Suche...
OBEN
Lifestyle

Alte Schätze verkaufen bei eBay –
Ressourcenschonend & nachhaltig

Vielleicht geht es euch genauso, aber in der Regel gibt es zwei Zeitpunkte im Jahr, an denen mich das Fieber packt, mein Hab und Gut von links nach rechts zu krempeln und auszusortieren – im Frühjahr und im Herbst. Dann verbringe ich Stunden damit, meinen Schrank durchzugehen und mich von geliebten, aber vielleicht nicht mehr allzu häufig getragenen Stücken zu trennen. Ich begutachte meine Wohnung, meine Dekoration und meine Möbelstücke mit dem großen Wunsch nach Veränderung. Wie jetzt im Herbst, wenn ich beginne, meinen Balkon Winter-ready zu machen, die Sommerkissen in den Keller zu räumen und gegen die Winterversionen zu tauschen und langsam Herbst- und irgendwann Weihnachtsdekoration in die Wohnung bringe.

Nicht selten fallen mir dann Stücke in die Finger, bei denen ich feststelle, dass irgendetwas nicht mehr passt. Ist es mein veränderter Stil oder die Tatsache, dass ich schon viele Herbst- oder Wintersaisons (wie im aktuellen Fall) damit dekoriert und ich mich satt gesehen habe? Vielleicht ist es auch schlicht der Fakt, dass sich mein Geschmack verändert hat und dieses eine, ehemals geliebte Teil einfach nicht mehr passt. Ich habe mich, wie ihr auf den Bildern seht, von ein paar Deko-Gegenständen getrennt, die ich teilweise bereits aus meinem Jugendzimmer mitgenommen habe, die mir nach Hamburg und schließlich zurück nach Düsseldorf gefolgt sind und die ich gerne nun verkaufen wollte. Beispielsweise nutze ich manche Vasen einfach nicht mehr und sie rauben mir Platz im Schrank für andere, wichtigere Gegenstände.

Ich trenne mich insgesamt ungern von Dingen, Menschen, Augenblicken – wobei ich über die Jahre gelernt habe, jede Situation so zu nehmen wie sie ist, und dass Abschiede auch etwas Gutes beinhalten, meistens – das hat uns auch schon Marie Kondo gelehrt. In Puncto sich von Gegenständen trennen, hilft mir eines ganz besonders: der Gedanke daran, dass jemand anderes daran Freude hat und vielleicht das gleiche empfindet, das ich einst mit der Sache in Verbindung gebracht habe, als ich sie das erste Mal in Händen hielt. Sich von alten Schätzen trennen, hat also definitiv etwas Gutes. Und dank eBay finden nicht mehr gebrauchte Dinge kinderleicht den Weg in die vier Wände einer anderen Person.

Alte Schätze verkaufen bei eBay

Ich behaupte mal ganz vorsichtig, dass eBay wirklich allen von euch ein Begriff sein dürfte. eBay ist der Online-Marktplatz, um von dir ungenutzte Dinge zu verkaufen, die vielleicht anderen Freude machen oder von Nutzen sind. Von Technik über Kleidung, Dekoration und Möbelstücken bis hin zu Spielwaren und vielen, anderen Kategorien werden sowohl Verkaufende als auch Kaufende bei eBay fündig. Ein weiterer Vorteil? Wenn ihr jetzt vor Weihnachten eure nicht mehr gebrauchten Gegenstände bei eBay verkauft, wird nicht nur eure Wohnung leerer und ihr schafft Platz für Neues, sondern auch eure Geschenkekasse voller, mit der ihr anderen (oder auch euch selbst) eine Freude machen könnt. Vielleicht verkauft ihr ja sogar Dinge bei eBay, die anderen als Geschenk dienen, was gleichzeitig eine super nachhaltige und ressourcenschonende Angelegenheit ist.

Solltet ihr bisher gezögert haben, Artikel bei eBay zu verkaufen, dann kann ich euch nur ans Herz legen, es einmal auszuprobieren. Es ist wirklich super easy, bietet euch viele Vorteile und hat nichts mit lästigen, langwierigen Preisverhandlungen auf sich. Mit ganzen 20 Mio. aktiven Nutzer*innen ist eBay einer der größten Online-Marktplätze in Deutschland und durch das Verkäuferschutzprogramm läuft eure Zahlungsabwicklung auch direkt über die Plattform, was das Ganze noch sicherer für euch macht.

How to: Verkaufen bei eBay – Von den Fotos bis zum Paketversand

Das Einstellen der Artikel bedarf nur ein paar weniger Klicks. Gute Fotos sind das A und O – finde ich zumindest immer. Ich persönlich achte immer auf einen sauberen und ordentlichen Unter- und Hintergrund. Ich würde nämlich immer eher etwas aus einem (zumindest augenscheinlich) sauberen Haushalt kaufen und würde es beispielsweise angenehm finden, wenn ich mich mit der verkaufenden Person und ihrem Stil ‘identifizieren’ kann. Zu Beginn wählt ihr die passende Kategorie per Schlagworteingabe aus, eBay hilft euch bei der passenden Auswahl dieser mit einem logischen Algorithmus.

Ihr gebt Titel des Artikels, Zustand und etwaige Zusatzinfos wie Marke, Größe, Farbe oder Material an. eBay schlägt euch hier direkt die passenden Parameter vor, je nachdem, in welcher Kategorie ihr verkauft. Natürlich könnt ihr neben den Basisinfos und den Fotos auch noch einen Text zu eurem Objekt schreiben. Den Preis bestimmt ihr – entweder ihr startet mit einer Auktion, wobei ihr auch ein Startgebot festlegen könnt und nicht Gefahr lauft, dass euer vielleicht höherpreisiges Teil für wenige Euro über den virtuellen Ladentisch geht. Oder, wenn ihr gerne einen bestimmten Festpreis haben möchtet, könnt ihr diesen ebenfalls festlegen – alternativ könnt ihr auch Preisvorschläge erlauben. Das Einstellen eurer Artikel bei eBay ist in der Regel kostenlos – wenn ihr erfolgreich verkauft, fällt eine kleine, prozentuale Verkaufsprovision an.

Und that’s it. Ihr lasst eBay die Arbeit wie von selbst erledigen und müsst am Ende nur euer Paket zur Post bringen, damit es erfolgreich zu seinem neuen Besitzer findet. eBay bietet euch hier verschiedene Versandoptionen und sogar vorausgefüllte Etiketten, die es noch entspannter für euch machen. Ihr habt wieder Platz im Schrank geschaffen und gleichzeitig eure Weihnachtsgeschenke-Kasse (ihr erinnert euch?) aufgebessert.

Bonuspunkte sammeln – das neue Programm für Verkäufer

eBay hat noch einen weiteren Anreiz für euch, eure nicht mehr benötigten Gegenstände zu verkaufen – das eBay Bonusprogramm. Mit jedem Privatverkauf erhaltet ihr 5% des Verkaufspreises als Bonuspunkte gutgeschrieben. Wenn ihr Waren im Wert von 100 € verkauft, erhaltet ihr also Bonuspunkte im Wert von 5€, die ihr beim Bezahlen von Artikeln bei eBay wiederum einlösen und sparen könnt. Die Punkte können ohne Mindestbestellwert und völlig nach eigenem Wunsch eingelöst werden und das Programm ist natürlich kostenlos. Somit lohnt es sich doppelt, bei eBay Schätze zu verkaufen, und vielleicht direkt selbst fündig zu werden – getreu dem Motto “Verkaufe, was du nicht mehr brauchst und kaufe, was du brauchst.” Nachhaltiger geht es kaum.

Vielleicht konnte ich einige von euch dazu inspirieren, selbst mal mit anderen Augen durch eure vier Wände zu schlendern und das ein oder andere, was euch schon länger nicht mehr mit Freude erfüllt um bei Marie Kondos Worten zu bleiben, oder was ihr schlicht nicht mehr brauchen könnt, aber bisher vielleicht zu bequem wart, euch um den Verkauf zu kümmern, bei eBay einzustellen. Eins kann ich euch jetzt schon verraten: es macht einfach Spaß und zumindest ich laufe nun noch einmal bewusster durch meine Wohnung auf der Suche nach Gegenständen, die ich bei eBay zum Verkauf anbieten könnte…

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.