Nie war der Drang nach Individualität größer als in der heutigen Zeit. So sehr innere Werte, das eigene Können, Talente, Humor, Intelligenz und Empathie auch am Ende (zurecht!) mehr zählen mögen – den ersten Eindruck macht die Optik. Und neben dem eigenen Aussehen, an welchem gefühlt nie mehr gefeilt wurde, während wir zwischen Selbstoptimierung und Bodypositivity schwanken, zählt eine weitere Optik: Die der eigenen vier Wände. 

In erster Linie möchten wir uns Zuhause wohlfühlen. Ankommen in einem Heim, welches uns von der Fußleiste bis zum Deckenstuck gefällt. Einer Umgebung, die nicht nur unsere wertvollsten, materiellen Erinnerungen und Güter beherbergt, sondern auch uns selbst, unseren Charakter, unseren Stil und Geschmack widerspiegelt. Und sind wir mal ehrlich: Freuen wir uns nicht alle darüber, wenn andere zu uns nach Hause kommen und ein paar lobende Worte für unsere Einrichtung übrig haben?

Ich habe schon den ein oder anderen Einblick in unsere schöne, lichtdurchflutete Wohnung hier im Herzen Hamburgs mit euch geteilt. Mittlerweile wisst ihr, in welche Richtung unser Geschmack geht: helle Farben, viel Holz, Key-Elemente in Kupfer, Grau, Mint und natürlich Weiß. Dazu viele, viele Pflanzen, ein bisschen Deko. Der Prozess ist nie abgeschlossen, ich habe noch super viele Ideen, die ich gerne umsetzen würde, nach und nach. Ich mag den altbekannten Schweden und ich mag auch gängige Einrichtungsgeschäfte, um das ein oder andere Basic zu ershoppen. Und doch: Am allerliebsten sind mir individuelle, kreative Einzelstücke und Unikate. Möbel, die nicht jeder zweite in seinem Wohnzimmer stehen hat.

Hier kommt MYCS ins Spiel: Der Berliner Möbelshop bietet dir die Gelegenheit, selbst Interior-Designer zu spielen. Innerhalb von 10 verschiedenen Produktlinien habt ihr nahezu grenzenlose Möglichkeiten, eure vier Wände mit individuellen, kreativen und vor allem auf eure Bedürfnisse abgestimmten Möbelstücken zu füllen. Vom Sideboard übers Bücherregal bis hin zu Schreibtischen, Sofas, TV-Tables, Beistelltischen, Stühlen oder Kleiderschränken – kein Raum ist vor eurer Kreativität sicher.

Auch in unser Zuhause sind seit dem letzten Wohnzimmer-Update zwei neue Möbelstücke eingezogen – ein eigens kreierter TV-Table der Produktlinie GRYD sowie ein kleiner, dreibeiniger Beistelltisch der Linie ECLYPSE. Ihr habt die Wahl, euer Möbelstück von Grund auf selbst zu kreieren – oder ihr wählt zunächst eine der vorgegebenen Optionen unter der Vielzahl der Produkte aus und habt dann immer noch die Möglichkeit, beispielsweise Maße, Holzmaserungen, Farben oder Füße anzupassen.

MYCS // GRYD TV-Table

Für den TV-Table der GRYD Produktreihe habe ich zunächst unter dem Punkt “Selbst gestalten” die Linie “GRYD” und den Unterpunkt “Sideboards” ausgewählt. Danach könnt ihr mittels Schieberegler euer Möbelstück in Höhe, Breite und Tiefe bis auf den cm individuell anpassen – und seht in dem Creator gleich, wie eure Auswahl später aussehen wird. Wir haben uns beim TV-Table für Rollfüße entschieden, damit wir den Container problemlos zur Essecke bzw. zum Sofa drehen können. Auch könnt ihr individuell entscheiden, wo ihr (im Falle des Sideboards) eine Rückwand oder Schubladen braucht. Wir haben uns, wie ihr seht, für ein größeres Fach oben für Receiver und Co. und eine große Schublade unten für den selten gebrauchten Bluray-Player, Fernbedienungen und anderes Zeugs entschieden. Dann kommt der spaßigste Teil: Die Farbzusammenstellung. Ihr habt die Qual der Wahl zwischen verschiedensten Holzarten und -Farben sowie Lackierungen (von Flaschengrün über Puderrosa und Sonnengelb ist beinahe alles möglich) – und könnt eurer Kreativität wirklich freien Lauf lassen.

MYCS // ECLYPSE Beistelltisch

Auch bei der ECLYPSE-Reihe habt ihr verschiedenste Optionen – ich habe mich für den kleinen, runden Beistelltisch auf drei Beinen mit 50cm Durchmesser entschieden. Da wir in fast allen unseren Wohnzimmer-Möbelstücken eine Kombination aus Weiß und Eiche haben, sind die drei filigranen Tischbeine aus Eichenholz. Ihr könntet theoretisch sogar jedes Bein andersfarbig machen – was ich mir z.B. in Kinderzimmern auch ganz gut vorstellen kann…

Qualität, Lieferzeit & Aufbau

Auf individuelle Möbelstücke muss man gegebenenfalls etwas länger warten, als auf ‘Standardmöbel’ von der Stange. Doch in wenigen Wochen werden euch eure persönlichen MYCS Möbelstücke bis in den Flur geliefert. Größere Möbel, wie unser TV-Table, kommen per Spedition; kleinere Möbel wie der Beistelltisch werden einfach als XL-Paket geliefert. Der Aufbau geht super schnell – den kleinen Tisch hatte ich in etwa 5-10 Minuten zusammen geschraubt. Den TV-Table haben mein Freund und ich gemeinsam, aufgrund der Füße, der Schublade und mehrere Einzelelemente in etwa einer Stunde fertig gehabt. Was die Qualität anbelangt sind wir sehr, sehr zufrieden. Nichts mit Spanplatten und Presspappe – die Möbelstücke sind aus (lackiertem) Echtholz gefertigt, dementsprechend stabil und schwer und deutlich wertiger, als so manch anderes Möbelstück.

Gesamtfazit MYCS

Wir sind sehr zufrieden mit unseren neuen Möbelstücken von MYCS. Die Zusammenstellung hat Spaß gemacht und ging super einfach und schnell am Computer. Die Bestellung lief reibungslos, die Versanddauer war angemessen, ebenso wie der schnelle Zusammenbau der Möbel. Qualitativ sind wir echt überzeugt und insbesondere den TV-Table können wir uns gar nicht mehr wegdenken. Bis dahin hatten wir, wie ihr in diesem alten Wohnzimmer-Einblick von März 2017 sehen könnt, einen einfacheren TV-Tisch, der nicht nur unordentlicher aussah und von der Holzfarbe nicht in unsere Einrichtung passte, sondern auch deutlich niedriger und somit echt ungünstig zum Fernsehen war. Wir sind happy <3 Ich könnte mir gut vorstellen, auch mal ein schmales Sideboard für die Küche, ein Bad-Regal oder meinen nächsten Schreibtisch über MYCS zu designen… oder vielleicht die nächste Couch?

// In Zusammenarbeit mit MYCS

6 Kommentare

  1. Leonie
    17. August 2018 / 11:34

    Cooler Beitrag und schöne Einrichtung, gefällt mir :) Deine Möbel sind echt schick geworden – würdest du mir verraten, wie teuer beispielsweise deine Auswahl nun letztnendlich war? :)

    Viele Grüße – Leonie

    • Vivien
      Autor
      17. August 2018 / 18:24

      Hey Leonie :) Danke dir, freut mich, dass dir die Möbel gefallen :) Beides zusammen hat 398€ gekostet – ich meine, dass die Verteilung in etwa so war, dass der TV-Table rund 340€ gekostet hat und der 3-Beinige Tisch etwa 50,60€ :)

    • Vivien
      Autor
      17. August 2018 / 18:22

      Das freut mich sehr, liebe Liz! :)

  2. Franziska
    20. August 2018 / 11:44

    Toller Beitrag, wirklich schön euer Wohnzimmer :) Und deine Möbel gefallen mir auch!

    Viele Grüße,
    Franzi

    • Vivien
      Autor
      21. August 2018 / 20:53

      Vielen Dank Franzi :) Freut mich, dass dir unser Wohnzimmer gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?