Beauty: Test – Paula’s Choice

Ich bin ein experimentierfreudiger Mensch, auch was die Pflegeprodukte, die ich verwende, betrifft. Natürlich habe ich, wie jeder andere, meine Lieblingsprodukte, die ich (phasenweise) immer wieder nachkaufe oder von denen ich nicht ablassen kann. Meine Lieblingszahnpasta steht seit Jahren überwiegend im Bad, bei Shampoo greife ich am Liebsten zu Pantene Pro-V.

Ein Produkt, welches ich noch nicht für mich gefunden habe, ist Gesichtscreme. Ich bin ein eincreme-fauler Mensch – schon immer. Die einzige Zeit im Jahr, in der ich mich wirklich regelmäßig eincreme, ist der Sommer(urlaub). Tagsüber, um mich mit Lichtschutzfaktor vor der Sonne zu schützen, Abends, um die neu gewonnene Bräune zu halten und zu pflegen.

Im Rest des Jahres? Flaute – wobei ich mich seit einigen Wochen zwinge, jeden Abend einzucremen. Auch beim Cremen des Gesichts bin ich schrecklich faul – ich weiß, dass das schlecht ist, besonders, da man irgendwann auch die Hautalterung bedenken sollte. Nur hatte ich immer das Gefühl, dass ich bessere Gesichtshaut habe wenn ich keine Creme verwende – oder ich habe bisher meinen Favoriten noch nicht gefunden.

Paula’s Choice, eine amerikanische Hautpflege-Marke, bot mir an, einige ihrer Produkte zu testen.
Paula’s Choice hat sich darauf spezialisert, für jede Haut die optimale Hautpflege zu kreieren – angefangen hatte es jedoch mit einer Spezialisierung auf Menschen mit Akne. So wie ich es verstanden hatte, störte es die Gründerin, dass ihre Akne nicht wegging und fand irgendwann heraus, dass es an all den schädlichen Stoffen in ihren bisherigen Hautpflegeprodukten lag, und gründete kurzerhand ihre eigene Linie. Alle ihrer Produkte sind nachhaltig, ohne Duftstoffe und tierversuchsfrei!
Die ersten beiden Produkte von Paula’s Choice die ich testete, waren zum einen das ‘Skin Perfectening‘ Peeling mit 1% BHA Lotion (Salicyl-Säure) und in Kombination damit die ‘Moisture Boost‘-Tagespflege mit 30er Lichtschutzfaktor.

bla2

Bevor ich euch von meinen Erfahrungen berichte, muss ich dazu sagen, dass ich, bevor ich die Produkte verwendete, eine Woche ziemlich krank war und meine Haut um den Nasenbereich ein wenig strapaziert vom vielen Naseputzen war.

Die Produkte kamen hübsch verpackt und mit einem persönlichen Anschreiben sowie einem in einen Briefumschlag verpackten Brief, welcher die genauen Inhaltsstoffe, die Wirkung und Anwendung des Produktes noch einmal zusammenfasst und erklärt (was ich ziemlich toll und durchsichtig finde!), bei mir an.

Ich verwendete das Peeling wie vorgeschrieben alle zwei Tage und die Tagescreme jeweils morgens und auch Abends. Das Peeling ist relativ geruchsneutral und flüssig, mit sehr kleinen Peelingpartikeln. Ich persönlich bevorzuge grobe Peelingkörner, da ich mehr das Gefühl habe, dass es etwas bringt – aber das ist Geschmackssache. Die Tagescreme ist sehr dickflüssig und weiß, fast schon pastenartig, was ich aber nicht schlimm finde. Sie erinnert von der Konsistenz an Sonnencreme und riecht auch danach – macht Lust auf Sommer.

bla1

Nun zu den Ergebnissen: ich muss leider sagen, dass ich die Produkte (oder zumindest eines von beiden?) nicht gut vertragen habe. Ich habe leider im Kinn- , Mund- und Nasebereich wahnsinnig trockene, schuppige Haut bekommen. Solch ein Hautbild hatte ich bisher nur einmal, als ich ein schaumiges Waschgel von Bebe benutzt habe – wirklich unschön, zumal Foundation und Puder das ganze noch schlimmer aussehen ließen. Ich kann nicht sagen, welches der beiden Produkte es war, da ich beide in Kombination verwendet habe und mich nicht ‘getraut’ habe, sie beide getrennt von einander, nachdem meine Haut wieder normal war, noch einmal zu versuchen.

Es tut mir wirklich Leid, dass ich die Produkte nicht vertragen habe, zumal die Marke wirklich auf Verträglichkeit ausgelegt ist und auch mein super lieber Mail-Kontakt von Paula’s Choice konnte sich nicht erklären, wieso meine Haut so reagiert hatte. Eigentlich habe ich nämlich nicht sonderlich empfindliche Haut. Ich habe jedoch bereits erwähnt, dass ich zuvor krank war und vielleicht war meine Haut dadurch empfindlicher als im Normalfall. Wer weiß, vielleicht wage ich mich demnächst noch mal daran, die Produkte getrennt voneinander zu testen.

bla

Der Shop war so lieb, mir noch ein weiteres Produkt, diesmal die Nachtcreme (da ohne LSF) ‘Earth Sourced Moisturizer‘ zum Testen zukommen zu lassen. Diese Creme ist weitaus flüssiger und ‘transparenter’ als die Tagespflege und riecht – finde ich – nach Marzipan, haha. Die Creme ist sogar für Babys geeignet – ich denke, das beweist die guten Inhaltsstoffe und vermeintlich gute Verträglichkeit. Ich habe die Creme jetzt in den letzten 14 Tagen circa zehn mal abends, vor dem Schlafengehen,  verwendet und sie gut vertragen. Ich hatte keinerlei Hautprobleme und kann sie demnach gut empfehlen, und werde sie auch aufbrauchen!

Insgesamt kann ich die Marke Paula’s Choice empfehlen – der Kundenservice ist super, die Produkte kommen schnell und nett verpackt sowie mit ausführlicher Beschreibung bei einem an. Auch die Produkte selbst haben auf mich einen guten Eindruck gemacht, die Gerüche waren angenehm und auch sonst war ich nicht unzufrieden. Dass ich die beiden Produkte nicht vertragen habe ist Pech – vielleicht ist es bei euch ja anders? Wenn ihr die naturbelassene Pflege einmal ausprobieren wollt und ein bestimmtes Hautproblem habt, wendet euch einfach an den Shop und sie beraten euch gerne beim Kauf!

// In Kooperation mit Paula’s Choice

11 Kommentare

  1. 23. April 2015 / 22:20

    Wie lang hast du die Produkte denn verwendet? Wenn man erst mit chemischen Peelings (BHA) anfängt, kann es ja anfangs zu Verschlechterungen kommen. Hast du beide Produkte dann abgesetzt oder nur die Tagescreme mit LSF? Die werde ich übrigens auch bald erhalten :)

    • 24. April 2015 / 10:43

      Nur 2 Wochen, aber mir war das dann zu riskant irgendwie, sie weiter zu verwenden. Ich weiß, dass es oft zu Erstverschlimmerung kommt aber im Prinzip brauchte ich ja keine neue Pflege bzw. war meine Haut nicht schlecht sodass ich das in Kauf hätte nehmen müssen. Und dann mehrere Wochen schlechte Haut zu ertragen wegen des Testes, das war es mir nicht wert. Ich habe dann beide abgesetzt, werde aber evtl. beide einzeln also getrennt voneinander noch mal testen und gucken, an welchem Produkt es lag. Dir auf jeden Fall mehr Erfolg damit :)!

  2. 25. April 2015 / 8:35

    Schade das du die Produkte nicht verträgst, sie sehen auf jeden Fall toll aus.

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    • 25. April 2015 / 18:59

      Das auf jeden Fall, die Verpackung find ich super!

  3. 25. April 2015 / 16:19

    Hm, es kann natürlich sein, dass das BHA doch nicht so gut zu Deiner Haut gepasst hat. Schade.
    Bei mir klappen AHA Produkte besser, seit ich sie benutze, sind Hautschüppchen kein Problem mehr.
    Ich nutze auch eine der Tagescremes mit LSF von Paula’s Choice und bin sehr zufrieden.

    • 25. April 2015 / 18:59

      Habe die Hautschüppchen ja nur dadurch bekommen – habe eigentlich ja keine Probleme mit sowas! :) Deshalb ist ein Peeling jetzt auch nicht zwingend nötig – mache natürlich ab und an eines bzw. nutze Heilerdemasken.
      Aber freut mich, dass es bei dir gut wirkt!

  4. 26. April 2015 / 23:29

    Ich benutze gerade seeehr viel von Paula’s Choice und bin mit allen Produkten sehr zufrieden bisher, meine Haut verträgt sie echt gut und sieht gerade so gut aus wie schon lange nicht mehr:) Aber jede Haut ist anders und mag was anderes;)

    • 27. April 2015 / 17:17

      Da hast du Recht – freut mich aber, dass du sie verträgst. Vielleicht lag es bei mir auch echt an der von Krankheit sowieso gereizten Haut..

  5. 29. April 2015 / 9:54

    Ich verwende das 2% BHA Liquid seit einiger Zeit mehr oder weniger regelmäßig und meiner Haut gefällt’s, da ich mir einbilde, dass sie besonders an der Stirn feinporiger geworden ist :-)
    In nächster Zeit probiere ich sicher wieder was von Paula’s Choice aus :-)

    • 29. April 2015 / 19:40

      Hmmmm vllt. sollte ich es auch noch mal probieren? Ich weiß es nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.