Suche...
OBEN
Outfits & Fashion Travel

Travel: München Photodiary

Ihr Lieben, seit gestern Abend bin ich aus München zurück, mit vielen Eindrücken und Fotos im Gepäck.

Ich muss sagen, ein bisschen verguckt habe ich mich in die Stadt schon, auch wenn es eben einen viel ländlicheren Stil hat als das rheinländische, favorisierte Düsseldorf. Aber da ich nicht unbeträchtliche Teile meines Lebens in der Ecke um München und südlicher verbracht habe, kann ich mit ländlich durchaus leben.

München ist halt einfach schön. Die Bauwerke sind schön, die Grünanlagen sind schön, ja sogar die Straßenschildchen sind schön.

Ich war schon einmal in München, jedoch hatte ich damals die Stadt nur am Abend und für’s Oktoberfest im Alter von zwölf mitbekommen und ganz schön viel wieder vergessen, jedenfalls hatte ich mich doch allen ernstes gewundert, wo denn die Berge sind, da ich mich stets nur ein Stündchen entfernt im Chiemgau aufgehalten habe und da wimmelt es ja geradezu von Bergen. Nun ja, soviel dazu.

Am Sonntag kam ich spät am Abend an und somit war mein erster, richtiger Reisetag der Montag, an dem es leider Hunde und Katzen geregnet hat, wie ich hörte der erste, wirklich schlechte Tag seit Wochen.

Trotzdem haben wir das Beste daraus gemacht und haben uns als erstes zum Olympiaturm im dazugehörigen Park aufgemacht, damit ich mir erst mal einen Überblick verschaffen konnte. Viel erkannt habe ich natürlich nicht, und ob es überblicktechnisch etwas gebracht hat, weiß ich nicht, aber schön war’s.

Anschließend machten wir einen Abstecher zur Münchner Freiheit, die mit Abstand die coolste U-Bahn-Station hat, und schließlich ging es zum Marienplatz, wo wir dank des strömenden Regens eine Weile in ein Café flüchteten.

Den Abend verbrachten wir schließlich im traditionellen Hofbräuhaus, wo es neben einer Maß Bier selbstverständlich bayrische Küche gab, in meinem Fall Weißwurst und anschließend einen Kaiserschmarrn’, an dem ich dank Kindheitserinnerungen einfach nicht vorbei kann.

Am Dienstag schlug das Wetter in strahlenden Sonnenschein um, was unserer Tagesplanung sehr zuträglich war. Wir statteten vorerst erneut dem unumgänglichen Marienplatz einen Besuch ab – und anhand der vielen Fotos (und es gibt noch massig mehr) könnte man annehmen, dass ich mich ein wenig in das Rathaus verliebt habe – um dann eine Runde über den bekannten Viktualienmarkt zu drehen. Dort habe ich allerhand Mitbringsel für meine Eltern eingekauft, bevor wir Richtung Hofbräuhaus und somit ins Viertel schlenderten, in dem der ominöse Alfons Schuhbeck mit allerhand Baustellen das große Geld zu machen scheint. Auch wir förderten den Kontostand des Kochs und probierten verschiedene Eissorten in seinem Café.

Schließlich folgten wir nach dem Abklappern des Sendlinger Tors dem Rat einer meiner Leserinnen und besuchten den Gärtnerplatz.

Am Abend zog es uns ins Mongos, das gibt’s in jeder Großstadt, man weiß was man hat und es macht immer wieder Spaß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Mittwoch hatte ich etwas Zeit alleine zu verbringen und ging, wie sollte es anders sein, die Kaufingerstraße rauf und runter shoppen. Viel gefunden habe ich überraschenderweise nicht, obwohl ich ungelogen jeden verdammten Laden auf dieser Straße abgeklappert habe, um Zeit herumzukriegen. Aus Trotz über die magere Ausbeute (zu der später mehr) habe ich mir das Essence Gel-Nagel-Set zugelegt und heute gleich ausprobiert, Berichterstattung folgt.

Den Nachmittag und Abend verbrachten wir im Englischen Garten, wo wir auch am Chinesischen Turm zu Abend aßen.

Am Donnerstag ging es dann gegen 13 Uhr zum Bahnhof und ab nach Hause nach NRW.

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

14 Kommentare

  • Anonymous

    warst du mit freunden in münchen oder mit deinen eltern? :-)

    achja, bevor ichs vergesse:
    was hat eine eissorte in diesem café gekostet? :D

    • Vivien

      ich habe dort einen Freund besucht! :)

      und 1,20€ pro Kugel kostet das Eis dort :)

    • Yanikas

      ja nur eis ist mit 1,20 mittlerweile viel zu teuer :D haha

    • Vivien

      Ja, definitiv! Haben wir uns auch drüber unterhalten, dass damals, als es noch Mark gab, ein Eis 40 Pfennig oder so gekostet hat. Würde der damalige Wechselkurs stimmen, dürfte ein Eis jetzt gerade mal 30 Cent oder so kosten, klar dass Preise steigen, aber selbst 70 Cent bis einen Euro finde ich viel. Die 1,20€ waren wirklich eine Ausnahme, zu Hause würde ich für 2,40€ keine zwei Kugeln eis kaufen.. :)

  • The-way-we-are

    Tolle Bilder! Der Cardigan vom “zweiten outfit” sieht richtig toll aus! Wo hast du das tolle Teil denn her und ist er noch aktuell? :)

    • Vivien

      Ja, der Cardigan ist noch aktuell :)
      Ich habe ihn bei Peek & Cloppenburg gekauft, er ist von der Marke Review (also der Eigenmarke P&C’s, du findest Review aber auch vereinzelt in manchen Städten als eigenständigen Store) oder im neuen Onlineshop von P&C, Fashion iD (mache mal ein bisschen Werbung für meine Arbeit :D), wobei ich gerade mal geschaut habe und nichts gefunden habe, aber vielleicht hast du ja im Store selbst Glück! :)

    • The-way-we-are

      Danke dir :)

  • Yanikas

    danke für deinen kommentar, das freut mich sehr :) Ich hoffe du wirst auch weiterhin erfolg haben, dein blog gefällt mir sehr gut und tolle bilder aus münchen, ich wohne etwas auserhalb aber ich finde egal in welcher stadt in deutschland ich auch war münchen ist am schönsten! :)

  • Alina

    wow, du bist echt hübsch! :)

  • Brunette's Closet

    Tolle Aufnahmen! :)

  • Rena

    Schöne Fotos Mausi :))

  • Anonymous

    Hast du vor in nächster Zeit den Chiemgau zu besuchen? Was gefällt dir daran besonders gut?
    Wohntest du früher dort?
    Liebe Grüße:)

    • Vivien

      In nächster Zeit, das weiß ich nicht..
      Meine Familie hat in der Nähe von Reit im Winkl/Kitzbühel eine Ferienwohnung und dort habe ich viele Winter zum Skifahren, Ostertage oder auch mal zusätzlich zum Sommerurlaub eine Woche in den Ferien verbracht.. sprich ich war mehrmals im Jahr daunten und bin auch Teile meines Lebens dort aufgewachsen, ja! :)
      Weiß nicht, kann man nicht beschreiben, obwohl ich ein Stadtkind bin hier in NRW liebe ich es einfach dort, die Natur, die Berge, die Luft, ich mag die Städte Rosenheim und auch die kleinen Dörfer dort, den Chiemsee, die anderen Plattenseen dort, sogar Wandern ist ganz in Ordnung (wir sind z.B. immer zum Taubensee hochgelaufen), ich habe oft Nachmittage im Märchenpark Marquatstein verbracht und und und :) Ist einfach ein bisschen Heimat da unten für mich..

      Liebe Grüße zurück!

    • Anonymous

      Danke für deine Antwort! Lieb von dir und mich freut, dass es dir bei uns so gut gefällt :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.