Suche...
OBEN
Lifestyle Sumday

Monatsrückblick –
Februar 2021 {+ Nintendo Switch}

» MEIN FEBRUAR – HIGHS & LOWS «

Ein Februar mit… vielen Spaziergängen, mit meiner Familie, meinem Freund und erstmalig auch wieder vereinzelt mit Freundinnen, nachdem ich mich da monatelang sogar an der frischen Luft zurückgehalten habe. Mit Schnee, Eis und Sonnenschein, Minusgraden und Frühlingsgefühlen. Ein Februar ohne Karneval, das die Herzen von uns Rheinländern und Karnevalisten hat ein wenig bluten lassen. Ein weiterer Monat, der trotz fehlender, großer Events wie im Fluge vergehen sollte und viele schöne, kleine, ruhige Momente bereitgehalten hat.

Wie ich mir den Februar sonst so vertrieben habe, lest ihr etwas weiter unten – ich sage nur: Nintendo Switch, Pokémon und mehr…

» 5 SONGS DES MONATS «

Call Me Home – The Dreggs
Astronaut In The Ocean – Masked Wolf
Vacation – Dirty Heads
Sweetest Thing – Allman Brown
All You Ever Wanted – Rag’n’Bone Man

» GEBLOGGT IM FEBRUAR «

Im Februar bin ich irgendwie blogfaul gewesen, habe mich mehr auf die Restrukturierung Instagrams (s. unten) konzentriert, als mich endlich an die lang versprochenen Reisebeiträge über Portugal und Sylt zu machen. Gefühlt habe ich dafür noch Zeit, da sowieso erst einmal keine neuen Reisen anstehen, die dann relevanter, neuer, frischer sein könnten. Tatsächlich habe ich nur meinen Januar-Rückblick mit euch geteilt, auch hier sind gerade Film-, Buch- und Serientipps natürlich nach wie vor aktuell! ♥️

» BÜCHER – FILME – SERIEN «

Nur ein Buch beendet, dafür einige im Februar neu angefangen. Beendet habe ich ‘Wellenlesen’ von Luise Morgeneyer, einer Bloggerin und Autorin, der ich schon fast so lang folge, wie ich selbst blogge. Ein sehr lesenswertes, fast poetisch-schönes Buch, das Fernweh weckt und den Drang nach zwischenmenschlichem Kontakt, interessanten Gesprächen und inspirierenden Begegnungen verstärkt.

Serien habe ich eher wenige geschaut im Februar und war stattdessen meinen einzigen und dafür sehr gemochten TV-Shows GNTM und dem Bachelor verfallen, da oute ich mich auch gern (bzw. sollte euch das kein Geheimnis sein, wenn ihr mir schon länger folgt). Ich mochte aber ‘Firefly Lane’ (auf Deutsch ‘Immer für dich da’) sehr gern und bin gespannt auf eine 2. Staffel.

An Filmen kann ich euch ‘Neues aus der Welt’ dringend empfehlen, solltet ihr das Western-Drama noch nicht gesehen haben. Seit ‘Systemsprenger’ bin ich sehr beeindruckt von der Kinderschauspielerin Helena Zengel, die spätestens jetzt an der Seite von Tom Hanks den Sprung nach Hollywood geschafft hat. Auch ‘Mein Blind Date mit dem Leben’, ein deutscher Film nach einer wahren Geschichte hat mich berührt und mir sehr gut gefallen.

» MONATSTIPP FEBRUAR –
NINTENDO SWITCH x POKÉMON SCHWERT & SCHILD «

Seien wir mal ehrlich – wir alle sind derzeit auf der Suche nach Aktivitäten, um die freien Stunden zu füllen. Ob neue Hobbys oder wiederentdeckte Leidenschaften, auch ich versuche mir meine Freizeit mit neuen Dingen zu versüßen und habe dabei das ‘Konsolen-Kind’ in mir wiederentdeckt. Ich würde mich absolut als ‘Casual Gamerin’ betrachten; die Stunden vor diversen Konsolen waren begrenzt, aber doch vorhanden, und so habe ich mir bereits als Kind meine Zeit mit Tetris, Super Mario oder Pokémon (die gelbe Edition!) an meinem limonengrünen Gameboy Color vertrieben, habe mit Freunden oder meiner Familie lustige Abende mit Tennismatches oder Bowling-Einheiten an der Nintendo Wii verbracht oder hingebungsvoll mein Hündchen bei “Nintendogs” am Nintendo DS und gepflegt und trainiert. Kein Wunder, dass es mich gerade jetzt in der Lockdown-Zeit (und selbst wenn Bedingungen gelockert werden und die Lage sich hoffentlich nach und nach verbessert, so wird nicht auf Knopfdruck alles wieder ‘normal’ sein) wieder in den Fingern gejuckt hat, ein bisschen Kopf-aus-Zeit mit einer neuen Konsole zu verbringen. Durch Freunde hatte mich schon lange die Nintendo Switch gereizt, die ich durch die Möglichkeit, sie sowohl im Handheld-Modus unterwegs oder gemütlich im Bett, als auch am großen TV spielen zu können, richtig praktisch finde. Auch der Transport des eher kleinen Equipments ist super easy, weswegen ich mich schon – sobald es wieder geht – das gute Stück auf den ein oder anderen, kleinen Spieleabend mitnehmen sehe.

Doch heute möchte ich euch nicht die Nintendo Switch generell vorstellen – denn die ist euch sicher längst ein Begriff! – sondern möchte auf das Stichwort ‘Pokémon’ in meiner Kindheit zurückkommen. Denn bereits damals habe ich, wie oben erwähnt, so einige Stunden damit verbracht, meinen kleinen, virtuellen Pokémontrainer durch die – zugegeben, damals – verpixelten Welten der gelben Edition zu leiten, Pokémon (darunter natürlich Pikachu!) zu fangen, meinen Pokédex und die Fähigkeiten sämtlicher, gefangener Freunde zu verbessern und gegen die starken Trainer im Spiel anzutreten. Pokémon ist als Spiel nach wie vor sehr beliebt und so gibt es auch für die Nintendo Switch immer wieder neue Editionen – zuletzt die für die Nintendo Switch exklusive ‘Pokémon Schwert & Schild’ Variante. Hier handelt es sich übrigens – für alle Pokémon-Kenner – um ein ähnliches Prinzip wie damals bei der roten und blauen Edition. Die generelle Storyline und das Gameplay sind gleich, jedoch unterscheiden sich zum Beispiel einige der Pokémon, die ihr fangen könnt sowie zwei Arenen, je nachdem, welche Edition ihr wählt. Ich habe mich für “Pokémon Schild” entschieden, die rote der beiden Variante.

Tatsächlich ist es fast 20 Jahre her, dass ich zuletzt richtig Pokémon gespielt habe, und ich war super gespannt, was sich alles verändert haben würde. Das Spielprinzip ist grundsätzlich das Gleiche geblieben: Ihr startet als junge*r Pokémontrainer*in in der ‘Galar’-Region in die Storyline, dürft euch euer erstes Pokémon aussuchen und trainiert dieses und viele weitere, die ihr auf dem Weg zum besten ‘Trainer der Welt’ fangt und in eurem Pokédex sammelt. Dabei trefft ihr auf Herausforderungen wie verschiedene, andere Trainer mit starken oder weniger starken Pokémon, kümmert euch um die Weiterentwicklung und die Fähigkeiten eurer digitalen Freunde, trefft Wegbegleiter und kämpft euch von Arena zu Arena.

Doch keine Frage – natürlich ist das Spiel, das ich vor gut 20 Jahren auf meinem knapp 4x4cm großen Gameboy-Display gespielt habe, nicht mit dem neuen ‘Pokémon Schwert & Schild’ zu vergleichen. Die Grafik des Spiels ist vergleichsweise aus einer anderen Welt, das Umfeld in dem ihr euch frei bewegen könnt wahnsinnig detailliert, was den Spielspaß natürlich um ein Vielfaches erhöht. Ihr könnt euch richtig um eure Pokémon kümmern, mit ihnen campen, spielen, für sie kochen und so Treue und damit Kampfkraft steigern und habt super viele Möglichkeiten der Gestaltung eurer eigenen Person, indem ihr in den Städten verschiedene Örtlichkeiten besucht.

Neu ist auch die Naturzone, in der ihr – je nach Wetterlage – verschiedenste, teils super starke Pokémon antrefft, die ihr zwischen den Arenakämpfen zu fangen versuchen solltet. Auch das ‘Dynamax’-Phänomen ist neu, in welchem ihr euer Pokémon temporär auf eine vielfache Größe heranwachsen lassen könnt, wodurch es stärker wird – was auch ein fester Bestandteil der Arenakämpfe ist. Wenn ihr beispielsweise in der Naturzone gegen ein solches, gigantisches Pokémon antretet und dieses besiegt, steigert es die Verbesserung eures Teams enorm. Auch gibt es eine Gesamtstory drumherum, ein Geheimnis, das ihr bzw. eure Wegbegleiter lüften – und hinter das ich selbst noch nicht gestiegen bin, da ich noch nicht ganz durch bin – es bleibt also spannend. Wenn ihr die Story durchgespielt habt, könnt ihr übrigens mit dem jeweiligen Erweiterungspass für eure Edition mit weiteren Pokémon, zwei neuen Schauplätzen und Geschichtssträngen weiterspielen.

Wenn ihr noch nicht so ganz von der klassischen Gameboy-Version von damals loslassen könnt und euch wie ich gerne an die ersten Spiele damals erinnert, dann sorgt sicher Folgendes für den nötigen Nostalgie-Faktor: Viele der altbekannten, ja fast schon traditionellen Pokémon sind natürlich mit von der Partie. Und ihr könnt euch vorstellen, wie sehr ich mich über Pikachu, Evoli (das sich bei mir schon zu Flamara entwickelt hat), Taubsi, Raupy, Knospi oder Digda gefreut habe – und ich hoffe sehr, noch auf ein Glumanda zu treffen, von dem ich weiß, dass es irgendwo in der Welt herumgeistert… Von den neuen bzw. mir unbekannten Pokémon sind übrigens folgende meine Liebsten (und ich habe ja noch lange nicht alle entdeckt/gefangen!): Chimpep, Kleptifux, Wolly, Felilou und Pampuli – also denkt an mich, wenn sie euch begegnen! ☺️

Ich für meinen Teil – und das kann man sicher hier herauslesen – bin wieder völlig drin im Pokéfieber und freue mich auf die nächsten Wochen, in denen mir das neue ‘Pokémon Schwert & Schild’ sicher so einige, freie Lockdown-Stunde am Abend versüßen wird. Vielleicht konnte ich euch ja auf den Geschmack bringen, euch für eure Nintendo Switch die neue Edition zu kaufen bzw. generell eure Freizeit mal wieder mit dem ein oder anderen Konsolenspiel zu verbringen. Denn das funktioniert ja auch ganz großartig in Gesellschaft. Pokémon – oder auch ‘Animal Crossing’, das ich ebenfalls hier Zuhause habe und noch intensiver spiele, sobald ich wirklich der aller, allerbeste Trainer der Galar-Region geworden bin ;) – ist vielleicht eher ein Einzelspiel. Doch freue ich mich definitiv auf die ein oder andere Runde ‘Mario Kart’ gegen meinen Freund oder meinen Papa oder ein lustiges ‘Mario Party’-Game gegen eine*n Freund*in mit Switch im Online-Multiplayer-Modus – bis wir alles “endlich” wieder in richtiger Gesellschaft und größerer Runde gegeneinander spielen können. Bis dahin könnt ihr das meiste auch online gegen eure Freunde spielen, beide daheim im Lockdown vor der eigenen Nintendo Switch! ☺️

» REISEN  & TRIPS «

Wie immer in den letzten Monaten habe ich meine Zeit zwischen Hamburg und Düsseldorf verbracht; bin zwischen drei Mal Zuhause (Freund, Elternhaus und meiner Wohnung) hin und her gependelt und konnte mir dadurch wenigstens einen kleinen Tapetenwechsel ermöglichen. Ja, auch ich sehne mich sehr nach Reisen, Wochenendtrips, Freiheit. Und doch gebe ich dem Drang nicht nach, etwas zu buchen, bin eher der Meinung, wir müssen alle noch eine Weile geduldig sein, uns am Riemen reißen und können es hoffentlich bald wieder genießen, ohne schlechtes Gewissen neue Orte zu entdecken, Meeresrauschen zu hören und unsere Seele baumeln zu lassen.

» LIEBLINGS-QUOTE IM FEBRUAR «

‘One Day you will look back and be so glad you chose to be faithful in this season.’

Apropos Quotes – habt ihr schon meinen neuen Stil auf Instagram entdeckt? Ich hatte schon lange Lust, etwas zu verändern und fühle mich gerade sehr wohl damit, Lieblingszitate, Fakten, Meinungen visualisiert mit euch zu teilen, und abwechselnd dazu Fotos zu posten. Schaut gern mal rein, solltet ihr mir auf Instagram (@rosavivi) noch nicht folgen! ☺️

» MÄRZ-PLÄNE «

Ich gebe zu, auch wenn ich gerade ganz und gar nicht unglücklich bin: Monatsrückblicke und auch Pläne schmieden machen mehr Spaß, wenn man eine gewisse Perspektive hat, innerhalb der man planen kann. Meine Highlights? Ein paar Tage Urlaub über Ostern, an denen wir hoffentlich mit gutem Wetter belohnt werden. Ansonsten lebe ich weiter nach der Devise, mir jeden Tag so schön wie möglich zu machen, jeden einzelnen Tag ein Highlight, ein großes erledigtes To-Do oder etwas Me-Time gehabt zu haben, das auch diese Zeit aktuell zu einer besonderen, lebenswerten macht.

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.