Kennt ihr diese Tage, an denen ihr einfach glücklich seid? Häufig ohne besonderen Grund – machmal wisst ihr jedoch schon vorher, dass der Tag ein guter wird. Solch einen hatte ich kürzlich auf Mallorca – nach Tagen des Regens, den Finger ständig auf der Wetterapp. Gierig haben meine Augen nach dem nächsten, nahen gelben Sonnensymbol gesucht, welches mir endlich den versprochenen Sommertag, die erste, richtige Sonne auf meiner Haut bescheren sollte.

Die heutigen Fotos gehören mit zu meinen Liebsten, die wir auf unserem diesjährigen Mallorca-Kurztrip gemacht haben. An diesem Tag war ich so, so glücklich – und das sozusagen mit Ankündigung. Ich hatte leider sowohl dieses, als auch letztes Jahr Pech mit dem Wetter – genau in den kurzen drei, vier Tagen, die ich die vergangenen beiden Saisons im April/Mai auf Mallorca verbracht habe und zu meinem Freund dazugestoßen bin, welcher beide Male schon 2,3 Tage zum Radfahren auf der Insel war, regnete es die meiste Zeit. Ich wollte dem regnerisch-kalten Frühjahr, den trüben, ersten drei Monaten des Jahres entfliehen, mir ein bisschen Sommer vorab borgen – um in Spanien dann dasselbe in Grün vorzufinden. Irgendwie ernüchternd, wenn man immer die kurze Regengap abgreift, während die Wochen vorher und hinterher sommerlich warm und nahezu regenfrei sind.

Wir hatten trotzdem sehr schöne Tage – und jeder einzelne für sich war nichtsdestotrotz erfüllt, erholsam, reich an Erinnerungen. Wenn man mit Menschen zusammen ist, mit denen man viel Spaß hat, dann ist das Wetter am Ende doch fast egal.

Trotzdem war der Sonntag, mit dem kleinen Roadtrip über die Insel zum San Salvador, nach Felanitx und Cala Figuera, wo diese Fotos hier entstanden sind, ein kleines Highlight. Es war irgendwann so warm im Auto, dass ich glatt ein bisschen mit meinem Kreislauf zu tun hatte – aber das ist mir trotzdem tausend mal lieber als Regen auf der Insel.

Wir sind stundenlang durch kleine Feldwege und Landstraßen gedüst, alle Fenster runter und mit guter Musik. Mein Freund fährt seit fast zehn Jahren zum Triathlon bzw. Radtraining auf die Insel, kennt durch die vielen, gefahrenen Kilometer auf dem Fahrrad kleine, entlegene Winkel, hübsche Straßen, Städtchen und ganz viel Natur. Er hat mir seine Lieblingsorte gezeigt, Wege, die er bereits alle mit dem Rad zurück gelegt hat – und Berge, die mich übrigens keine zehn Pferde mit dem Rad hochbringen würden…

Mittags sind wir in Cala Figuera angelangt, ein super hübsches, kleines Örtchen direkt am Meer – dort sind auch diese Fotos entstanden. In Cala Figuera hatte er mir den besten Mandelkuchen überhaupt versprochen – und den sollte ich auch tatsächlich bekommen. Ich bin eher skeptisch bei Superlativen, aber er hat nicht übertrieben – super, super lecker und wirklich ganz anders, als ich ihn mir vorgestellt hatte. Das Café ist super unscheinbar und klein, an einem Hang gelegen, wenn man Glück hat, sitzt man auch am Nachmittag in der Sonne, mit dieser traumhaften Aussicht hier. Wie schön blau ist das Meer bitte?

Genau so hatte ich mir unseren Mallorca-Trip in diesem Jahr vorgestellt – zumindest einen Tag unserer Reise. Bei schönstem Sonnenschein die Insel erkunden, mit heruntergelassenen Scheiben die Sonne spüren, Musik und über Gott und die Welt reden, Mandelkuchen in Cala Figuera essen, über den Trip im nächsten Jahr und wo man sich dieses Mal auf der Insel niederlassen möchte fantasieren, den San Salvador herauf und die Aussicht über gefühlt ganz Mallorca genießen (die Fotos zeige ich euch bald!). Da kann man doch nur glücklich sein!

Topshop Jeans, Review Sweater, Furla Metropolis & Marc Cain Sandalen

Ich hoffe, meine heutige Outfitlocation und der ‘Stil’ gefällt euch genauso gut wie mir. Ich liebe den Look, weil ich jetzt noch genau weiß, wie wohl ich mich gefühlt habe. Vormittags hatte ich einen luftigeren Look an (folgt!), zum Nachmittag hin, den kühlen Abend und den Abstecher auf den Sant Salvador im Hinterkopf, wählte ich lieber einen leichten Sweater und lange Jeans. Trotzdem verkörpert das Outfit für mich Frühling pur.


Baumwoll-Sweater mit Streifen (new in!) – Review (ähnlicher Pullover hier & hier)

Bluejeans (new in!)Topshop ‘Jamie’

Sandalen mit Pompoms (new in!) – Marc Cain via Gebrüder Götz (ähnliche Sandalen hier & hier)

Crossbodybag – Furla Metropolis ‘Moonstone’

Sonnenbrille – Ray-Ban

Uhr – Cluse


Ich habe euch schon öfter erzählt, dass ich in den Topshop-Jeans meinen Holy Grail gefunden habe. Dieses Modell nennt sich Jamie, ist leicht gecropped und hat für mich den perfekten Blauton. Ich meine, dass es alle Topshop-Jeans auch in Tall und Petite gibt – wobei ich mit der Standard-Größe und etwas längerem Bein super zurecht komme. Der Sweater ist von Review – leider sieht man in dem Sonnenlicht den leichten, rosafarbenen Streifen kaum, der sich direkt über dem Roten befindet – weshalb auch die rosa Furla Metropolis in Moonstone so perfekt dazu passt. Der Sweater ist übrigens aus der neuen Kollektion und dank des super leichten Stoffes wirklich perfekt für den Frühling – auch mit langem Arm, für etwas kühlere Abendstunden ideal. Leider habe ich ihn online nicht gefunden, vielleicht habt ihr aber in den Stores Glück. Ich habe euch wie immer oben Alternativen & direkte Artikel verlinkt :)

Die perfekte Ergänzung für eine Extraportion Sommergefühle sind die Marc Cain Sandalen, welche mir von Gebrüder Götz zugeschickt wurden. Ich liiiebe Sandalen mit Tasseln und Pompoms dran – fehlt nur noch die perfekte Basttasche und ein Kleidchen mit Hut, und der Hochsommerlook ist fertig. Die Sandalen fallen übrigens normal aus, sind auf Anhieb sehr bequem, drücken nirgendwo und passen sich, dank des verstellbaren Riemens aus Leder, dem Fuß wirklich super an. Außerdem finde ich die Sohle toll – ein Hingucker und vor allem rutschfest (beispielsweise auf den super glatten Steinen in Lissabon  hatte ich an den Hängen oft Probleme mit glatten Ledersohlen!). Leider gibt es genau das gleiche Modell meiner Marc Cain Sandalen aktuell nicht mehr bei Gebrüder Götz – ich habe euch oben jedoch zwei Alternativen verlinkt, die mir auch sehr gut gefallen!

Wie gefällt euch der frühlingshafte Übergangslook, meine neuen Lieblingsteile und natürlich die wunderschöne Aussicht in Cala Figuera?

// Dieser Beitrag enthält eine Produktplatzierung durch Gebrüder Götz

12 Kommentare

  1. 11. Mai 2018 / 13:41

    Den Pulli finde ich super :)

    • 11. Mai 2018 / 14:21

      Lieben Dank <3 :)

    • 12. Mai 2018 / 13:28

      Freut mich, dass er dir gefällt – habe schon total viel positives Feedback zu ihm bekommen, dabei ist er eigentlich total schlicht :D Ich finde ihn leider nirgendwo im Internet, obwohl er aus der aktuellen Kollektion ist! :(

  2. Saidy
    12. Mai 2018 / 19:11

    such a cute look <3 and great pictures, lovely

    • 13. Mai 2018 / 14:48

      Thanks dear :)

  3. 12. Mai 2018 / 20:10

    Wie ärgerlich, dass ihr so viel Regen hattet, aber immerhin habt ihr ja dann doch noch einen sonnigen Tag gehabt. Der Look gefällt mir sehr gut. :)

    • 13. Mai 2018 / 14:03

      Jaa, total schade an sich, aber wir haben wiiiirklich das Beste daraus gemacht :) Vielen Dank, freut mich, dass er dir gefällt :)

  4. Mia
    13. Mai 2018 / 18:17

    Ein tolles Outfit Vivi :) mir gefallen “leider” die Sandalen total, schade, dass es sie nicht mehr online gibt :(

    • 13. Mai 2018 / 23:09

      Jaa total, tut mir echt leid 😔 vielleicht kommen sie ja wieder rein? Ich versuche den Beitrag aktuell zu halten..☺️

  5. 13. Mai 2018 / 23:08

    Sehr schönes Outfit! Ich liebe die Tasche ja, weil sie einfach immer passt. :)

    • 13. Mai 2018 / 23:10

      Ohhh ja die Tasche ist wirklich derzeit mein ständiger Begleiter 😍 ziehe sie echt zu allem an – hätte ich vorher nicht gedacht ☺️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.