Suche...
OBEN
Travel

Travel: Dresden Daytrip 2015

Wie ihr vielleicht hier oder auf Instagram gelesen habt, habe ich im Bezug auf mein Studium eine vierwöchige Präsenzphase im Osten Deutschlands, im kleinen Städtchen Mittweida nahe Chemnitz, verbracht. Ab dem 28.9. an lebte ich hier in einer WG mit einer Unifreundin, und gemeinsam mit dem Rest unseres Semesters besuchten wir die Hochschule – seit gestern Abend bin ich übrigens wieder Zuhause. Da ich selbst in Ostdeutschland bisher nur Dresden (2012, den Beitrag findet ihr hier) besucht hatte, nutzen wir natürlich die Zeit, um ein paar Städte in der Umgebung abzuklappern.

batch_IMG_2752 batch_Dresden-Daytrip batch_IMG_2795

Direkt am zweiten Tag, dem 29. September, ging es morgens, bedingt durch Vorlesungsverschiebungen in der Uni, den ganzen Tag nach Dresden. Eine von uns war noch nie dort und ich selbst bisher auch nur das eine, kurze Wochenende, weshalb sich ein Tagestrip in die etwa eine Stunde entfernte Stadt definitiv anbot.

Zugegebenermaßen haben wir kein typisches Touristenprogramm durchgezogen sondern sind in die Innenstadt gefahren und haben uns rund um die Dresdner Frauenkirche einfach treiben lassen. Den Zwinger und die Semperoper haben wir dieses Mal ausgelassen und haben einfach das gemacht, worauf wir gerade Lust hatten. Das Wetter war super gut, es war zwar recht kühl aber die Sonne schien pausenlos und der Himmel war wirklich strahlend blau.

batch_IMG_2777 batch_Dresden-Daytrip-002 batch_IMG_2797

Unser Weg führte uns an der Frauenkirche und dem Altmarkt vorbei am Fürstenzug durch die Altstadt. Unser Tagestrip durch Dresden wurde mit einer Shoppingeinheit in der Altmarkt-Galerie beendet. Nach wie vor gefällt mir Dresden sehr gut (wer meinen Beitrag von 2012 gelesen hat – wie ich es gerade noch einmal getan habe – merkt, dass das Wetter schon ziemlich ausschlaggebend ist), die Gebäude sind größtenteils sehr schön altertümlich und mit Stuck versetzt, auch wurde viel Gold in den Verzierungen der Gebäude eingesetzt. Solltet ihr Urlaub im Osten machen, dann stattet Dresden unbedingt einen Besuch ab.

batch_IMG_2767 batch_Dresden-Daytrip-001 batch_IMG_2761

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

14 Kommentare

  • Soni

    hey, warst du nicht in der neustadt in dresden? das ist ein ziemlich ziemlich cooles viertel bestehend nur aus studenten und jungen leuten und 10000e lokale so wohl zum trinken wie auch abgefahrene sachen zum essen! da kann man eigentlich auch ein ganzes wochenene verbrinden.

    • Vivien
      Autorin

      Nein hatten ja nur ein paar Stunden dort :) Sind ein wenig herum geschlendert haben etwas gegessen und heim gings wieder :D

  • Knilishi

    Tolle Bilder!
    Sieht aus als hättet ihr auch Glück mit dem Wetter gehabt :)

    Liebe Grüße, Nili von Mindbroken.de

    • Vivien
      Autorin

      Hatten wir! :) War echt schön!

  • junimama

    Super schöner Beitrag über Dresden. Das tut der gebeutelten Stadt gut. Komme wieder :-) Liebe Grüße aus Dresden

    • Vivien
      Autorin

      Die arme Stadt kann für den Quatsch der gerade passiert (ist) auch nichts!!! :) Gibt genug “normale” Menschen dort, also Kopf hoch, wir kommen alle gerne :)!

  • Vicky

    Ich kann mir nicht helfen: “im Osten” klingt irgendwie als wärst du in einem Kriegsgebiet oder einem anderen Land gewesen. Negativ irgendwie. Schöner und auch weniger vorurteilsbehaftet wäre es doch, wenn man einfach den Namen des Bundeslandes nennt, Sachsen. Ganz einfach. So, wie man sagt, dass man nach Bayern fährt und nicht “in den Süden”.
    Ich komme ursprünglich aus den neuen Bundesländern und muss mir oft doofe Sprüche anhören, weil man “aus dem Osten” kommt. Dieses Land ist schon so lange wiedervereinigt. Es sollte doch egal sein, was vor über 25 Jahren da mal für ein blöder Stempel erdacht wurde…

    • Vivien
      Autorin

      Haha neeeein – ganz ehrlich, da passt der Spruch perfekt: “Es sind nicht die Dinge, die uns ärgerlich machen, sondern die Bedeutung die wir ihnen geben”. Du überinterpretierst und denkst, dass ich mit “im Osten” den Unterschied zwischen Ost- und Westdeutschland ziehe. Das tue ich nicht, mir geht es da schlicht um die Himmelrichtung. Ich war nicht nur in Sachsen, sondern auch in Prag, in Berlin und und und. Um das nicht immer so aufzuzählen, nenne ich es einfach Osten von Deutschland. Und du irrst, wenn ich zu meiner Familie nach Norddeutschland fahre sage ich es ganz genau so, genau wie ich auf mein Fotobuch über BaWü “Süddeutschland” drauf geschrieben habe, da ich in mehreren Städten war :D! Das oder dein Problem ist eher, dass die Phrase “Osten/Westen” mit Vorurteilen behaftet ist und man oder in dem Fall du da etwas reininterpretierst, was, wie du selbst sagst, gar nicht mehr Thema sein sollte (s. Wiedervereinigung). Ich denke gar nicht an das Ost/West-Thema wenn ich das schreibe oder geschrieben hab! :)

  • iodundnatrium.com

    Also Dresden ist echt toll – bei schönem Wetter!! Ich war auch vor kurzem und hatte auch schönsten Sonnenschein! Da beeindruckt die Stadt schon sehr!
    LG INa

    • Vivien
      Autorin

      Finde ich auch, sehr schöne Gebäude! :) War 2012 schon mal dort da war nur schlechtes Wetter – da ist mir dieser Besuch schon schöner vorgekommen! :D

  • Janet

    Oh, die Fotos sind ja wunderschön! Ihr hattet da wohl echt Glück mit dem Wetter. :) Ein Ansporn mehr, sich mal in den Osten unseres Landes zu begeben. Dresden scheint wirklich eine wahnsinnig tolle Stadt zu sein.
    liebste Grüße
    Janet

    • Vivien
      Autorin

      Ja hatten wir wirklich :)! War aber auch erst Anfang Oktober, das heißt, da ist die Chance auf schönes Herbstwetter ja gar nicht so gering. Definitiv ist der Osten Deutschlands mehrere Blicke wert :)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pingback: Travel: Prag Daytrip 2015 am 23. Oktober 2015

Pingback: Lifestyle: Jahresrueckblick 2015 Part I - Travels & Facts am 23. Oktober 2015

@rosavivi