Lifestyle: Festival Aftermovie – Hurricane 2017 {Video}

Yesss, lieber spät als gar nicht – und ich finde, knapp zwei Wochen nach dem Hurricane 2017 ein kleines After Festival Movie hochzuladen ist keinesfalls zu spät. Ich schiebe das Schneiden ja gerne monatelang auf; bei Reisen geht das gut, solche Impressionen kann man auch sehr viel später noch genießen. Im Oktober oder schlimmstenfalls pünktlich zum Hurricane 2018 ein Aftermovie hochzuladen macht in meinen Augen so absolut gar keinen Sinn.

Für mich war das Hurricane eine kleine Reise – und da ich meine Reisen seit 2014 auch in Videoform mit euch teile, auf diese Art und Weise – Schnipsel meiner Tage mit entsprechender Musik hinterlegt – dachte ich mir, dass vielleicht auch ein kleines Hurricane Aftermovie für euch interessant sein könnte.

Trotz des Klausurstresses habe ich das Schneiden aus diesem Grund wieder temporär für mich entdeckt. Ich hasse es wirklich, Video’s zu schneiden. Glaubt’s mir oder nicht, aber noch immer schlummern die schönsten Erinnerungen an Sri Lanka im letzten Jahr sowie den Freiburg-Trip im Mai auf meiner Festplatte herum. Nach monatelanger Prokrastination packt mich dann meist aufgrund eines bestimmten Anlasses die Lust aufs Schneiden. In diesem Fall war es das Hurricane und der Versuch, mich mit seichten, mechanischen Aufgaben ohne ‘Denken’ oder Inhalte gezielt aufnehmen zu müssen vom Lernen abzuhalten. Die Tatsache, dass es in weniger als zwei Wochen wieder in den Urlaub geht und somit neues Material auf den Berg an Videoschnipseln wandert und die ganze Thematik noch schlimmer macht, spielt auch eine nicht ganz unwesentliche Rolle.

Jetzt möchte ich gar nicht mehr viele Worte verlieren – sondern lieber ein paar Erinnerungsfetzen meines ersten Hurricane Festivals mit euch teilen. Den Festivalbeitrag zum Hurricane 2017 habe ich bereits vorletzte Woche veröffentlicht, und da ich so viel gefilmt habe, ist eben auch ein Filmchen für euch (und mich!) drin. Ich möchte ein bisschen Atmosphäre mit euch teilen – wie ich und wir das Festival erlebt haben, Bands die wir gesehen haben, die Menge an Menschen, das ganze Zwischendrin des Festivallebens.

Ansonsten freue ich mich natürlich über Kommentare (sowohl hier, als auch insbesondere unter dem YouTube-Video) und noch mehr über Abo’s meines noch kleinen Kanals. Es lohnt sich ganz bestimmt, nichts zu verpassen – bereits in der nächsten Woche kommt ein kleines Reisevideo zu unserer Mallorca-Reise online sowie in den kommenden Wochen und Monaten (je nachdem, wann das Schnittfieber mich wieder packt!) Videos zu Sri Lanka, Freiburg, Portugal (…).

In der Zwischenzeit könnt ihr natürlich meine bisherigen Reisen nach Thailand (2014), Bali in Indonesien (2015) und Miami und Key West (2016) anschauen, wenn ihr ein wenig in Urlaubsstimmung kommen wollt! :)

3 Kommentare

  1. Elizabeth
    13. Juli 2017 / 20:06

    Toller Beitrag! :) Man hätte ruhig auch DICH im Video sehen können. :D

    • 13. Juli 2017 / 22:09

      Das ist uns auch aufgefallen hinterher! :D Wenn man die anderen Reisevideos anschaut, bin ich immer ganz viel zu sehen – hier habe ich wirklich wenig anderen die Aufgabe “aufgedrückt”, mich zu filmen, sondern einfach nur zwischendurch selbst Kamerafrau gespielt und ansonsten genossen – deshalb die wenige Präsenz. Im neuen Portugalvideo wird es wieder anders sein! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.