Suche...
OBEN
Sumday

Sumday: 2017 – Week #2

Das wöchentliche Resümee der Woche – die Summe am Sonntag? Sumday! Erwähnenswertes der vergangenen Woche, Leckereien die ich aß, Songs die ich hörte, Bücher die ich las, Tipps, Tricks und Sehenswertes als wöchentliches Update, illustriert durch meinen Instagram-Feed (@rosavivi).

» What happened: Okay – mittlerweile wisst ihr, dass wir in dieser Woche, kurz nach Silvester, innerhalb Hamburgs umgezogen sind. Tatsächlich steht jetzt – und wahrscheinlich noch wochenlang – alles im Zeichen dieses großen Schritts. Wir haben nicht nur unzählige Kisten auszupacken, Lampen, Regale, Bilder anzubringen und Schränke aufzubauen (insgesamt fünfeinhalb Meter Pax machen keinen Spaß!) sondern müssen diese Wohnung nach und nach füllen, was einerseits super viel Spaß macht, andererseits auch ganz schön an die Nerven gehen kann, wenn gefühlt nichts fertig und alles provisorisch ist und die Liste an Dingen, die benötigt werden, immer länger wird.

Wir haben wahrscheinlich noch wochenlang damit zu tun, bis die Kisten nicht mehr präsent den Flur vollstellen und wir uns unsere Outfits nicht mehr aus Kartons zusammenstellen und über Fragen nach Pflastern oder anderen, expliziten Dingen in den hintersten Ecken nur noch lachen können. Ihr merkt das vermutlich ganz stark an meinem Instagram-Verhalten – aktuell seht ihr, wenn überhaupt, fast ausschließlich Bilder vergangener Shootings, hier ist noch nichts so richtig fotografierenswert und mein Look zur Zeit besteht aus Sporttights und T-Shirt/XXL-Pullover. Wenn ich nicht gerade auspacke, durch Möbelhäuser und Baumärkte eile, putze oder aufbaue, sitze ich am Leih-Schreibtisch (der steht schon!) und lerne. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie wir uns auf Normalität und “Alltag” freuen.

Das war jetzt ein bisschen das Wort zum Sonntag und ein wenig mehr Life-Update, damit ihr auf dem neuesten Stand seid. Umzüge sind immer anstrengend, besonders, wenn man es perfekt haben möchte und im Kopf schon genau weiß, wie es am Ende mal aussehen könnte. Trotz alledem sind wir nämlich super glücklich mit dem neuen Heim und wie oben erwähnt macht das ganze schließlich auch sehr viel Freude. Schlaf wär’ ganz geil, ansonsten: kein Grund zur Beschwerde.

» New In/Last Buy: Interior en masse. Okay, eigentlich steht das meiste noch auf dem Plan und wird nach und nach angeschafft, aber ich kann mich nicht entsinnen, wann ich in den vergangenen zwei Monaten so wirklich nach neuer Kleidung geschaut habe.

Wenn Metalle mit im Spiel sind, dann roségold – auch in meinem Büro wird der Fokus darauf liegen. Man merkt erst, was man alles hatte, wenn es gerade fehlt – deshalb habe ich mir relativ zügig diesen Papierkorb bestellt, damit ich nicht für jeden Fitzel von A nach B rennen muss. Der ist zwar offiziell fürs Kinderzimmer, aber ich hab’ es nicht eingesehen, für die andere Version, die ich gefunden habe, 90€ auszugeben. Für einen Papierkorb? No way!

» Wishwishwish: Hui, siehe oben: die Liste ist lang. Da wir gerade bei meinem Büro sind und ich euch von den anderen Räumen nach und nach etwas erzähle, beschränken wir uns mal auf “mein” Zimmer. Ich hab’ schon eine tolle Idee für einen DIY-Schreibtisch, den ich euch unbedingt zeigen muss wenn er fertig ist. Ansonsten soll irgendwann dieses Gitter (kennt ihr sicher von Pinterest und Co.?) über meinen Schreibtisch – quasi die neue Art der Pinnwand/Magnettafel. Ich hatte sogar erst überlegt, es in schwarz zu nehmen, damit ich keinen Kupfer-Overload hier habe, aber da mein Tisch weiß wird und ich bei Deko dann einen anderen Schwerpunkt setzen werde, sollte das gut funktionieren in roségold.

» Loved Songs: Ich mag “Chöre” von Mark Forster total, außerdem “Bonnie & Clyde” von Sarah Connor und Hennig Wehland – um die deutschen Künstler mal ein wenig zu pushen!

» Last Weeks Posts: Diese Woche stand im Zeichen der Jahresrückblicke – die habe ich zwischen all dem Stress mit Weihnachten, Jahreswechsel, Umzug und Uni noch hinbekommen. Mitte der Woche habe ich euch meinen üblichen Jahresrückblick mit einer Menge Fakten, Events, Erkenntnissen, Erlebnissen und Reisen zusammengestellt und veröffentlicht, Freitag folgte dann mein XXL-Outfit-Rückblick des Jahres 2016! Lasst mir gern die Nummern eurer Lieblingsoutfits da.

» Need to See / Do: Ich habe mich dazu entschlossen, die “Food-Tips”-Kategorie heraus zu nehmen, da ich in manchen Wochen echte Probleme hatte, euch etwas gezieltes vorzustellen. Lecker essen tue ich täglich, aber nicht immer ist jedes Rezept, jeder Gang zum “Standard-Restaurant” eine zwingende Empfehlung oder Erwähnung hier wert, ich möchte euch ja nicht langweilen. Also werde ich diesen Punkt hier nutzen, um euch weiterhin meine Tipps zu verraten – zu welchem Thema auch immer.

» Editors Picks: Der Fokus liegt bei mir zwar momentan extrem auf Interior, trotzdem habe ich für euch ein paar andere Editors Pick’s herausgesucht. Für alle Harry Potter-Fans: Das Buch hier habe ich beim Durchstöbern meiner Amazon-Wunschlisten gefunden und bemerkt, es immer noch nicht bestellt zu haben. Zig mal in Buchhandlungen durchgeblättert, nie zum Kauf durchgerungen. Dieses “Brettspiel” habe ich kürzlich beim Spieleabend mit Freunden erstmalig gespielt, und auch wenn ich durchaus meine Probleme mit der ersten Runde hatte, macht es wirklich viel Spaß und sorgt für Verzweiflung und Verwirrung!

» Books, Movies, Series to enjoy: Freitagabend ging es nach einem mal wieder dringend nötigen Besuch bei “Peter Pane” hier in Hamburg in die Midnight-Movie-Vorstellung des UCI-Kinos. Freitags laufen dort ab 23 Uhr Splatter-Horrorfilme ab 18 – eigentlich so gar nicht mein Genre. Ich meine, ich habe euch schon mal davon erzählt. Ich habe mal nachgeschaut und soweit ich weiß gibt’s diese Option auch in den anderen UCI-Kinos. Wir haben “Puls” gesehen, einen eigentlich mit John Cusack und Samuel L. Jackson gut besetzten, neuen Film, der allerdings völlig bekloppt und filmerisch teilweise grenzwertig war. Nicht unbedingt eine Empfehlung für den Film, dafür für die Midnight-Movie-Geschichte – wenn man sich drauf einlässt ganz witzig, auch wenn Horror-Filme nie meine Lieblingsrichtung werden.

» On my Agenda: Ihr lest es oben – Umzug und Uni sind momentan die einzigen Fokuspunkte in meinem Leben. Natürlich neben all dem Zwischenmenschlichen, ohne das man Stress und Alltag wohl nicht bewältigen könnte, spielen diese beiden Dinge aktuell die größten Rollen. Ich habe zum Glück zwischendurch etwas vorgearbeitet, sodass der Blog weiter gefüttert wird. Ich kann den Frühling mit seinen heller werdenden Tagen und motivierenderem Wetter ohne Winterjacke und Co. kaum erwarten!

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.