Suche...
OBEN
Travel

Travel: London Daily Diary 12 – Buckingham Palace Wachablösung

Am Wochenende, an dem meine Eltern mich in London besucht haben, ging es unter anderem auch zur Wachablösung am Buckingham Palace. Den Buckingham Palace zu sehen ist natürlich ein Must-Do in London – komischerweise war meine Mutter noch nie in London, obwohl wir als Familie schon rund um den Globus gereist sind – und um das ganze ein bisschen spektakulärer zu machen, entschied ich mich für den Zeitpunkt einer Wachablösung der Grenadier Guards (den rot gekleideten Männern mit den schwarzen Puschelmützen). Ich selbst kannte den Ablauf noch nicht und wusste somit nicht, was uns erwarten würde.

IMG_8441 IMG_8383

Tja, was soll ich sagen? Ich möchte nicht meckern, aber die Äußerung “viel Trara um nichts” passt schon ganz gut. Die Wachablösung gehört offiziell zu den wichtigsten und bekanntesten Touristenattraktionen Londons und das hat man auch an der enormen Masse an Menschen gemerkt. Los ging es laut Plan um 11:30 Uhr, wir waren gegen 10:45 Uhr da und es war schon proppenvoll. Wir hatten Mühe, einen Platz zu finden an dem man noch einigermaßen gut sieht und haben eigentlich die meiste Zeit mit warten, durchquetschen und Kamera in die Luft halten verbracht. Wenn ihr also richtige Topplätze haben wollt, müsst ihr vermutlich schon um 10 Uhr oder früher auf der Matte stehen. Ob es das wert ist, einige Stunden auf die Wachablösung zu warten ist eine andere Sache.

IMG_8400 IMG_8414 IMG_8423

Wie ihr merkt bin ich nicht ganz so begeistert. Klar, irgendwie pompös ist es schon, die Brigade der Wachmänner rein und raus marschieren zu sehen und die Reiter und die Musik zu begucken. Wir fanden es jedoch am Ende für die paar Minuten “Unterhaltung” nicht wert, stundenlang herumzustehen (bis etwas passiert ist war es nämlich schon nach Zwölf, und auch während der 45 Minuten Zeitspanne passierte vielleicht 10 Minuten etwas nennenswertes).

Im Nachhinein habe ich mich etwas geärgert, mit meinen Eltern nicht etwas später oder an einem anderen Tag zum Buckingham Palace gegangen zu sein. Viel gesehen hat man vom Palast nicht, da die Menschenmassen das Gebäude, den Zaun und auch das Queen Victoria Memorial komplett verdeckten. Dadurch waren auch wenig schöne Fotos möglich. Ich war schon öfter an ruhigeren Tagen dort und da ging das alles viel problemloser. Ein weiteres Manko war, dass man, einmal in der Menschenmasse drin, auch nicht einfach gehen konnte. Durch die voranschreitende Wachablösung waren Schranken aufgestellt und bewacht worden – wir mussten also, ob wir wollten oder nicht, ausharren. Wenigstens war schönes Wetter..

IMG_8408 IMG_8388 IMG_8397

Versteht mich also nicht falsch – Buckingham Palace: auf jeden Fall! Wachablösung? Eher nicht oder nur wenn man auf Menschenmassen und relativ unspektakuläre Vorgehen steht und enorm viel freie Zeit in London hat. Falls ihr euch trotz alledem dafür entscheidet: Die Wachablösung findet von April bis Juli täglich von 11:30 Uhr bis ca. 12:15 Uhr statt, den Rest des Jahres nur jeden zweiten Tag. Wann genau könnt ihr auf Touristen-Seiten im Internet herausfinden.

Fun Fact: Wenn die Fahne auf dem Dach des Buckingham Palace gehisst ist, ist die Queen in der Residenz anwesend. In diesem (und unserem) Fall ist die Anzahl der Wachmänner erhöht und die Veranstaltung größer als wenn sie nicht im Hause ist.

Es würde mich natürlich interessieren, ob ein paar von euch schon mal eine Wachablösung am Buckingham Palace miterlebt haben und wie ihr das ganze Spektakel empfunden habt.

IMG_8465 IMG_8407 IMG_8376

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

5 Kommentare

  • Babs

    Du beschreibst genau meine Gedanken darüber ;) Ich war schon sehr häufig in London und habe vor 6 Jahren (wie die Zeit vergeht…) 6 Monate dort gelebt. Ich habe zweimal die Wachablösung angeschaut oder in anderen Worten: “mir die Wachablösung angetan”. Das erste Mal bei meinem ersten Londontrip, das zweite Mal einer Freundin zu liebe, als sie mich besucht hat. Seitdem habe ich meinen Freunden immer gesagt, dass ich die Wachablösung nicht sehen möchte und dann lieber im angrenzenden Park mit einem Buch warte, ich aber verstehe, wenn sie es unbedingt angucken wollen. :D Klingt voll mies :D Auch Bekannten, etc., die mich um Tipps bzgl. London frage, sage ich explizit, dass sie nicht zu dieser Zeit zum Buckingham Palace sollen, außer sie wollen UNBEDINGT. Ich finde einfach, dass man die Zeit viel schöner in London verbringen kann :)

    Ich liebe den Palast. Aber die Wachablösung ist einfach langweilig und anstrengend ^^

    :)

    • Vivien
      Autorin

      Dann sind wir ja absolut einer Meinung! :D Es gibt viel tollere Zeiten um zum Palace zu fahren, und man hat auch viel mehr davon! Meistens möchte man ja als Tourist auch schöne Fotos machen, das ist während der Wachablösung ja absolut unmöglich!

  • Jule

    Ich war in London bei der Wachablösung, es werden nicht nur die Wachmänner direkt vor dem Buckingham Palace ausgetauscht. Wir waren in einer kleinen Seitenstraße, hier wechselten nur jeweils 5 Wachmänner ihren Platz. Zwar nicht dasselbe, man sieht aber alles sehr genau und ist super dicht an den Menschen dran!
    Aber trotzdem schöne Fotos! :)

    • Vivien
      Autorin

      Das klingt gut! Das wäre vielleicht eine Alternative für diejenigen, die es unbedingt sehen wollen :D!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pingback: Travel: London Daily Diary 13 - London Eye & Big Ben - Mrs. Brightside am 6. April 2016

@rosavivi