Suche...
OBEN
Outfits & Fashion Travel

Travel: Marrakesch – Photodiary Part I

Bereits auf Instagram habe ich euch mit ein paar Marrakesch-Impressionen gefüttert – heute ist der erste Teil meines Photodiarys dran. Ich habe in den sieben Tagen rund 1000 Bilder geschossen, die aussortiert, bearbeitet und ausgewählt werden wollten. Es war wirklich schwierig, mich zu beschränken. Ihr bekommt nun also drei Bilderfluten mit ein paar Randbemerkungen.

Das hier ist jedoch immer noch kein Reiseblog, deshalb verzichte ich auf ellenlange Texte – sollte jemand von euch auf die Idee kommen, die schöne Stadt Marrakesch in Marokko/Afrika besuchen zu wollen, schreibt mir gerne eine Email (absolute-brightside@hotmail.de) oder zögert nicht, in den Kommentaren nachzufragen.
Ich kann für mich nur sagen, dass diese Reise eine Erfahrung voller neuer Eindrücke wert war, und dass ich jedem nur empfehlen kann, einen Abstecher in die 1001-Nacht-Stadt zu machen. Ob man dort eine ganze Woche verbringen muss oder ob nicht ein 2-Tages-Trip reicht, wenn man sich beispielsweise eh eine Weile in Agadir am Strand aufhält, ist eine andere Sache. Wir hatten jedenfalls eine Menge Spaß und haben das Land von vielen, verschiedenen Seiten kennen lernen dürfen.

Dienstag, 4. März

Am Dienstag kamen wir gegen 16 Uhr in unserem Riad (eine Art Pension mit wenigen Zimmern und persönlicher Atmosphäre) in der Medina von Marrakesch an. Nach Auspacken und Frischmachen machten wir uns auf den Weg zum bekannten Djamaa El Fna, dem bekanntesten Platz und Knotenpunkt Marrakeschs. Dort aßen wir in den Garküchen zu Abend und ließen die ersten Eindrücke auf uns wirken. Der Platz ist Abends voll mit Gauklern und Schaustellern und jeder Menge verschiedener Gerüche. Als Europäer ist man dort eine Rarität und wird wirklich von allen Seiten angequatscht und begafft, daran muss man sich erst einmal gewöhnen. Obwohl ich schon in mehreren, nordafrikanischen Ländern war, war es hier teilweise echt extrem – das hat jedoch mit der Zeit nachgelassen, man lernt, damit umzugehen.

 Mittwoch, 5. März

An unserem ersten, richtigen Tag machten wir eine lange Tour von unserem Riad aus über die Flohmärkte außerhalb der Stadtmauern im Nordosten über die Souks und kleine, versteckte Gassen hindurch zum Djamaa el Fna. Auf unserem Weg machten wir unter anderem eine kleine Führung durch das traditionelle Gerberviertel Marrakeschs, wo 25 Familien wir noch vor Hunderten von Jahren das Leder traditionell verarbeiten. Nach einem Mittagessen mit Blick auf den Platz machten wir einen Abstecher zur Koutoubia-Moschee und dem zugehörigen, angrenzenden Park.

Am Abend fuhren wir mit dem Taxi, welches dort das gängigste Fortbewegungsmittel ist und für eine Strecke von 10 Minuten nur umgerechnet 2-3€ kostet, in die Neustadt außerhalb der Stadtmauern. Gueliz ist im Vergleich zur Medina ein ganz schöner Kulturschock; alles ist neu und modern und gleicht eher Spanien als Marokko.

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

9 Kommentare

  • Sarah

    Ich muss jetzt mal was loswerden: ich lese deinen Blog mittlerweile seit knapp 2 Jahren und ich freue mich immer riesig, wenn du wieder was gepostet hast! Ich liebe deine erfrischende, sympathische Art und ich mag deinen Stil unheimlich gerne :)
    Eine Frage hätte ich aber noch: Hast du deinen Bastel-Blog gelöscht? Ich kann ihn irgendwie nicht mehr aufrufen und ich mochte deine Bilder von deinen ganzen Minialben immer unglaublich gerne :)
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende!
    Ganz liebe Grüße <3

    Sarah

    • Vivien S.

      Liebe Sarah,
      vielen Dank für das schöne Kompliment und deinen ganzen Kommentar. Über Bastel-Blog musste ich etwas schmunzeln :D Ja, ich habe meinen Scrapbooking-Blog nicht mehr öffentlich freigeschaltet, habe jedoch auch seit Mai 2012 nichts mehr Neues veröffentlicht. Ich hatte diesen ja größtenteils für mich selbst erstellt, um meinen Fortschritt dort dokumentiert zu haben. Zudem hatte ich nicht unbedingt das Gefühl, dass er großen Anklang gefunden hat – was auch gar nicht schlimm ist, schließlich war das nicht mein Ziel. Mir wurden beide Blogs plus Privatleben und alles was damit zusammenhängt zu viel, deshalb habe ich dieses Projekt an den Nagel gehängt. Nichtsdestotrotz scrapbooke ich nach wie vor, wenn ich Zeit dafür finde! :)
      LG Vivien

  • choolee

    liebe Vivien,
    ich muss sagen das sind mal wieder wunderbare Bilder :) und das Kleid das du trägst steht dir ausgezeichnet gut, und deine Haare man die sind sooo schööön!!! Ach und danke für dein nettes Kommentar und das du meinem Blog besucht hast, ich habe mich echt sehr gefreut über das positive Feedback :) Ich beneide dich um deinen wunderschönen Blog und um deine tollen Bilder – ich fang bei so tollen Blogs immer an mich selbst total zu kritisieren und will sofort alles umändern – hihi :D Hab noch einen schönen Tag, lG Julia :)
    http://www.chicchoolee.com

    • Vivien S.

      Oh nein nein nein tu das nicht, dein Blog ist toll und jeder entwickelt sich ja mit der Zeit und findet seinen Blogger-Stil! :) Ich bin auch nicht immer 100% zufrieden – bald ändert sich ja auch mein Design..
      Dankeschön für die vielen Komplimente :*

  • Anonymous

    du bist wunderschön und deine figur ist so wahnsinnig sinnlich und weiblich <3 und deine art ist so sympathisch andere mädels würden mit deinem aussehen so abheben ugh ..

    • Vivien S.

      ein wahnsinnig schönes kompliment, ich danke dir sehr :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pingback: Monthgram – March | Mrs. Brightside am 21. März 2014

Pingback: New In: March – May | Mrs. Brightside am 21. März 2014

Pingback: Lifestyle: Jahresrückblick 2014 Part I am 21. März 2014

@rosavivi