Suche...
OBEN
Travel

Travel: London Daily Diary 13 – London Eye & Big Ben

Letzte Woche Mittwoch habe ich mein vorletztes London Daily Diary mit dem Thema “Wachablösung am Buckingham Palace” veröffentlicht. Das bedeutet, dass heute das letzte Daily Diary dieser Reihe dran ist. Langsam aber sicher wurde es schließlich auch Zeit – ich bin mittlerweile seit knapp zwei Monaten aus London zurück und habe seitdem versucht, eine Balance zwischen der regelmäßigen Abfolge dieser Beiträge und neuer, anderer Posts zu finden. Ich muss euch warnen: 2-3 Beiträge zum Thema London habe ich trotzdem noch für euch – aber keine Sorge, sie sind ganz anderer Art und sicherlich auf bestimmte Weise sehr interessant für euch.

london eye (4) london eye (2)

Heute dreht sich alles um den Besuch auf dem London Eye. Ich bin mit meinen Eltern, nachdem wir uns die missglückte Wachablösung angesehen haben (ihr erinnert euch?) durch den St. James Park Richtung Westminster Abbey und Big Ben gelaufen, um auch diese Station abgehakt zu haben. Danach ging es über die Westminster Bridge zum London Eye.

london eye (3) london eye (5)london eye (6)

Die Fahrt auf dem London Eye am Sonntag sollte noch mal als kleiner Abschluss dienen, schließlich hatte ich meinen Eltern viele Punkte, die sie bis dato nicht kannten, neu gezeigt und man hatte einen guten Überblick über die Stadt, die man an diesem Wochenende so viel besser kennen gelernt hatte. Ich war 2013 schon mal auf dem London Eye, aber für meine Eltern war es das erste Mal – und eine Großstadt von oben ist immer beeindruckend. Diese Attraktion hatte ich gleichsam im Paket mit einem Besuch im Mme Tussauds Wachsfigurenkabinett und dem Ausflug zum Tower of London gekauft.

london eye (7) london eye (9)london eye (8)

Mit dem Ausdruck aus dem Internet konnte man super schnell an der Fast Lane Schlange die richtigen Tickets abholen – die Schlangen für den Sofortkauf waren wirklich eeewig lang. Ich kann es euch also echt empfehlen, die Karten im Voraus zu buchen. Wir haben uns vorher noch den kleinen 4D-Informationsfilm über das London Eye angeschaut und danach draußen direkt am Riesenrad angestellt. Auch das ging relativ zügig, wir standen vielleicht 15 Minuten, was absolut legitim ist.

london eye (10) london eye (1) london eye (11)

In die recht großen Kabinen kommen um die 20 Leute, sodass man problemlos immer einen Platz an der 360° Scheibe findet. Für kleine Pausen gibt es eine Sitzbank in der Mitte. Manche wollen oder können nicht die ganzen 45 Minuten die man etwa unterwegs ist stehen und ehrlicherweise hat man natürlich irgendwann auch alles gesehen, besonders wenn es wieder runter geht ist es weniger spannend als zu Beginn.

london eye (12) london eye (14)

Was soll ich sagen – Bilder sagen mehr als Worte. Auch wenn ich eine meiner Lieblingsstädte (ja, ich rede von London) bereits aus der Luft gesehen hatte, ist es immer wieder beeindruckend und schön. Man erkennt wirklich sehr sehr viele Gebäude auch aus der Luft und Entfernung wieder und wir hatten wirklich Glück mit der Tageszeit und dem Wetter. Wenn es euch für ein paar Tage nach London verschlägt und ihr Lust und Zeit habt, dann gönnt euch auf jeden Fall eine kleine Fahrt auf dem London Eye.

london eye (13)

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

11 Kommentare

  • Melli

    vom London Eye hat man wirklich eine super Aussicht, bei meinem Besuch letztes Jahr sind wir auch mitgefahren und hatten traumhaftes Wetter, bei dem Preis finde ich reicht es aber das einmal gemacht zu haben, bei meinem nächsten Besuch mache ich dann lieber was anderes
    lg

    • Vivien
      Autorin

      Definitiv reicht das einmal! :) Es gibt ja auch noch andere Alternativen, um London von oben zu sehen. Aber mit Gästen macht man natürlich häufig Dinge doppelt, was ja auch gar nicht schlimm ist.

  • Julia

    Ewig hoch und dann auch noch rundum aus Glas……ich würde wohl zitternd und heulend in der Ecke sitzen, die Augen zukneifen und ein Lied summen – LAUT! :D Wäre nichts für mich, auch wenn ich den Reiz, London von oben zu sehen, natürlich durchaus nachvollziehen kann. Vor allem, da ich selbst noch nie dort war und ich so bestimmt an Orientierung gewänne – würde ich denn die Augen öffnen! :D Allerdings sitz ich im Flugzeug schon nicht gern am Fenster… Ich glaub, ich wär eher ne Kandidatin, die LDN von “unten” mit dem Subway erkundet… :) Aber tolle Bilder! LG Julia

    • Vivien
      Autorin

      Haha musste lachen als ich deinen Kommentar gelesen habe! :D Du arme – aber das ist auf jeden Fall eine “Volkskrankheit”, du bist sicher nicht die einzige mit Höhenangst. Kann auch verstehen, dass es da Leuten mulmig wird. Als Tipp kann ich dir ganz einfach Skybars, wie die in der 20 Fenchurch Street empfehlen – da kannst du ganz entspannt an der Fensterfront langlaufen und siehst in 360° Grad London von oben – wir haben es Nachts angeschaut (super schön!), tagsüber geht es aber auch super :)

    • Julia

      Definitiv die bessere Alternative für mich – da hab ich zumindest in gewisser Weise noch festen Boden unter den Füßen ;)

  • Ina Applethree

    Ich fand das London Eye auch wirklich super!! Wir sind abends an einem Wochentag gefahren. Da musste man überhaupt nicht anstehen und v.a. London bei Nacht ist auch suuuuperschön! Also falls du nochmal fahren solltest, dann teste mal die Nachtfahrt ;)
    Liebe Grüße!

    • Vivien
      Autorin

      Ohh vielen Dank für den Tipp! :) Klingt auch richtig gut – ich wusste gar nicht, dass man auch abends/nachts fahren kann!
      Wir waren am ersten Abend in der Skybar auf der Fenchurch Street 20, da hat man auch einen gigantischen Blick über ganz London bei Nacht, das war auch wahnsinnig schön. Kann mich an so was gar nicht satt gucken.

  • Sophie

    Wundervoller Post! :)
    Ich komme im Moment echt kein bisschen dazu, auf Blogs zu stöbern, aber bei London-Posts muss ich einfach vorbei schauen! :) Den Big Ben finde ich so schön und die Aussicht aus dem London Eye klasse! Bis jetzt war ich einmal Tags über drin und einmal im Dunkeln, das war so schön, die Lichter der ganzen Stadt! <3
    Ich würde ja gerne mal ins "the Shard", stell ich mir toll vor! Aber dazu müsste ich erst mal wieder nach London kommen! :D

    Liebe Grüße <3

    • Vivien
      Autorin

      Dankeschöön liebe Sophie! Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt. Mir geht es da ganz genauso, ich habe leider aktuell so wenig Zeit für so was, aber bei manchen Beiträgen muss ich einfach reinklicken! :D

      Ja, finde London im dunklen auch wunderschön! Ich kann dir auch das “20 Fenchurch Street” Gebäude mit dem Skygarden oben drauf empfehlen, von da aus siehst du das Shard und du musst keine 30,40€ Eintritt wie beim Shard zahlen, sondern lediglich reservieren und dann kannst du nach Bedarf ein, zwei Drinks oben nehmen und London bei Nacht anschauen! :) Wirklich wunderschön!

  • Vivien Rose

    Toller Post! Die Fotos sind wirklich schön geworden. Ich war leider noch nie in London, das wird sich aber hoffentlich bald ändern. Ich hätte wahrscheinlich auf dem London Eye ein kleines bisschen Angst, wegen der Höhe, aber für den Ausblick lohnt es sich glaub ich wirklich die Angst zu überwinden. Dein Blog gefällt mir allgemein ziemlich gut, ich folge dir gleichmal!
    Ich wünsche dir einen wundervollen Sonntagabend!
    Liebe Grüße
    Vivien von La vie est belle

    • Vivien
      Autorin

      Oh vielen lieben Dank! :) Ja, ich kann verstehen, dass es dort oben Personen mit Höhenangst mulmig wird, aber es lohnt sich allemal, wie du schon sagst.
      Freut mich sehr, willkommen hier! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

@rosavivi