Suche...
OBEN
Lifestyle

Lifestyle: Digitalk – junge Mode fürs Business-Networking

Düsseldorf als bedeutende Medienstadt gründete, aufgrund der hohen Frequenz an Firmen in der Medien- und Werbebranche, ein Netzwerk, die Digitale Stadt Düsseldorf. Diese Vernetzung von zahlreichen Firmen, Konzernen, Sendern und Verlägen dient der Kommunikation zwischen den verschiedenen Mitgliedern, um Kontakte zu knüpfen, Beziehungen aufzubauen und möglicherweise spätere Arbeitgeber kennen zu lernen. Zu diesem Zweck findet einmal im Monat eine, für Mitglieder kostenfreie, Veranstaltung statt, der Digitalk, stets an schönen, ausgesuchten Locations, bei welchem interessante und relevante Vorträge zu verschiedensten, medienbezogenen Themen gehalten werden. Im Anschluss kann bei leckerem Buffet besagter Austausch mit Firmenangehörigen und anderen Studenten stattfinden.

Auch meine Uni ist Mitglied dieses Netzwerkes, und vor allem für uns Studenten ist diese Möglichkeit ideal, denn bekanntermaßen zählt heutzutage, neben persönlichen Qualifikationen und der Ausbildung selbst, eines: Vitamin B.

Man kann nicht früh genug Kontakte herstellen, sich als potentieller Arbeitnehmer bemerkbar machen und so präsent wie möglich sein, um im Kopf zu bleiben.

Zur Präsenz gehören allerdings nicht nur die Qualifikationen oder beeindruckende Laufbahneinträge, die man vorweisen kann, denn die erfährt der Gegenüber schließlich erst im Gespräch. Es ist denkbar, dass ich vom 1. Eindruck spreche.

“Hilfe, was ziehe ich an, wenn ich möglicherweise für mich relevante Menschen treffe, die besonders in Zukunft von Wichtigkeit sein könnten? ”

Der Geschäftsführer der Digitalen Stadt Düsseldorf wandte sich vor einigen Wochen an mich, als er durch meine Uni an meinen Blog gelangte und schlug mir vor, doch meine Varianten der jungen Businessoutfits darzustellen.

In dieser Kooperation entstanden zwei Outfit-Ideen, die ich euch heute zeigen werde.

Zugegebenermaßen waren sie teilweise etwas improvisiert, da ich bisher wenig bis keine eindeutige Businesskleidung besitze, in Ermangelung an geeigneten Anlässen. Mittlerweile wird es wohl Zeit, in Kostüme und Co. zu investieren, aber das ist ein anderes Thema…

 

Ich hoffe, dass euch meine Outfits gefallen, gerne könnt ihr mir einen Kommentar hinterlassen, welche Variante euch mehr zusagt.
Die Fotos wurden vor Ort – der Digitalk vom 07. November fand im Fire&Ice-Hotel in Neuss statt – vom Fotografen Cedric Schanze geschossen, an dieser Stelle noch mal ein Dankeschön an dich!

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

8 Kommentare

  • Alewtina

    Die Outfits sind echt schön und du bist einfach so hübsch!
    Ich folge dir jetzt & ich hoffe du folgst zurück xx
    http://liivelaughloveblog.blogspot.de/

    • Vivien

      Dankeschön! :)

      Allerdings verfolge ich nicht um des Verfolgens willen.. wenn du mir folgen möchtest, gerne!

  • Anonymous

    Mir persönlich gefallen die Outfits gar nicht, sie wirken eher altmodisch und trist. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, Geschmäcker sind verschieden und dir muss es schließlich gefallen :)

    • Vivien

      Das macht natürlich nichts, wie du sagst, mir muss es gefallen – natürlich freue ich mich trotzdem, wenn andere Gefallen daran finden.
      Allerdings war das ungefähr die Aufgabe, also ich sollte schon eher schlichtere Outfits zeigen, nicht zu extravagant, jedoch eben ein wenig jugendlich – halt kein klassisches Kostüm ohne Schmuck o.Ä.

  • Sabrina

    Sehr sehr schöne Fotos! Du bist so eine hübsche junge Frau :)
    &das zweite Outfit gefällt mir am besten. Die Jacke steht dir wirklich ausgezeichnet!
    Liebe grüße Sabrina

  • Creder in te

    Du bist echt hübsch und tolle Outfits :)

    http://crederinte.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pingback: New In: Oktober & November | Mrs. Brightside am 14. November 2013

Pingback: Lifestyle: Thanks 2013 - A Last Goodbye - Mrs. Brightside am 14. November 2013