Suche...
OBEN
Lifestyle Personal

Das Fest der Liebe

// Dieser Beitrag wird im Rahmen einer Aufklärungskampagne für die Pille Danach unterstützt

Ich finde es wichtig, wenn wir als ‘Einflussnehmer’ – Blogger, Influencer, Vlogger – unsere Stimmen auch für wichtige Themen nutzen. Ja – mein Blog handelt von den schönen Dingen des Lebens. Es macht Spaß, euch schöne Outfits zu zeigen, Reiseberichte von tollen Urlauben zu schreiben und in Erinnerungen zu schwelgen oder die neuesten Beauty-, Food- oder Lifestyleprodukte auszuprobieren und euch vorzustellen. Doch das Leben ist nicht immer nur Sunshine & Butterflies – Leben ist, was außerhalb dieser Bildschirme hier passiert. Und auch, wenn es gut tut, seine Probleme für einen Moment zu vergessen und in die Welt der Blogs, Instagram-Feeds oder YouTube-Videos einzutauchen, gibt es Dinge im Leben, die genauso besprochen, erwähnt, thematisiert gehören. 

Weihnachten – Das Fest der Liebe ♥️

Die besinnliche Weihnachtszeit – ihr wisst, welch riesengroßer Fan ich von dem letzten Monat des Jahres bin. Für mich gehören die Weihnachtsfeiertage samt ihrer Vorbereitung, den liebevollen Adventskalendern, den schönen Weihnachtsmärkten, der ganzen Musik, dem Plätzchenduft und dem Geschenke-Hunting absolut zur schönsten Zeit im Jahr – gekrönt vom letzten dieser 365 Abende, der Silvesternacht. Das Schönste daran? Die Liebe, die man mit jeder Pore spüren kann – und die auf die unterschiedlichste Art und Weise gezeigt und ja, praktiziert wird.

Besonders die Abende auf den Weihnachtsmärkten und -feiern bleiben in der Vorweihnachtszeit in Erinnerung – dem ein oder anderen mehr, als es ihm lieb ist. Klischees sind nicht umsonst Klischees, denn – Hand aufs Herz, wer hat schon mal den einen netten Kollegen, den man im Traum im Büro nicht ansprechen würde, nach zwei bis drei Gläsern Punsch auf der Weihnachtsfeier angeflirtet? Wer fand sich schon mal auf dem gemütlichen Weihnachtsmarkt, nach mehreren Glühwein, sehr zufrieden an den Kumpel gelehnt wieder – der vielleicht immer etwas mehr als ein guter Freund war?

Fact: Wusstet ihr, dass der Monat Dezember derjenige ist, in dem die häufigsten, spontanen Tête-à-Têtes entstehen? Ich hatte auf den fröhlich-lockeren Sommer getippt – aber tatsächlich ist es die Weihnachtszeit mit all seinen festlichen Partys, Weihnachtsmärkten und der Silvesternacht.

Das Schöne daran? Wir leben in einer Welt der Selbstbestimmung, können unsere Zeit genießen – wie und mit wem wir es wollen. Spaß haben, wenn wir es für richtig halten – ob innerhalb einer Beziehung oder mit dem neuen Date nach dem gemeinsamen Weihnachtsmarktbesuch – spontan, nach dem dritten Glühwein. Wichtig ist: immer das Motto #nurwennicheswill im Hinterkopf behalten, verantwortungsbewusst handeln, auch wenn ausgelassene Weihnachtsstimmung, Punsch und der Kick der Situation gerade den Verstand etwas vernebeln.

Meine ‘persönliche’ Erfahrung mit der Pille Danach

Trotz aller Vorsicht: Missgeschicke können passieren – ob in Beziehungen mit eigentlich korrekter Verhütung oder nach der Weihnachtsparty mit den spontanen Fling. Und wisst ihr was? Das ist nur menschlich und überhaupt nicht schlimm – wenn man weiß, wie man damit umzugehen hat.

Ich selbst bin von dieser Situation bisher verschont geblieben – kann mich jedoch noch wie heute an einen Vorfall vor rund fünf Jahren erinnern, als eine damals sehr gute Freundin – glücklich vergeben und leider etwas schusselig – in der Situation steckte, ihre Pille zwei oder sogar drei Tage vergessen zu haben. Und alle Mädels kennen es – wenn es die besten Freundinnen betrifft, ist es fast genauso schlimm, als würde man selbst handeln müssen.

“Vivi – was mache ich denn jetzt?!??” – ich hörte die Panik in ihrer Stimme sofort. Und hatte volles Verständnis. Das war neu für uns beide – und musste natürlich gemeinsam gelöst werden. Zwei Tage die Pille vergessen ist blöd – kann aber jedem passieren. Ich erinnere mich noch daran, wie oft ich damals in den sieben Jahren meiner Einnahme mehrfach am Tag kontrollierte, ob ich sie auch wirklich wirklich eingenommen hatte. Zum Glück lagen meine verspäteten Einnahmen immer noch im Rahmen – bei meiner Freundin war es mit zwei oder drei vergessenen Pillen dahin mit dem Schutz.

Ich neige zum Glück dazu, in solchen Situation ziemlich ruhig zu bleiben und rational zu denken. Das habe ich von meiner Mutter geerbt, die ebenfalls in Notsituationen super besonnen handelt, während mein Vater eher ein bisschen panisch wird. Ich habe meine Freundin beruhigt, und wir haben gemeinsam überlegt, welche Möglichkeiten wir haben – und eigentlich blieb nur eine einzige Option.

Wir waren damals 18,19 Jahre alt und 2012 musste man sich für die Pille Danach noch ein Rezept bei der Frauenärztin holen – inklusive ärztlichem Gespräch, was das ganze im Zweifel noch unangenehmer macht. Die gute Nachricht? Das ist jetzt nicht mehr nötig, denn seit 2015 bekommt ihr die Pille Danach rezeptfrei und rund um die Uhr in jeder (Not-)Apotheke.

Wir sind also zur Frauenärztin gestiefelt, haben das Rezept organisiert und was soll ich sagen – es ist alles gut gegangen. Und ich muss zugeben – bis damals hatte ich mich selbst nicht richtig über die Wirkungsweise der Pille Danach informiert und habe es für ein großes Mysterium gehalten, wie genau so ein Präparat nachträglich eine Schwangerschaft verhindern kann. Das kann doch nur einer Abtreibung gleichen – oder?!

Die wahre Wirkungsweise – Schluss mit Mythen!

Falsch! Und zwar ziemlich – denn die Pille Danach ist weder mit der Abtreibungspille zu vergleichen, noch ist es eine enorme Hormonbombe, wie es oft als Mythos herumgeht. Die Wirkungsweise der Pille Danach ist super simpel – sie verschiebt ganz einfach den Zeitpunkt des Eisprungs etwa fünf Tage nach hinten – genau so lange, dass eine Befruchtung nicht mehr stattfinden kann. Es wird also kein bereits befruchtetes Ei ‘abgetötet’ – wie es oft gemunkelt wird – sondern die Befruchtung von vornherein verhindert.

Wichtig ist, die Pille Danach so schnell wie möglich nach dem Missgeschick einzunehmen. Die Nebenwirkungen sind übrigens in der Regel leicht, entsprechen oftmals typischen Menstruationsbeschwerden (z.B. leichte Kopf- und Unterleibsschmerzen) und klingen von alleine wieder ab – von wegen Hormonbombe.

Übrigens: Sicher ist sicher – vom Zählen der Zyklustage wird abgeraten. Zwar sind die offiziell fruchtbaren Tage bei einem stabilen Zyklus relativ vorhersehbar – doch dennoch nie genau. Unser Körper ist ein Wunderwerk und gerade solch sensible, hormonelle Bereiche hängen von so vielen Faktoren ab. Also: lieber auf Nummer sicher gehen.

Meine Message an euch, jetzt an Weihnachten? Genießt das Fest der Liebe in vollen Zügen, achtet auf euch, habt Spaß, ob als Single oder in Beziehungen, macht #nurwennicheswill zu eurem Motto und vor allem: informiert euch, handelt verantwortungsbewusst, wenn Handlungsbedarf besteht und seid euch nicht zu schade, im Zweifel nachzufragen, um Entscheidungen richtig treffen zu können, die euer ganzes Leben beeinflussen könnten. In eurer Partyhandtasche, ob zur nächsten Weihnachtsfeier, auf dem Weihnachtsmarkt oder in der Silvesternacht – sollte sich nicht nur der perfekte Lippenstift zum Outfit, sondern auch das Wissen darüber befinden, was passiert, wenn es passiert.

Schöne Weihnachtstage euch, meine Lieben! ♥️

// Dieser Beitrag wird im Rahmen einer Aufklärungskampagne für die Pille Danach unterstützt – www.pille-danach.de 

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

8 Kommentare

  • Leni

    toller, ehrlicher Beitrag, Liebes! Ich finde es gut, dass du das ansprichst und deine Reichweite dafür nutzt :) ♥

    • Vivien
      Autorin

      DANKE für deinen Kommentar Leni – finde es echt wichtig, dass man auch mal solche Themen anspricht :) <3

  • Kathi

    Was für ein schöner, authentischer Artikel – und ja, ich finde es super, wenn ihr Blogger auch mal so was ansprecht.

  • Minimalismusboho

    Sehr, sehr schöner Artikel! Ich wünsche Dir eine gute Zeit!

    • Vivien
      Autorin

      Vielen Dank! :) Wünsche ich dir auch!

  • Sonja

    Toll gewählte Worte liebe Vivi! Und tatsächlich ein sehr unterrepräsentiertes Thema – ich finds super dass es einige von euch gibt, die das ansprechen. Ihr erreicht so viele (vor allem auch junge!) Mädels, die sich über so was gar keine Gedanken machen. Toll, echt!

    Ich wünsch dir heute Abend eine gelungene Party und mache bitte weiter so im neuen Jahr, ich komme immer sehr gerne hier bei dir vorbei! :)

    • Vivien
      Autorin

      Danke liebe Sonja! Freut mich sehr – wir hatten einen tollen Abend, ich hoffe, ihr auch! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

@rosavivi