge für euch bereitzustellen! :) Angefangen mit 13 Frühlings- und Frühsommer-Looks, die wir beim aktuellen Wetter leider nach wie vor super tragen können, der Sommer ist ja leider nicht so richtig angekommen. In meinem letzten Monatsrückblick von Mai & Juni könnt ihr lesen, wie ich die erste Hälfte des Sommers verbracht habe. Außerdem habe ich nicht nur eine neue, nachhaltige Nagellackmarke für euch auf Herz und Nieren während meines Urlaubs auf Kos getestet, sondern auch einen heißen Shoppingtipp für euch zusammengeschrieben, wenn ihr bei Markenkleidung Schnäppchen machen möchtet.

» MONATSTIPP JULI – STUDIO AMBER «

Diesen Monat möchte ich euch eine ganz besondere Marke vorstellen, mit der ich seit kurzem zusammen arbeite und die ich absolut unterstützens- und erwähnenswert finde. Es handelt sich um die 2020 zur Coronazeit gegründete, nachhaltige Fashion-Brand Studio Amber, eine inhabergeführte Marke aus Köln. Die Brüder Joel und Carol hatten die Vision, stylische und besondere Kleidungsstücke zu designen, die nicht nur eine super Qualität haben, sondern eben auch nachhaltig hergestellt sind.

Studio Amber – Design & Qualität

Den Punkt Qualität kann ich sofort bestätigen, denn als die beiden Teile aus der neuen, zweiten Kollektion (Fall 2021, erhältlich ab 04.09.) bei mir angekommen sind, war ich sofort positiv überrascht von der super weichen Baumwolle und angenehmen Haptik der Stücke. Das Produktsortiment von Studio Amber besteht aus Shirts, Longsleeves und Sweatshirts. Ich habe mich für ein Sweatshirt in Himmelblau mit Logostickerei sowie ein Shirt mit Rückenprint entschieden. Alle Stücke sind übrigens unisex – daher habe ich mich beim Shirt für die kleinste Größe entschieden (und vorne geknotet getragen, wie ich es gerne mache!) und mein Sweatshirt Oversize gewählt, sodass dieses auch definitiv ein Mann tragen könnte, wenn mal Bedarf besteht… :)

Die Kollektionen von Studio Amber sind immer reduziert auf eine kleine, aber besondere Anzahl an Teilen, um unter anderem auch Überproduktion zu vermeiden. Es steckt sehr viel Liebe zum Detail in der Qualitätsabstimmung und der Kreation der Stücke, was man wirklich absolut merkt – sowohl in der Kommunikation mit der Marke, als auch letztlich im Outcome bei den tollen Teilen, die ich nun hier Zuhause habe. Die erste Kollektion im März 2021 kam super an, weswegen die zweite nun in den Startlöchern steht. Diese orientiert sich an einem cleanen Look mit Bauhauselementen – super gut erkennbar an dem Rückenprint meines Shirts, oder? Und über das Logo der Brand brauchen wir nicht sprechen – das trifft in meinen Augen absolut den aktuellen Zeitgeist und Trend und gefällt mir extrem gut.

Studio Amber – Nachhaltigkeit & Werte

Ein wichtiger Punkt: Das Thema Nachhaltigkeit. Ich habe schon erwähnt, dass Studio Amber neben stylischem Look auch viel Wert auf eine nachhaltige Produktion legt. Die Textilien werden in Entwicklungsländern unter fairen Arbeitsbedingungen von Produzenten mit GOTS-Zertifizierung hergestellt und in Deutschland von einem Textilveredler finalisiert. Alle Teile der Kollektion sind aus 100% gekämmter, ringgesponnener Biobaumwolle. Doch damit nicht genug – aus jedem verkauften Teil werden 5-10€ Erlös an eine Hilfsorganisation gespendet. Die Spendenaktion aus der neuen Kollektion geht an einen Kölner Verein, der sich der Unterstützung geflüchteter Frauen, insbesondere im Kontext von Gewaltprävention und seelischer Unterstützung widmet. Generell vertritt Studio Amber super wichtige, inklusive Werte, bei denen es keine zwei Meinungen gibt bzw. geben sollte. Das finde ich heute wichtiger denn je und freue mich sehr, eine solche Marke zu meinen Partnern zu zählen. Wenn das nicht das letzte, nötige Argument ist, um sich Studio Amber und die neue, nachhaltige und vom Bauhausstil inspirierte Kollektion einmal anzusehen, dann weiß ich es auch nicht… :)

Ich bin super happy mit meinen zwei neuen Teilen von Studio Amber und werde insbesondere das Shirt sicher nächste Woche in den Urlaub mitnehmen und sehe mich schon mit geknotetem Shirt und Jeansshorts am portugiesischen Strand entlang schlendern. Auch der Sweater ist natürlich wie gemacht für bereits kühlere Abende am Atlantik und wandert bestimmt mit ins Reisegepäck…

» BÜCHER – FILME – SERIEN «

Nur ein beendetes Buch im Juli, dafür ein umso wichtigeres und schöneres: “Kleine große Schritte” von Jodi Picoult. Erzählt aus drei Perspektiven beschreibt das Buch die Gegenwart und Vergangenheit einer schwarzen Säuglingskrankenschwester und Hebamme, weißen Eltern, die dieser untersagen, ihr neugeborenes Kind zu berühren, worauf hin dieses stirbt, und einer Anwältin, die die nun verurteilte Krankenschwester vor Gericht verteidigt. Ein wahnsinnig packendes, mitreißendes, schockierendes und doch so schönes Buch. Super gut geschrieben, ein absoluter Page-Turner und gerade im Rahmen der (immer!) aktuellen #BlackLivesMatter-Thematik relevanter denn je. Für mich ein absolutes Must-Read und definitiv eines meiner neuen Lieblingsbücher. (Link zum Buch)

Filme habe ich im Juli gar nicht geschaut, Serien auch nur bedingt, da ich momentan im Sommer so gar nicht in TV-Laune bin. Ich habe die “Bachelorette” fleißig verfolgt und, wie bereits im letzten Jahr, auch “Too Hot to Handle” auf Netflix angeschaut.

» REISEN  & TRIPS «

Wie ihr wisst, habe ich mit meiner Mutter Anfang Juli eine traumhafte Woche auf Kos in Griechenland verbracht. Diese Auszeit tat so wahnsinnig gut und ich freue mich sehr, sobald ich mit meinen Portugal 2020-Beiträgen fertig bin, auch ein paar Eindrücke von der griechischen Insel, auf der ich dieses Jahr zum ersten Mal war, zu teilen.

» LIEBLINGS-QUOTE IM JULI«

‘We all have a bag. We all pack differently. Some of us are traveling light. Some of us are secret hoarders who’ve never parted with a memory in our lives. I think we are all called to figure out how to carry our bag to the best of our ability, how to unpack it, and how to face the mess. I think part of growing up is learning how to sit down the floor with all your things and figuring out what to take with you and what to leave behind.’

» AUGUST-PLÄNE «

Der Sommer lässt hier ja leider sehr zu wünschen übrig, jedenfalls hier in Düsseldorf. Umso mehr freue ich mich, dass bereits in wenigen Tagen zwei weitere Wochen Urlaub anstehen, von denen ich eine in meinem geliebten Portugal verbringen werde. Vier Reisen nach Portugal in fünf Jahren ist definitiv ein persönlicher Rekord an Wiederholung, immerhin liebe ich es, neue Länder und Ziele zu entdecken und langweile mich schnell am immer gleichen Urlaubsort. Portugal hat einfach mein Herz gestohlen und es fühlt sich ein bisschen an wie nach Hause kommen.

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.