Suche...
OBEN
Personal Travel

Meine Travel-Bucketlist –
Top 5 Länder in den nächsten Jahren

Meine Lieblingsfrage an Menschen, die ich neu kennen lerne, oder tatsächlich auch schon eine ganze Weile kenne, jedoch länger nicht mehr zu diesem Thema ‘ausgefragt’ habe, ist die nach den Top 5 Ländern, die sie in den nächsten Jahren bereisen wollen. 

Wenn jemand relativ lang überlegen muss und keine genaue Vorstellung hat, weiß ich: So ein richtig reisebegeisterter Mensch bist gerade DU vielleicht nicht :D. Was auch gar nicht schlimm ist, aber die Unterschiede hört man schnell heraus. 

Ich persönlich kann mich kaum entscheiden, wohin es, wenn es nach mir ginge, als nächstes gehen soll. Gefühlt möchte ich alles sehen, was ich bisher nicht kenne. Trotzdem gibt es immer eine kleine Top 5-Länderliste in meinem Kopf. Grenzen, die ich gerne in den kommenden Monaten bis kurzfristigen Jahren überschreiten möchte. Welche fünf es sind, stelle ich euch in diesem Beitrag vor. Außerdem habe ich noch einen Tipp für euch, wie ich mich absichere, wenn ich lange im Voraus – besonders teure Fernreisen – buche.

Südafrika / Kapstadt

1Südafrika und insbesondere Kapstadt steht schon ungefähr fünf Jahre auf meiner Must-See-Liste. Ich möchte UNBEDINGT bei Sonnenaufgang den Tafelberg besteigen, auf den Lions Head kraxeln, im Kruger Nationalpark eine Safari machen, zum Kap der Guten Hoffnung, nach Port Elizabeth und zum Cape Point fahren, Kapstadts schönste Ecken, wie die Promenade oder Bo Kaap auf Herz und Nieren erkunden, in den Kistenbosch Park fahren, am Boulders Beach Pinguine beobachten und und und. Kapstadt und Umgebung stehen wirklich ganz, ganz oben, die Gegend mit ihrer Natur, den Menschen und der Kultur reizt mich extrem.

Irland

2Irland ist ebenfalls ein Land, welches ich unbedingt ganz bald in Form eines Roadtrips im Auto erkunden möchte. Jeden Tag ein Stückchen weiter fahren, viel Natur auch vor Ort zu Fuß erkunden, in süße B&B’s einkehren, abends im Pub gutes, kräftiges Bier trinken und deftig essen. Dabei auf keinen Fall die Dingle Halbinsel, den Ring of Kerry oder die Slieve League auslassen. Zwei Tage in Dublin sind natürlich obligatorisch…

Kanada

3Wow, ein riesiger Wunsch von mir ist tatsächlich ein dreiwöchiger Trip durch Kanada. Meine Wunschvorstellung wäre es, mit einem Camper in Calgary zu starten und erst einmal 10-12 Tage die wunderschöne Natur, die Nationalparks und natürlich die Gegend um das Lake Moraine zu erkunden. Anschließend per Flugzeug runter nach Vancouver und vielleicht noch ein paar Tage Seattle in den USA einlegen, wenn man schon mal in der Ecke ist. Irgendwann anders möchte ich jedoch auch unbedingt die andere Seite rund um Toronto, Montreal, Ottawa und Quebec erkunden. 

Japan

4Japan ist noch relativ neu auf meiner unmittelbaren Must-See-Liste. Als meine Freundin und ich 2016 unseren Mädelsurlaub planten (bei welchem es am Ende nach Sri Lanka ging), haben wir zwischen Kapstadt, Portugal, Sri Lanka und Japan hin und her überlegt. Japan reizt mich besonders im Frühjahr, wenn die Kirschblütenzeit ist. Ganz genau weiß ich noch nicht, welche Gegenden mich besonders interessieren, ich denke es läuft auf den perfekten Mix aus Metropolen, Kultur, Natur und Stränden hinaus. Ein sehr spannendes Umfeld, wie ich aus mehreren Erzählungen weiß!

Bahamas

5Tatsächlich der erste, richtige Strandurlaub, der unter diese fünf Reiseziele fällt. Die Bahamas sind ein einziges Paradies und zum richtig abschalten, trotz dessen einigen Aktivitäten (wie tauchen! endlich wieder!) nachgehen und es sich so richtig gut gehen lassen einfach nur ideal. Ich möchte zum Pig Beach, nach Great Exuma und tauchen gehen; einfach die gigantische Flora und Fauna in mich aufsaugen. Absolutes Must-See, wie ich finde. 

Reiseversicherung mit CosmosDirekt

Bei vielen meiner Reisen schließe ich zur Sicherheit eine Reiserücktrittsversicherung ab. Gerade bei Fernreisen, die in der Regel etwas länger dauern (damit sich die Hin- und Rückreise auch zeitlich, wirtschaftlich und ökologisch lohnt), meist etwas teurer sind, als kurze Trips innerhalb Europas und vor allem oft auch länger im Voraus gebucht werden, lohnt sich eine solche Absicherung, sollte man aus welchen Gründen auch immer die Reise nicht antreten können. Insbesondere, wenn ihr eher kurzfristig von der Reise zurücktreten müsst, bekommt ihr meist nur 20% oder sogar gar nichts zurück. Durch eine Rücktrittsversicherung können bspw. die bereits im Voraus gezahlten Kosten für eine ganze Pauschalreise oder aber einzelne Positionen wie Flug- oder Bahntickets, Hotelunterkünfte, Mietwägen oder sogar Freizeitaktivitäten vor Ort erstattet werden.

Bei CosmosDirekt könnt ihr ganz einfach die verschiedenen Reiserücktrittsversicherungen vergleichen – denn diese unterscheiden sich in Abhängigkeit von Faktoren wie dem Reisepreis, der Anzahl der Mitreisenden sowie deren Alter oder auch der Reiseregion, in die es gehen soll. Auch kann es sein, dass eine Reise vorzeitig abgebrochen oder umgebucht werden muss – diese Fälle müssen über eine Reiseabbruchversicherung abgesichert werden, welche häufig von der Reiserücktrittsversicherung umfasst wird. Über den Beitragsrechner könnt ihr spontan nachschauen, wie viel euch die Absicherung für eure Reise kosten würde.

Auf dieser Vergleichsseite von CosmosDirekt findet ihr super viele Tipps zu den oben genannten Punkten, damit ihr auch die für euch perfekte Reiserücktrittsversicherung findet, die euch im sowieso schon ärgerlichen Fall einer abgesagten Reise einen kleinen Rettungsanker bietet.

Welche Reiseziele reizen euch momentan am meisten?
Habt ihr eine persönliche Top 5 für die nächsten Jahre?

// Enthält Werbung von CosmosDirekt.
Fotomaterial via Pixabay.

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

10 Kommentare

  • Grobkenner

    Coole Liste! Ich war noch nirgendwo davon…☹️
    Hoffe du schaffst alles in absehbarer Zeit. 👍🏼

    • Vivien
      Autorin

      Danke :) Ich auch nicht, aber dafür gibt’s meine Liste ja :) Hoffe, du kannst dir auch deine Reiseträume erfüllen!

  • Carolin

    Hey Vivien,
    ich gehöre wohl zur “muss lange überlegen”-Fraktion. :D Teilweise überfordert mich das Reisen sehr, da es mir schwer fällt, mich außerhalb meiner gewohnten Umgebung zurechtzufinden. Außerdem ist es garnicht so leicht herauszufinden, welche Punkte einem selbst (und dem Reisepartner) wichtig sind in Bezug auf Schlafplatz, Unternehmungen, aber auch Entspannung und Urlaub ohne die ganze Zeit von A nach B zu hetzen. Es gibt schier unendliche Möglichkeiten.
    Um mich langsam an das Reisen heranzutasten, wähle ich momentan am liebsten Kurztrips in und um Deutschland. Eben die typischen Ziele für “Beginner”.
    Längerfristig möchte ich auch auf jeden Fall mal nach Kanada.
    Mich würde interessieren, in welchen Schritten du deine Reisen planst. Auf was achtest du bei den Unterkünften, wie suchst du z. B. Aktivitäten aus und legst du dir vorher eine Reiseroute bzw einen Tagesplan zurecht, oder entscheidest du vor Ort spontan…? Ich weiß, so pauschal lässt sich das bestimmt nicht sagen. Aber vielleicht hast du so eine Art Checkliste für ein “Reise-Grundgerüst”. :D
    Liebe Grüße, Carolin

    • Vivien
      Autorin

      Liebe Carolin,
      ich glaube, beim Reisen fängt jeder mal “klein” an und probiert sich eher an Zielen, die vielleicht nicht ganz so weit weg sind. Schön zu lesen, dass du deine Flügel in und um Deutschland ausbreitest, mit dem “großen Ziel” Kanada vor Augen! :)

      Klar doch, tatsächlich könnte ich mir sogar einen eigenen Blogpost dazu vorstellen, denn es gibt sicher einige, die diese “Individualreisen” nicht häufig machen und vielleicht bei der Planung das ein oder andere vergessen. Genau, natürlich ist es immer etwas vom Reiseziel, der Art des Urlaubs und auch dem Reisepartner abhängig, aber so ein paar Punkte die immer zutreffen im Rahmen deiner Fragen gibt es schon! :)

      Man muss dazu sagen, dass ich seit ungefähr 7-8 Jahren zu 90% Individualreisen mache, sprich Flüge, Hotels, Mietwagen/Roller etc. separat buche und eher durch ein Land/Stadt/Gegend reise, als einen Pauschalurlaub zu buchen. Meist ist es so, dass wir (der jeweilige Reisepartner und ich) ein Ziel vor Augen haben und nach Flügen schauen. Das kann weiter im Voraus sein oder aber auch relativ kurzfristig. Erster Tipp dort ist definitiv, auch kleinere Flughäfen in der Umgebung zu beobachten, 2018 im Sommer sind wir zB statt nach Sevilla nach Jerez de la Frontera geflogen und hatten sowohl zeitlich bessere, als auch günstigere Flüge.

      Eine Route lege ich je nach Land fest. Bspw. in Thailand 2014 waren wir 5-6 Wochen unterwegs und hatten nur einen groben Plan und haben alles vom einen auf den anderen Tag gemacht und uns überlegt. Das ist dort gut möglich weil es eigentlich immer Unterkünfte gibt und wir in der Nebensaison im August/September dort waren. Das sind auch Faktoren die man bedenken muss. Trotzdem sollte man in so einem großen Land eine Route festlegen, damit man nicht hin und her fährt. In Andalusien und Portugal letztes Jahr “mussten” wir uns vorher entscheiden, wann wir wo wie lange schlafen, weil die Verfügbarkeiten dort begrenzter waren und spontan wahrscheinlich nicht so viel frei gewesen wäre mitten im August. Tagespläne lege ich jedoch keinesfalls fest. Klar, wenn man weiß an Tag x und y ist man in der und der Stadt, dann steht natürlich irgendwo fest, dass man diese an dem Tag erkundet. Aber in der Regel ist alles total offen und auch selbst bei Stadterkundungen lasse ich mich (insbesondere mit meinem Freund) total trieben, getreu dem Motto alles kann, nichts muss. Wir hetzen nicht von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten oder erzwingen irgendetwas, weil man meist schönere Dinge erlebt, wenn man einfach schaut, was passiert.

      Bzgl. Aktivitäten vor Ort, auch da halte ich es in der Regel spontan, aber natürlich müssen ein paar Dinge vorher geplant werden. Ich würde sagen, da gibt es drei Optionen. Die einen Sachen, die länger im Voraus geplant und gebucht werden müssen (z.B. ein Helikopterflug über einen Landesteil), Dinge die man fest machen möchte und vor Ort dann heraussucht und bucht, und die Sachen, von denen man nichts weiß und spontan am Reiseziel entdeckt und wahrnehmen möchte.

      Sobald die Flüge stehen, geht es langsam an die Unterkunftssuche. Ich schaue da gerne auf den üblichen Seiten wie Booking.com, HRS oder auch AirBnb. Dort immer “ganze Unterkunft” anklicken und gerne einige Filter setzen mit Dingen, die besonders wichtig sind. Da muss ich sagen, dass es natürlich völlig Geschmackssache ist, worauf man achtet und was einem besonders wichtig ist. Wir z.B. schauen eigentlich immer, dass es modern und ansprechend aussieht und in einer sicheren und vor allem zentralen Gegend gelegen ist, damit man von dort aus Dinge erledigen kann, zu Fuß losziehen kann und nicht erst in die Stadt reinfahren muss.

      Je nachdem, was man vorhat und wo man ist, sind auch Mietwagenbuchungen ein muss, und auch da muss man die Augen offen halten nach fairen Angeboten. Da kann ich nur den Tipp geben, lieber die Selbstbeteiligung runter zu schrauben und auf Tankregelung, ggf. zweiter Fahrer und Kilometerbegrenzung zu achten.

      Hui das war jetzt echt lang, ich überlege wirklich, einen etwas genaueren und übersichtlicheren Blogpost dafür zu schreiben! :)) Hoffe es hat trotzdem schonmal geholfen! Ganz liebe Grüße :)

  • Selina

    Tolle Reiseziele, Kanada reizt mich auch sehr. Ich will unbedingt die nächsten Jahre nach Bali, Stockholm in Schweden und New York! :)

    • Vivien
      Autorin

      Alles tolle Ziele wo ich schon war und wirklich alle drei wärmstens empfehlen kann! :) NYC steht bald auch wieder auf meiner Liste, weil es tatsächlich 10 Jahre her ist dieses Jahr…

  • Jana

    Cooler Post, und gute Wahl an Ländern :D Bahamas habe ich schon gemacht mit meinen Eltern damals, war ein Traum – wobei es schon ne Ecke her ist und ich nicht weiß, wie es heute ist. Du hast mich übrigens mit Portugal angesteckt, deshalb steht das ganz weit oben bei mir :)

    lg, Jana

    • Vivien
      Autorin

      Ahhh das ist ja schön zu lesen, Portugal ist eines meiner absoluten Lieblingsländer <3

  • Carolin

    Meine Schwester war vor ein paar Jahren für vier Wochen in Kanada und absolut begeistert von der Natur dort. Besonders Vancouver Island fand sie sehr beeindruckend. Habe sie damals schon beneidet, denn nach Kanada würde ich auch gerne mal reisen. :D

    • Vivien
      Autorin

      Glaube ich sofort, die Natur dort ist wirklich der Wahnsinn, das muss man mal gesehen haben, glaube ich! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

@rosavivi