Meine Haut war nie einfach. Ich hatte nie diese beneidenswerte, extrem feinporige, eher trockene als fettige und absolut ausgeglichene Haut ohne Rötungen und Pickelchen. Meine damals beste Freundin hatte eine solche Babyhaut – wenn sie mal einen Pickel hatte, wurde sie sogar von allen Seiten darauf angesprochen.

IMG_0468

Meine Haut ist die klassische Mischhaut – wobei die fettigeren Stellen mit den Jahren zum Glück wirklich nachgelassen haben. Meine Mama hat mir, wenn ich mich mit 14,15 über meine damals wirklich schreckliche, fettige, pubertäre und pickelige Haut beschwer habe, gesagt: “Später freust du dich darüber, denn solch ein Hautbild bekommt viel später Falten als trockene Haut!”

Damals war mir das ziemlich egal, ich wollte einfach nur eine schöne Haut haben. Ihr wollt nicht wissen, was mir als Jugendliche dann geholfen hat. Leider muss ich zugeben, dass meine Haut erst mit Anfang 16 gut wurde, als ich anfing die Pille zu nehmen. Ob es nur aufgrund der Hormone war oder die pickelige Zeit vorüber war, das weiß ich nicht.

IMG_0477IMG_0502

Das Spiel ging vier Jahre lang gut, ich hatte nur selten eine etwas fettige T-Zone, Puder hat gereicht, und die zwei Pickel im Monat konnte ich locker verkraften. Bis, ja bis meine Ärztinnen (Gemeinschaftspraxis ungleich Einigkeit) beschlossen, dass meine Pille böse Inhaltsstoffe enthielt, und ich durfte mehrfach wechseln.

Leute, meine Haut war eine Katastrophe. Ich habe mich so unwohl gefühlt, mit 20 ein Hautbild wie ein Teenie zu haben! Besonders zur Abi- und Abiballzeit war es schlimm – ich weiß nicht, ob man es auf den Fotos hier so gesehen hat, ich war ja immer geschminkt. Nichtsdestotrotz – ich habe mich schrecklich gefühlt, dachte, jedermann guckt nur auf meine unreine Haut – und das, nachdem man jahrelang nahezu eine Traumhaut hatte.

IMG_0478IMG_0453

Ich war wie gesagt sehr unzufrieden und habe alles mögliche ausprobiert – und ich meine damit auch alles denkbar mögliche. Verschiedenste Masken, von Heilerde über Anti-Pickel-Tinkturen, diverse Reinigungslinien wie etwa Clinique oder L’oreal im Drogeriebereich, Pickelcremes, Wundermittel, Geheimtipps. Ich glaube, im Endeffekt habe ich mein Hautbild damit verschlimmert, weil ich kaum einem Mittelchen genug Zeit gegeben habe, zu wirken.

Was ich leider zugeben muss: so richtig rein wie damals ist meine Haut nur wieder mit der zuvor beschimpften Pille (die dann doch nicht so böse war wie angenommen – davon abgesehen dass natürlich keine Hormonzufuhr so super für den Körper ist..) geworden – seitdem habe ich wieder die fast durchgehend reine Haut wie ich es gewohnt war. Das ist jetzt mittlerweile wieder ein Jahr so.

IMG_0499 IMG_0483

Aber nicht nur die Pille hat meine Haut auf Vordermann gebracht. Solltet ihr aktuell unter einer Problemhaut leiden und auch in etwa die selben .. ich nenne es mal ‘Symptome’ haben wie ich, dann helfen meine Tipps gegebenenfalls auch euch. Natürlich ist das kein Patentrezept und jede Haut reagiert anders, aber folgende Produkte, die ich durch Tipps von Freundinnen angefangen habe zu nutzen, haben mir geholfen und helfen mir jetzt noch, wenn ich ab und zu einen Pickel bekomme.

IMG_0503

Das Waschgel von La Roche-Posay habe ich beim Übernachtungsbesuch bei einer Freundin mitbenutzt und mochte es auf Anhieb. Es hinterlässt eine weiche, aber fühlbar reine Haut, fast ein wenig ‘quietschig’. Ich habe kein Stück negativ darauf reagiert und benutze die Waschcreme bis heute 2,3 mal die Woche. Ihr könnt sie in der Apotheke für knapp 14€ erwerben – allerdings hält sie auch ewig, das hier ist erst meine zweite Tube.

IMG_0520

Auch Vichy sollte euch von Begriff sein. Ich muss zugeben, ich lasse das Eincremen meines Gesichts und generell meines ganzen Körpers leider sehr schleifen, denn ich habe nie trockene Haut oder Stellen die Creme benötigen, deshalb siegt meist die Faulheit oder Vergesslichkeit – ich weiß, allein für später sollte ich jetzt beginnen, fleißig einzucremen.

Normaderm ist eigentlich für unreinere Mischhaut konzipiert, aber ich nutze sie immer noch häufiger, auch wenn ich jetzt eher eine stinknormale Haut habe. Ihr seht – ich setze bei der Hautpflege auf Cremes und Produkte ohne Konservierungsmittel fernab von Drogerieprodukten oder High-End-Kram. Ich habe weder eine Meinung zum einen noch zum anderen, aber trotz des fehlenden Vergleiches sind Produkte aus der Apotheke bisher sehr sympathisch und ich komme auch gut zurecht. Ich meine, diese Creme kostet ebenfalls um die 12,13€ – wie gesagt, sie steht schon recht lange bei mir herum.

IMG_0524

Bei meiner aktuellen Augencreme (man, habe ich mich alt gefühlt als ich angefangen habe, Augencreme zu kaufen und sporadisch zu benutzen) verhält es sich wie bei meiner Gesichtscreme – auf meinem Gesichtspflegezeugnis würde so etwas wie ‘Sie war stets bemüht’ stehen, was nicht sehr positiv ist. Dennoch – über diese Augencreme gibt es bisher nichts negatives zu sagen, sie pflegt gut, trocknet nicht aus und brennt nicht. Ob sie gegen Krähenfüße hilft, kann ich nicht beurteilen, da ich sie dafür erst mal sehr regelmäßig benutzen sollte.

IMG_0526

Zu guter Letzt ein kleines Helferlein, ebenfalls aus der Apotheke. Die Azulenpaste von Dr. Eckstein habe ich ebenfalls auf Empfehlung begonnen zu verwenden und sie hilft, wenn ihr bereits Pickel habt. Sie ist matttürkies, färbt geringfügig auf den Kissenbezug ab (ist aber rauswaschbar) und riecht etwas gewöhnungsbedürftig, aber es hilft, ohne dass es die Haut unnötig stark austrocknet. Sie ist nicht ganz billig, hält aber eine lange Zeit (ich habe immer noch einen Rest in der Dose).

Zwei andere Mittel, die bei mir meines Wissens auch ganz gut geholfen haben wenn der Pickel bereits im Anmarsch ist sind zum einen Penatencreme, zum anderen leicht verdünntes Teebaumöl – probiert euch einfach mal durch.

IMG_0486 IMG_0474

Ich hoffe, euch hat mein kleiner Exkurs durch die Geschichte meines Hautbildes gefallen und ihr habt das ein oder andere für euch mitnehmen können. Ich bin absolut gegen Überpflegen, aber denke, es gibt für alles das richtige Mittelchen. Man muss es nur finden – und ihr seht, es geht auch wieder bergauf.

// In Kooperation mit Shop-Apotheke.de

25 Kommentare

  1. 10. Oktober 2014 / 12:27

    Mir geht es genauso. Als Teenie hatte ich halt die obligatorischen da mal n Pickel und hier mal einen. Eigentlich immer recht normal. Und jetzt seit 1-2 Jahren zickt die Haut permanent rum und ich weiß auch nicht mehr genau weiter. Zur Zeit habe ich Stress und schiebe es mal darauf und hoffe einfach, dass sich meine Haut nach der Abgabe meiner Masterarbeit mal wieder beruhigt. :D

    • Vivien
      Autor
      10. Oktober 2014 / 13:13

      Ohje, dann wünsche ich dir auf jeden Fall reinere Haut wieder – ich weiß ja, wie belastend das ist besonders wenn man denkt, da schon ewig raus zu sein.. Bei mir lag es ja ‘zum Glück’ am Hormonwechsel, sowas trifft bei dir nicht zu?

    • Luiikitty
      17. August 2016 / 19:39

      Hey ich bin noch ziehmlich jung bin gerade erst 13 Jahre alt und dennoch habe ich seit c.a einem Jahr viele Unreinheiten besonders auf der Stirn Akne kann das ganze nicht sein da meine Wangen rein sind mein Kinn dazu auch. Aber ich fühle mich sehr unwohl und möchte einfach meine reine Haut wie ich sie vor einem Jahr noch hatte wieder haben!
      Hast du vielleicht ein Tipp wie es bei mir so schnell wie möglich weggehen könnte ?
      Ich muss sagen das ich in letzter Zeit nicht mehr so viel Anti-Pickel- Washgel’s verwende und meine Haut auf der Stirn schön langsam reiner wird Yay! Das ist sehr gut ab um zu habe ich aber noch dicke fette rote Pickel und langsam fängt es auf der einen Wange auch etwas mit Unreinheiten an die sind aber kaum zu sehen !
      Würde mich trotzdem freuen eine guten Rat von dir zu bekommen.
      Liebe Grüße Luisa.

    • Vivien
      Autor
      17. August 2016 / 22:39

      Hallo Luisa,

      das, was du hast, nennt sich hormonelle Akne bzw. Pubertätsakne und ist ganz ganz ganz normal in deinem Alter! Du kommst gerade in eine Phase, in der dein Körper sich entwickelt, du entwickelst mehr Östrogen weil dein Körper von dem eines Mädchens zu dem einer Frau wird (Periode etc. spielen wohl langsam auch eine Rolle) und damit verändert sich auch die Haut. Das haben ganz viele mit 12,13,14,15 Jahren und so hatte auch ich das in deinem Alter! Um dich zu beruhigen: das geht von alleine irgendwann wieder weg – wann, das kann ich dir nicht sagen. Du musst leider Geduld haben… gut wurde es bei mir, als ich mit 16 angefangen habe die Pille zu nehmen, aber das hatte ganz andere Gründe und dir wird auch kein guter Arzt aufgrund deiner Haut ein Verhütungsmittel verschreiben, das möchte ich dir auch keinesfalls ans Herz legen. Mein Rat an dich wäre es, wirklich geduldig zu sein, nicht zu viel abzudecken bzw. Make-Up zu benutzen, das kann das ganze noch verschlimmern, keine zu aggressiven Waschgels zu verwenden und vor allem die dreckigen Finger vom Gesicht zu lassen und wirklich nur “ausdrücken” wenn du super gewaschene Hände hast und nicht zusätzlich Bakterien in die Haut transportierst. Ansonsten kann ich dir, vllt. machst du das mit deiner Mama, eine Reinigung durch eine Kosmetikerin empfehlen die wirklich mal alles aus deiner Haut holt (habe ich in deinem Alter auch gemacht) und ansonsten den Besuch beim Hausarzt, der dir vllt. etwas mildes verschreibt. Da das in deinem Alter jedoch eine völlig normale Sache ist hilft wirklich nur Geduld – achte mal bei deinen Klassenkameraden darauf, da wirst du auf Leidensgenossen treffen! :) Ich wünsche dir alles gute, und da mussten wir alle durch, das schaffst du schon!! :)

  2. 10. Oktober 2014 / 13:25

    hallo, das bin ich! <3
    LG, Laila in der Sommernacht

    • Vivien
      Autor
      10. Oktober 2014 / 15:08

      Haha, das ist richtig :D Die Freundin ohne Pickel :)

  3. 10. Oktober 2014 / 13:46

    Ich habe nach über 10 Jahren Pille aufgehört sie zu nehmen und meine Haut ist “explodiert”, ich gehe nun aber durch die Phase wie ein Mann;) Ich denke es ist kein guter Tipp, die Pille als Hautverbesserer vorzuschlagen. Viele Junge Mädchen nehmen die Pille viel zu früh wie eine art Beautyprodukt, was der falsche Ansatz ist. Tägliche Hormone sind völlig unnötig und es gibt mittlerweile eben so zuverlässige Alternativen wenn es um die Verhütung geht. Wenn man dann die Pille absetzt wird man früher oder später durch eine unreine Zeit gehen müssen;) Liebste Grüße

    • Vivien
      Autor
      10. Oktober 2014 / 15:10

      Da bin ich völlig deiner Meinung – ich habe auch damals nicht die Pille genommen um meine Haut zu verbessern, es war lediglich ein netter Nebeneffekt, ich hätte es nicht in Betracht gezogen sie aus diesen Gründen zu nehmen. Immer wenn ich keinen Freund hatte habe ich sie auch abgesetzt und direkt ein verschlechtertes Hautbild gehabt, ich kenne das also. Und ich habe auch Angst, dass sich alles verschlimmert wenn ich sie absetze, da ich auch irgendwann auf Alternativen umsteigen will und die ganze Hormonsache auch nicht ganz so super finde.
      Aber mein Post sollte sicher nicht dazu anregen, die Pille zur Verbesserung zu nehmen, das war einfach nur bei mir der Faktor der erneuten Verschlimmerung – und ist sicher nicht die Regel, meine beste Freundin beispielsweise hat super schlechte Haut durch eine bestimmte Pille bekommen!

      Die Produkte sind die, die mir u.a. zur reineren Haut verholfen haben :)

  4. 10. Oktober 2014 / 14:02

    Ich stimmt dir bei dem Waschgel von La Roche-Posay definitiv zu, dass ist wirklich gut und ich nutze es fast jeden Tag meist in Kombi mit meinem Clarisonic. Die Creme von Vichy fand ich eine Weile auch ganz gut, war mir aber ein bisschen zu reichhaltig, da ich sehr ölige Haut habe. Meine liebste Creme ist jetzt die Effaclar Duo +, ebenfalls von La Roche-Posay. Um meine Haut wirklich rein zu kriegen und Ablagerungen unter der Haut loszuwerden hat mir dann ein BHA Peeling in Form des Gels von Paulas Choice sehr geholfen. Die Azulen Paste werde ich mir aber mal angucken, ab und an traut sich hormonbedingt ja doch nochmal eine Hautunreinheit mich zu ärgern ;). Hat wirklich lange gedauert bis ich meine Hautpflege soweit hatte, dass meine extrem schwierige Haut normal aussieht!

    Liebste Grüße!

    Carina von nightflyyy-beauty

    • Vivien
      Autor
      10. Oktober 2014 / 15:12

      Oh das hört sich gut an, von der Effaclar habe ich aktuell Proben Zuhause, vielleicht probiere ich sie auch mal aus :)
      Ich hätte gern noch etwas feinporigere Haut, aber ich glaube, das liegt einfach an meinen Genen und ist ohne so Silikon-Cremes die unter das Make-up kommen nicht machbar, und das ist ja nicht der Sinn der Sache. Aber schön, dass wir bei La Roche-Posay einer Meinung sind!

  5. 10. Oktober 2014 / 14:08

    Oooh, ich erkenne mich in deinem Text wieder. :( Ich habe auch, als ich etwa 17 Jahre alt war, angefangen die Pille zu nehmen. Meine katastrophale Haut verbesserte sich durch die Hormone ernorm, mein Gott, war ich damals glücklich! Ich setzte sie allerdings nach 1, 2 Jahren wieder ab und ein paar Wochen danach sah ich noch sehr viel schlimmer aus, als davor. :( Ich traute mich nicht mal in den Spiegel zu schauen, so schlimm war es! Ich fühlte mich einfach nie wohl in meiner Haut.. bis ich dann wieder die Pille nahm, aber das war eher aus privaten Gründen. Und zack, verbesserte sich mein Hautbild wieder. Dass die Pille kein langfristiges Heilmittel sein kann, weiß ich und ich habe so sehr Angst vor dem Tag, an dem ich sie wieder absetze.. :(
    Mitterweile genieße ich es aber, nur Concealer unter den Augen auftragen zu müssen.. ohne viel Zeug im Gesicht fühlt es sich viel toller an. :)
    Von La Roche Posay habe ich auch schon mal gehört, aber da ich in meiner schlimmen Phase schon sooo viel Geld für nutzlose Produkte ausgegeben habe (sie haben bei mir nicht gewirkt), wollte ich nicht noch Geld in dieses Waschgel investieren.. aber im Kopf abgespeichert ist es. :)

    Liebe Grüße
    Mimi

    • Vivien
      Autor
      10. Oktober 2014 / 15:06

      Oh ja, ich habe auch sehr Angst sie irgendwann abzusetzen – ich hoffe, das hat noch etwas Zeit.
      Ich weiß was du meinst, ich genieße es auch, mir bis auf Puder und Concealer kaum Gedanken um mein Hautbild machen zu müssen. Und ja, ich habe auch viel Geld für all möglichen Quatsch ausgegeben – man weiß ja leider auch nicht, was letztendlich hilft und was nicht.
      Aber das Waschgel ist echt gut, da ich eh eins benutze ist es eben das geworden, es hilft eben auch im Alltag und produziert keine Pickel. Also falls du ein neues brauchst, es hält auch echt lang! :)

  6. Karin
    10. Oktober 2014 / 14:53

    Meine Haut war, solange ich die Pille genommen, habe auch super. Dann habe ich sie abgesetzt und das Chaos begann. Die ersten Monate habe ich hauttechnisch extrem auf meinen Zyklus reagiert. Immer wieder Pickelchen, sogar welche die mal locker 1 Monat blieben und trotz allen möglichen Produkten nicht weg gingen.
    Mittlerweile hat mein Körper sich wieder umgestellt und meine Haut ist wieder super und normal. Ich muss echt sagen, dass ich geschockt war davon, was die Pille so anrichtet. Ich bin froh, dass ich sie nicht mehr nehme und meine Haut, Haare und alles sich wieder ganz normalisiert haben. Ich will nämlich auch ohne Pille schöne Haut haben :)

    • Vivien
      Autor
      10. Oktober 2014 / 15:05

      Ahhh das ist sehr interessant zu lesen, denn auch ich möchte ungern für immer an die Pille gebunden sein und irgendwann aufhören sie zu nehmen (und dann auf alternative, nicht hormonelle Verhütungsmittel umsteigen) und frage mich auch, was dann wohl mit meiner Haut passieren wird. Aber schön, dass es bei dir nach einigen Monaten wieder normal geworden ist, so stelle ich mir das auch vor :) Von heute auf morgen passiert natürlich nichts.

  7. Andrea
    10. Oktober 2014 / 17:45

    Meine Haut wurde auch besser als ich die Pille genommen habe, kam mir zumindest so vor aber vllt war ich einfach die schlimmste Phase mit Hautunreinheiten bereits überstanden.
    Ich benutzte auch sehr gerne die la roche posay Produkte und das grüne Peeling von Neutrogena, habe aber eher trockene Haut, viele Produkte sind dann einfach zu austrocknend..
    Was hatte es sich denn mit der Pille auf sich? Von mir haben auch einige Freundinnen gewechselt..

    Liebe Grüße:)

    PS: Was ich unbedingt noch loswerden muss: deine Thailand Beiträge waren einfach nur der HAMMER! :) Vielen Dank für so eine ausführliche und ehrliche Reihe. Ich habe jedem einzelnen Post mit Freude gelesen, nur leider keine Zeit gehabt sie zu kommentieren.
    Du sahst immer so glücklich aus:)

    • Vivien
      Autor
      10. Oktober 2014 / 18:29

      Ohh erst mal Danke für deinen tollen Kommentar! :)

      Trockene Haut hätte ich auch manchmal gern – aber ich glaube, es hat echt alles seine Vor- und Nachteile. Angeblich besteht bei meiner alten und wieder aktuellen Pille eine erhöhte Thrombosegefahr, aber das ging eben von der jungen Ärztin aus – die ‘ältere’ Ärztin in meiner Praxis war total entsetzt weil es bei mir fünf Jahre lang ohne Thrombose gut ging und die gefährlichste Zeit die ersten sechs Monate sind – die Chance, nach Jahren noch Thrombose zu bekommen besonders wenn man weder raucht noch wirklich trinkt oder hohen Blutdruck hat und sehr fettig isst ist sehr sehr gering!!

      Daaaankeschön, das freut mich total! Ich schreibe solche Beiträge auch echt gerne :) Und war auch wirklich glücklich in diesem Urlaub! :)

  8. 10. Oktober 2014 / 18:28

    Seit dem ich aus gesundheitlichen Gründen die Pille nicht mehr nehmen darf, habe ich auch sehr starke Probleme mit meinem Hautbild. Ich verwende dafür gerne die Produkte von Avene. Die haben mein Hautbild etwas verbessert, aber mein Traumhautbild werde ich wohl nie bekommen. Ich kann vollkommen verstehen wie sehr du darunter gelitten hast. Das geht mir nicht anders. Ich finde nichts schlimmer, als eine unreine und fahle Haut.

    LG Juli

    • Vivien
      Autor
      10. Oktober 2014 / 18:31

      Oh nein das tut mir Leid dass du sie nicht mehr nehmen darfst :( Ich meine, Gesundheit geht immer vor und lieber eine unreine Haut als irgendwelche Schäden aber ist trotzdem ärgerlich dass das alles so damit zusammenhängt..

      Hast du das ggf. den Kommentar oben gelesen? Bei einer Leserin ist es besser geworden nach ein paar Monaten ohne Pille und sie hat ihre alte, schöne Haut zurück!

      Liebe Grüße :)

  9. Diana
    15. Oktober 2014 / 0:18

    Hallo:)
    Erstmal super Tips, auch ich habe immer wieder Probleme und wollte die Pille absetzen um zu sehen, ob es auch ohne geht. Aber nach deinem Bericht habe ich wieder einen Grund mehr, es nicht zu tun:)
    Noch eine Frage, mir ist sofort die Kette aufgefallen. Im Internet finde ich diese zwar von billig bis teuer, aber oft mit schlechten Bewertungen. Woher hast du deine?:)
    Liebste Grüße:)

    • Vivien
      Autor
      15. Oktober 2014 / 8:32

      Hallihallo! Das freut mich, dass der Post hilfreich war :) Aber nur weils bei mir viel an der Pille liegt (und es lag ja nicht nur am absetzen, auch an den falschen Hormonen quasi..) muss es ja nicht über all so sein – möchte hier nix behaupten was nicht stimmt und alle nehmen grundlos die Pille :D

      Die hab ich von einer Freundin mal zu Weihnachten bekommen, aber ich meine, sie hat sie bei Etsy gefunden für so um die 15€? :)

      LG!

    • Vivien
      Autor
      17. Oktober 2014 / 22:24

      :))

  10. Sarah
    13. Januar 2016 / 15:38

    Hallo, ich bin zufällig auf deinen Blog gestoßen :). Welche Pille nimmst du denn, die gut für die Haut ist? Ich habe nämlich bald wieder einen Termin bei meiner Ärztin und wollte sowieso umsteigen auf eine andere Pille und das wäre ja ein guter Nebeneffekt. LG Sarah :)

    • Vivien
      Autor
      13. Januar 2016 / 15:54

      Hi Sarah, herzlich Willkommen hier! :D Ich hoffe, dich hält hier mehr als nur der eine Beitrag..

      Also, ich nehme die Yaz – das ist aber soweit ich weiß keine explizite Pille, die besonders gut für die Haut sein soll, bei mir wirkt sie sich einfach so aus. Es kommt allerdings auf die Inhaltsstoffe an, es kann sein, dass deine Frauenärztin nicht genau die Yaz führt, jedoch eine andere unter anderem Namen mit den selben Inhaltsstoffen (0.02mg/3mg). Viel Glück! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.