Suche...
OBEN
Travel

Travel: Bali – Traveldiary 03.09. – 06.09.2015

Donnerstag, 03. September 2015
Abflug in Düsseldorf

Donnerstag früh ging es endlich für mich zum Düsseldorfer Flughafen, mein Bali-Abenteuer sollte beginnen! Die chinesische Flugline Cathay Pacific fliegt zu großen Teilen China an, weshalb mein Zwischenstopp die Hafenstadt Hong-Kong war. Knapp über elf Stunden dauerte die Reise nach China; ich kam gegen 7 Uhr morgens Ortszeit dort an (1 Uhr nachts bei uns) – und durfte erst einmal einige Stunden am Flughafen in HK verbringen..

Glücklicherweise ist der Flughafen a) mit sehr sehr gutem W-Lan ausgestattet, welches ich ausgiebig genutzt habe, und hat b) gute Geschäfte zum bummeln, wie etwa Victoria’s Secret im Angebot – das lasse ich mir natürlich nicht zwei mal sagen. Gekauft habe ich allerdings nichts, sollte noch etwas Kontingent am Rückflugtag übrig sein, kann man ja weiter sehen. Man will ja nicht im vor hinein schon alles verprassen..

batch_Tage 1,2,3,4-002

Facts:

  • Erst seit September ist es ohne große Umsteigemöglichkeiten und vor allem preisgünstiger möglich, Bali zu erreichen – die chinesische Fluglinie Cathay Pacific, mit welcher ich geflogen bin, hat erst seit neuestem einen Slot in Düsseldorf
  • Der Flughafen in Hongkong ist sehr sehr groß, ziemlich modern und zu Teilen typisch chinesisch: kitschige Spielparadiese für Kinder, Werbungen mit Drachen, zu Recht eine Menge chinesischer Schriftzeichen und Essen. Allerdings kann sich Deutschland eine Scheibe von asiatischen Flughäfen abschneiden: sowohl auf Bali als auch in China gab es überall am Flughafen unbegrenzt kostenfreies und schnelles Wifi

batch_Tage 1,2,3,4

Freitag, 04. September 2015
Über Hong-Kong nach Bali!

Gegen 10 Uhr chinesischer Zeit ging es dann endlich weiter nach Indonesien. 15 Uhr landete der Flieger in Denpasar, der Hauptstadt Balis, gegen frühen Abend kam ich endlich, nach über 30 Stunden auf den Beinen (ich kann leider in Flugzeugen überhaupt nicht schlafen und habe stattdessen innerhalb meiner 16 Stunden Flug vier Filme, mehrere Serienfolgen und Naturdokus geschaut..) und kaum etwas im Magen in der Villa meiner Freundinnen an. Natürlich ging es direkt weiter ans auspacken und duschen, die Abendplanung in Seminyak stand nämlich schon.

Aktuell sind wir, da eines der vier Mädels (die hier eigentlich wohnen) ebenfalls zwei Freundinnen zu besuch hat, sieben Mädels in einem Haus, was den Abend zu einer lustigen Runde gemacht hat.

Unter anderem haben wir in Seminyak den Froyo-Laden gefunden, von welchem ich euch im Sumday-Beitrag schon erzählt habe! Nach 38 Stunden auf den Beinen fiel ich dann endlich ins Bett und besiegte so den nahenden Jet-Lag mit einem vernünftigen Schlafrhythmus.

batch_Tage 1,2,3,4-003

Facts:

  • Zwischen Bali bzw. Indonesien und Deutschland liegen sechs Stunden Zeitverschiebung
  • Denpasar ist die Hauptstadt Balis, unsere Villa liegt im ziemlich südlichen Seminyak
  • Apropos Villa – wieso weshalb warum? Vier meiner Unifreundinnen machen bis Dezember ein Auslandssemester auf Bali, weshalb ich in die Gunst kam, sie hier auf sonstige, eigene Kosten abgesehen von der Unterkunft besuchen zu können. Diese Chance lässt man sich natürlich nicht entgehen..
  • Das Klima hier ist tropisch mit knapp 80% Luftfeuchtigkeit, die Temperaturen liegen tagsüber bei schwülen 30-35 Grad, gegen Abend wird es meist angenehmer (im Vergleich zu Thailand schwitzt man am Abend so gut wie gar nicht)

batch_Tage 1,2,3,4-001

Samstag, 05. September 2015
Seminyak Beach & Kuta Skygarden

Am Samstag konnte mein erster, richtiger Balitag beginnen – nach einem kleinen Frühstück ging es für einige Stunden an den Seminyak Beach anbräunen. Da wir einige, kleine und größere Ausflüge geplant haben, und die Mädels auch drei Tage in der Woche Uni haben, werden wir nicht immer Zeit haben, Sonne und Bräune zu tanken.

Am Nachmittag sollte es eigentlich zu einem von der Uni geplanten Beach-Barbecue gehen, gegen welches wir uns dann wegen Ermangelung an Studenten entschieden haben und stattdessen nach Kuta in den Skygarden gefahren sind. Der Skygarden ist absolut fantastisch, wenn man einen längeren Abend plant. Es gibt ein riesiges Buffet eines deutschen Kochs, täglich mit wechselnden, thematischen Speisen, Desserbuffet und kostenlose, alkoholische und nichtalkoholische Getränke für den Gesamtpreis von 6€ – ja, hier ist das meiste ziemlich günstig. Eine kleine Aufstellung zu Preisen, Tipps & Tricks werdet ihr wie letztes Jahr am Ende des Urlaubs in einem Beitrag bekommen. Wir verbrachten einige Stunden dort, lernten neue Leute und Mitstudenten meiner Mädels kennen und zogen dann noch ein wenig weiter los durch Kuta..

batch_Tage 1,2,3,4-004

Facts:

  • Kuta ist im Vergleich zum etwas ruhigeren Seminyak eine größere Stadt. Sie bietet Shoppingmöglichkeiten aller Art, von unbekannten kleinen und lokalen Geschäften bis hin zu bekannten Marken wie Pull & Bear, Mango, Zara, Roxy, Billabong, Victoria’s Secret, Adidas und Co.
  • Auch Essen und Feiern kann man in Kuta sehr gut – ebenso haben sich große Hotelketten und Restaurants wie das Hard Rock Café dort niedergelassen

batch_Tage 1,2,3,4-005 batch_Tage 1,2,3,4-008

Sonntag, 06. September 2015
Monkey Forest Ubud & Kuta

Am Sonntagmorgen ging es relativ früh los Richtung Ubud, wo wir den bekannten Monkey Forest und die Tempel besuchen wollten. Mit dem Uber-Taxi ging es knapp über eine Stunde in die Mitte des Landes, dort angekommen gingen wir (ohne ein Frühstück am Morgen) zum Lunch in ein kleines Restaurant mit Blick über einige Reisfelder.

Im Anschluss ging es in den Monkey-Forest, worüber ich noch einen eigenen kleinen Beitrag geschrieben habe, der am Donnerstag online kommt – es sind einfach zu viele, schöne Fotos entstanden, um das tolle Bucket-List-Erlebnis einfach so in einem Beitrag zusammen zu fassen.

Am Nachmittag ging es zurück nach Kuta, wo wir durch die Straßen schlenderten, ein wenig einkauften und den Abend mit dem Abendessen in einem australischen Café ausklingen ließen. Am Abend danach hieß es nämlich: packen für die nächsten zwei Tage, ein Übernachtungstrip steht an! Wohin es genau ging und was dort so passiert ist erfahrt ihr ebenfalls in einem eigenen Beitrag!

batch_Tage 1,2,3,4-011 batch_Tage 1,2,3,4-009 batch_Tage 1,2,3,4-007

Facts:

  • Ubud ist um einiges „ländlicher“, naturbezogener und weniger touristisch als z.B. Kuta. Natürlich gibt es auch dort viele Restaurants und Shops, jedoch ist viel weniger alltägliches wie Straßenschilder oder einheimische Lokale auf Englisch geschrieben, da es eben weniger auf den Tourismus ausgerichtet ist als in den Touri-Hochburgen

batch_Tage 1,2,3,4-012 batch_Tage 1,2,3,4-010 batch_Tage 1,2,3,4-006

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

18 Kommentare

  • Madline

    Ach, so schöne Eindrücke. Gegen ein Auslandssemester auf Bali hätte ich jetzt ja auch nichts.

    • Vivien
      Autorin

      Vielen Dank! :) Ach ja, ist echt schön hier – aber drei, vier Monate hier wären dann doch nichts für mich..

  • Fashion Petite

    So tolle Eindrücke! Auf Bali möchte ich auch mal!
    xoxo Lynda
    http://fashion-petite.com/

  • GradGedacht

    Das hört sich doch schonmal nach einem ganz tollen Urlaub an! Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß :)

    • Vivien
      Autorin

      Das ist er! :) Vielen Dank!

  • Carolin

    Was für ein toller Bericht! Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß in Bali und freue mich auf weitere Bilder. :)

    • Vivien
      Autorin

      Vielen Dank :) Ich poste fleißig weiter Reisebeiträge! :*

  • Valeria Anna

    Omg, ich will da auch hin :D! Richtig toller Bericht :)

  • Janine

    am 10.10. fliegen ich und eine freundin auch nach bali für drei wochen. find grad super, dass ich den link zum post auf facebook entdeckt habe :)

    • Vivien
      Autorin

      Schöööön ganz viel Spaß! Neue Beiträge kommen nach und nach, also kannst du dich hier schon in Stimmung versetzen!

  • Sabrina

    Endlich habe ich die Zeit gefunden mir deinen ersten Beitrag durchzulesen :) Ein super Bericht mit ganz tollen Fotos♥ Ich bin ja ehrlich gesagt schon ein bisschen neidisch!
    Das Essen sieht auch super aus, hätte ich nicht erwartet.

    • Vivien
      Autorin

      Freut mich, vielen Dank :)! Ach quatsch, musst du nicht sein. Vielleicht gehts ja auch bald dorthin? :)

    • Sabrina

      Wir werden sehen, aber hätte nichts dagegen einzuwenden :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pingback: Sumday: 2015 - Week 38 am 15. September 2015

Pingback: Travel: Bali - Monkey Forest in Ubud am 15. September 2015

Pingback: Travel: Bali - Traveldiary 09.09. - 12.09.2015 am 15. September 2015

Pingback: Travel: Bali - Traveldiarys 16.09. - 20.09.2015 am 15. September 2015