Suche...
OBEN
Travel

Travel: Prag Daytrip 2015

In diesem Beitrag habe ich euch bereits berichtet, was genau ich den Oktober in Ostdeutschland so getrieben habe und warum es mich hier hin verschlagen hat. Auch berichtete ich bereits über unseren ersten Tagesausflug nach Dresden am 29. September. 

batch_IMG_2875 batch_IMG_2885 batch_IMG_2897batch_Prag-Daytrip-002 batch_IMG_2918

Für Samstag, den 03. Oktober, entschieden wir uns dazu, da in Deutschland dank des Tages der deutschen Einheit sowieso alles geschlossen war, einen Tagestrip in Tschechiens Hauptstadt Prag zu machen. Prag ist etwa drei Stunden entfernt von Mittweida und lohnt sich schon fast mehr, wenn man eine Übernachtung mit einplant. Dennoch sind wir Vormittags losgefahren und etwa gegen 14 Uhr angekommen.

batch_IMG_2988 batch_IMG_2997batch_Prag-Daytrip-001 batch_IMG_2969 batch_IMG_3019

Ich war noch nie zuvor in Prag bzw. Tschechien (yay, zwei neue Länder in einem Jahr – ich habe mir die Grenze bei mindestens einem bis zwei pro Jahr gesetzt) und mag die Stadt nach dem ersten Besuch wirklich sehr gerne. Vielleicht liegt es daran, dass ich zum Teil selbst ostdeutsche Wurzeln habe, ich bin aber auch so generell sehr offen gegenüber anderen Ländern und Kulturen und kann mich schnell mit Sauberkeitsansprüchen und Lebensweisen anfreunden.

Ich liebe die schönen, restaurierten und mit Stuck versetzten Gebäude in der Hauptstadt, ich finde es relativ sauber und an jeder Ecke gibt es leckeres Essen. Wenn ihr dort seid, müsst ihr unbedingt Trdelnik, ein süßes Gebäck aus Hefeteig probieren – und wenn ihr schon mal da seid, auch diese Kartoffelspiralen. Diese kenne ich bereits aus Thailand und vom Weihnachtsmarkt und ich LIEBE sie.

batch_IMG_3101 batch_Prag-Daytrip-004 batch_IMG_3000

Als erstes führte uns unser Weg über die Karlsbrücke  – schnell kommt man ja nicht gerade voran, wenn man wie wir an einem Samstag fährt und auch noch viele Deutsche auf die selbe Idee kommen. Nachdem wir die eine Seite erschlossen und jeder ein Trdelnik verdrückt hatten, ging es wieder zurück in die Altstadt der Stadt. Unser Weg führte uns durch viele, kleine Gassen und Straßen hin zum Altstädter Ring mit dem Veitsdom, dem Rathaus inklusive Prager Rathausuhr und der Teynkirche. Wir entschieden uns, dort Abend zu essen und schlenderten schließlich durch ein neueres Viertel hinweg zurück zur Moldau, an welcher wir geparkt hatten. Von dort hatten wir natürlich einen grandiosen Ausblick auf die nachts beleuchtete Prager Burg.

batch_IMG_2954 batch_Prag-Daytrip batch_IMG_3121 batch_IMG_2910

Natürlich ist Prag groß und es gibt sicherlich um einiges mehr zu sehen als das, was wir in den wenigen Stunden geschafft haben – dennoch hatten wir keine Lust auf Stress und wollten es ruhig angehen lassen und uns einfach mal einen Überblick verschaffen. Zwei von uns waren bereits mehrere Tage in der Stadt und hatten somit generell ein anderes Interesse daran, viel zu sehen, als wir anderen beiden – für mich steht fest, dass ich, wenn ich das nächste mal in der Gegend bin, einen mehrtägigen Trip in die schöne, tschechische Hauptstadt plane.

Das Outfit auf den Bildern findet ihr in diesem Beitrag.

batch_IMG_3142 batch_IMG_3134

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

2 Kommentare

  • Carolin

    Schöner Bericht! Als ich in Prag war, habe ich mir so ziemlich die gleichen Schauplätze und Sehenswürdigkeiten angesehen. Natürlich gibt es noch viel mehr zu bestaunen, doch du hast die Atmosphäre der Stadt super eingefangen!

    • Vivien
      Autorin

      Vielen Dank Caro! :) Das beruhigt mich, dass ich schon ein paar wichtige Sachen gesehen habe! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

@rosavivi