Suche...
OBEN
Interior

Interior-Update –
MYCS Showroom in Düsseldorf

Seit vorletztem Sonntag ist auch für euch die Katze aus dem Sack: Ich bin wieder nach Düsseldorf gezogen. Zwei Zuhause auf Zeit zu haben, getrennte Wohnungen und 400km Distanz mit dem Partner sind ganz sicher nicht einfach oder gar als Optimum zu bezeichnen.

Aber: Ich würde lügen, wenn ich nicht den positiven Aspekt, eine ganze Wohnung fast von Grund auf neu einrichten zu können, nicht ein kleines bisschen genießen würde. Interior ist eine riesige Leidenschaft von mir, die ich, zugegebenermaßen, gerade die letzten Monate ein bisschen schleifen gelassen habe. Irgendwann war alles – ja, sehr schön und nach unserem Geschmack – eingerichtet, ein Farbkonzept stand, ebenso wie alle nötigen Möbelstücke und Dekorationen. Man spielt hier und da mit saisonalen Deko-Elementen, verändert jedoch nicht mehr wirklich etwas.

Eine neue Wohnung ist also die perfekte Gelegenheit, mal wieder die eigene Kreativität raus zum Spielen zu lassen, für frischen Wind zu sorgen. Der Trend nach individuellen Möbeln und Einrichtungskonzepten ist größer denn je. Wohnung von der Stange ist nicht mehr; am besten Möbelstücke besitzen, die so niemand sonst bei sich Zuhause sein eigen nennt. Ein paar Anbieter gibt es bereits, die euch gewissermaßen den Stift in die Hand drücken und euch zum eigenen, kleinen Innenarchitekten und Möbeldesigner in euren vier Wänden machen.

Mein Lieblingsshop dafür ist MYCS. Bereits im letzten Jahr habe ich mich mit dem Berliner Unternehmen zusammengetan und einen individuellen TV-Table plus Beistelltischchen designed.

Jetzt, pünktlich zur neuen Wohnung, habe ich das Glück, mit MYCS eine kleine Beitragsreihe auf meinem Blog zu starten und das ein oder andere Möbelstück gemeinsam mit der Marke zu designen und schließlich in meinem Wohnzimmer wiederzufinden.

Ich habe damit gestartet, Zuhause am Computer mit den verschiedenen Möbel-Konfiguratoren herumzuspielen. Hatte bereits vorher eine grobe Vorstellung, welche Möbelstücke ich gerne integrieren wollen würde. Der Konfigurator ist wirklich kinderleicht, ihr habt beinahe unbegrenzte Möglichkeiten und könnt eure Kreationen bis ins kleinste Detail anpassen.

Da es sich dieses Mal nicht ‘nur’ um einen TV-Table, sondern elementare Möbelstücke in meinem Wohnzimmer handeln sollte, wollte ich es mir nicht nehmen lassen, in einem der fünf Showrooms in Deutschland vorbeizuschauen. Ich war im Showroom in Düsseldorf, die anderen vier befinden sich in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt am Main.

Allein der Showroom macht große Lust, sofort loszulegen. In der Location im typischen Industriestil mit super hohen Decken und schlichten Wänden und Boden machen die schönen, besonderen Möbel noch mehr her. Von jeder Serie gibt es verschiedene Ausstellungsstücke und Beispielmodelle – ich habe euch hier besonders die Wohnzimmerabteilung festgehalten; im anderen Bereich des Showrooms findet ihr ebenfalls verschiedene Esstisch- und Schreibtischoptionen sowie Betten, Stühle und Kleiderschränke – ihr könntet euch also eure ganze Wohnung mit MYCS individualisieren.

Die liebe Lisa hat mich großartig bei meiner Auswahl unterstützt. Ich habe mich ein bisschen gefühlt wie beim Grundstücks-Editor bei Sims – unendlich viele Möglichkeiten und vor allem: Entscheidungen, die getroffen werden wollen. Und wir wissen alle, dass es im echten Leben nicht so leicht ist, mal eben das Sofa oder die Essecke mit zwei Mausklicks und einem Motherload-Cheat als Finanzspritze zu ersetzen…

Am Ende hat sich an meinen Ursprungs-Designs gar nicht mehr viel geändert – trotzdem kann ich es euch wirklich nur wärmstens ans Herz legen, in einem der Showrooms vorbeizuschauen, solltet ihr in der Nähe wohnen bzw. die Möglichkeit dazu haben. Mir hat es noch mal wahnsinnig geholfen, die Möbel ‘anzufassen’, die Holzarten und Dessins zu begutachten, die Formen von allen Seiten zu sehen, Stoffe zu fühlen und vor allem ihre Farbechtheit zu entdecken. Denn natürlich sehen gerade changierende Stoffe in echt ganz anders aus, als es online im Konfigurator möglich ist, darzustellen.

Ein nicht minder wichtiger Aspekt neben Farbe, Form oder Designart ist natürlich: Die Qualität. Gute Möbel haben ihren Preis und wenn man sich für ein Möbelstück entscheidet, begleitet es einen im Normalfall einige Jahre bis Jahrzehnte und zieht oft in mehrere Wohnungen mit um. Bevor ich Geld für eine Couch ausgebe, möchte ich Probesitzen, genau wie ich mich von der Stabilität meines Sideboards im Wohnzimmer überzeugen möchte, bevor es zu mir nachhause geliefert wird. Bei MYCS wusste ich schon von letztem Sommer, dass die Möbel nicht nur eine top Qualität haben, sondern auch super einfach zusammen zu bauen sind. Durch meinen Besuch im Düsseldorfer Showroom habe ich mich vollends überzeugen lassen und bin wirklich mit strahlenden Augen aus dem Laden gegangen – meine Mutter hatte mich als Beraterin begleitet und kann bezeugen, dass ich nicht aufgehört habe, über meine neuen, künftigen Möbel zu sprechen…

Für was ich mich genau entschieden habe, verrate ich euch noch nicht. Farbe, Form und Co. der einzelnen Elemente werdet ihr nach und nach innerhalb meiner Beitragsreihe in den nächsten Wochen entdecken. Ich freue mich schon wahnsinnig, die einzelnen Möbelstücke von MYCS in mein Wohnzimmer zu integrieren, das Umfeld entsprechend zu dekorieren und euch zu zeigen. Vielleicht habt auch ihr Lust, in einem der fünf Showrooms vorbeizuschauen und euch einfach selbst von der Auswahl, der Individualität und der wirklich sehr, sehr guten Qualität zu überzeugen.

PS: Einen Tipp für all diejenigen, die keine Gelegenheit haben, in einem Showroom vorbeizuschauen, habe ich trotzdem noch – bestellt euch eine kostenlose Musterbox! :) Wenn ihr unsicher seid, wie eure Wunsch-Holzmaserung, der Lieblingston für die Couch oder die Stoffqualität sind, könnt ihr euch eine Musterbox für euer Lieblingsmöbelstück bestellen. Das ersetzt vielleicht nicht zu 100% den Showroom-Besuch, hilft jedoch definitiv bei der Entscheidung, was z.B. Farben oder ‘Beschaffenheit’ der Stoffe und Materialien betrifft.

// In Zusammenarbeit mit MYCS

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

4 Kommentare

  • Nadine

    Finde solch individuelle Konzeptideen wirklich mega, ich habe mir auch kürzlich (woanders) ein Regal zusammengestellt, da ich eine spezielle, etwas schwierige Ecke hatte, haha. Hat geholfen und 10x schöner als IKEA und Co. Die Marke hier kannte ich nicht, werde ich mir auch anschauen! :) Bin gespannt auf deine neuen vier Wände :))

    Liebe Grüße
    Nadine

    • Vivien
      Autorin

      Vielen Dank für deinen Kommentar Nadine! :) Ich mag den Mix aus individuellen Möbeln, ‘Basics’ für die Ruhe in der Einrichtung und besonderen Einzelstücken am meisten! :)

  • Meike

    Schönes Konzept und tolle Fotos, ich bin sehr gespannt auf deine Auswahl! :)

    • Vivien
      Autorin

      Vielen Dank! :) Ich freue mich, sie euch zu zeigen! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

@rosavivi