Suche...
OBEN
Lifestyle

Lifestyle: Test – Gourmesso Kaffeekapseln

Diejenigen, die mich kennen wissen, dass ich ein absoluter Teetrinker bin und selten bis nie zum Kaffee greife. Manch einer möchte jetzt den Zeigefinger erheben und mich für einen schlechten Start zu einem Beitrag, welcher sich um das Testen von Kaffeekapseln dreht, tadeln. Meint ihr? Ich sehe das anders, da ich als Nicht-Kaffeetrinkerin ganz unvoreingenommen und ohne Vergleich an die Sache herangehen kann. Gourmesso hat mir netterweise einige Kaffeekapselsorten sowie die Kapselmaschine zur Verfügung gestellt, welche ich auf Herz und Nieren getestet habe.

IMG_6453

Vorgeschichte:

Dass Kaffee sich nicht zu meinem Lieblingsgetränk mausern wird, ist mir klar. Ich bin eigentlich ganz froh, dass ich weder morgens noch über den Tag verteilt von dem kleinen Aufputschmittel und Wachmacher abhängig bin, sondern es ganz ohne durch mein Leben und den Alltag schaffe. Ich greife da, ganz englisch, lieber zu einer guten Tasse Tee – oder zwei oder drei…

Während ich jedoch früher wirklich nie kaffeeähnliche Getränke zu mir genommen habe, trinke ich beinahe bei jedem Restaurantbesuch als Absacker statt eines Schnäpschens einen Espresso. Übrigens graut es mir am ehesten vor Milchkaffee; wenn ich welchen trinke, dann bitte schwarz und mit Zucker. Tipps von schlauen Erwachsenen und Kaffeetrinkern “mit ganz viel Milch und wenig Kaffee” zu beginnen ruft postwendend Übelkeit in mir hervor – aber Milch und ich sind ein anderes Thema. Eigentlich ist es auch dämlich von mir, keinen Kaffee zu trinken, da wir einen Jura Vollautomaten Zuhause stehen haben, welcher erstklassigen Kaffee produziert. Dennoch – was nicht ist, kann ja noch werden, und da ich mir für meinen Auszug in ein oder zwei Jahren sowieso eine Kaffeemaschine für Gäste oder das spontane Verlangen zwischendurch angeschafft hätte, bot sich der heutige Test erstklassig an.

Wie erwähnt hätte ich mir einen Kaffeeautomaten zugelegt und höchstwahrscheinlich direkt zu einer Kapsel- oder Padmaschine gegriffen. Ich finde diese Dinger ungemein praktisch – vielleicht preislich weniger lohnenswert, wenn man täglich im Haushalt 20 Tassen Kaffee trinkt, aber für das ein oder andere Tässchen zu Kaffee und Kuchen oder wenn Besuch da ist – sehr sehr praktisch. Toll finde ich, dass diese Geräte, wie hier die Nespresso Inissia, platzsparend und schick sind und vor allem: man je nach Vorliebe seinen Kaffeegenuss auswählen kann, jeder individuell für sich und unabhängig von anderen Geschmäckern. In unserem Vollautomaten sind stets ähnliche Bohnensorten und großen Spielraum hat man da als Gast mit kreativen Vorlieben nicht.

IMG_6458

Die Maschine:

Ich bin also die vergangenen Wochen zeit- und probeweise zum Kaffeetrinker mutiert und habe fröhlich die verschiedenen Sorten durchgetestet. Die Handhabung mit der Maschine ist wie erwartet sehr einfach, ihr befüllt den Wassertank mit Leitungswasser, startet die Maschine, legt die Kapsel ein und wählt eure Tassen- bzw. Portionsgröße, die aus der Kapsel rausgequetscht werden soll: Espresso oder “normal”.

Das Unternehmen:

Gourmesso ist übrigens, ganz unabhängig vom endgültigen Geschmack des Kaffees, schon allein von seiner Philosophie her zu empfehlen. Der angebotene Kaffee ist komplett Fairtrade, viele Sorten sogar Bio. Gerade aktuell ja bei vielen ein großes Thema, ihr könnt also guten Gewissens den Kaffee von Gourmesso kaufen und trinken.

Sorten:

Der Hersteller hat ein großes Spektrum an Kaffeekapselsorten, wenn ich richtig gezählt habe, 22 verschiedene plus einige Teekapseln. Die verschiedenen Sorten gliedern sich bei Gourmesso in die Kategorien Espresso, Entkoffeiniert, Lungo und Flavors, welche Sorten wie Zimt, Vanille, Schokolade oder Karamell umfassen. Die Kartons für einen Preis von etwa 3-4€ pro Päckchen enthalten 10 Kapseln, je zu zweit verpackt in einer metallisch schimmernden Plastikverpackung, welche die Farbe der Kartondetails aufgreift.

Mir wurden folgende fünf Sorten zur Verfügung gestellt:

  • Lungo Arabica Forte (Lungo, Intensität 9)
  • Lungo Latino Mezzo (Lungo, Intensität 7)
  • Ristretto Blend Forte (Espresso, Intensität 10)
  • Soffio Mandorla (Flavor, Intensität 5)
  • Soffio Cioccolato (Flavor, Intensität 5)

IMG_6439

Fazit:

Ich habe alle fünf Sorten getestet und auch meine Eltern probieren lassen. Der Kaffee von Gourmesso hat mir an sich “gut” geschmeckt, es ist ein schöner Cremeschaum entstanden und besonders der nicht zu starke Lungo Latino Mezzo hat sich für mich, als Schwarztrinkerin, gut gemacht. Meine Favoriten sind ganz klar die beiden Flavor-Sorten mit Schoko und Mandel, ich brauche eben einfach einen Zusatz zum bloßen Kaffee. Ich bin nur leider einfach keine Kaffeegenießerin, die großartig sagen könnte, dass das ein extrem guter Kaffee ist. Dass er nicht schlecht oder dünn schmeckt, kann ich jedoch definitiv, auch mit ungeschulten Geschmacksnerven, behaupten. Auch meinen Eltern hat der Kaffee geschmeckt, sie haben sich jedoch damals für einen Vollautomaten entschieden und werden auch dabei bleiben. Sie sind jedoch generell von dem Kapselsystem überzeugt, wenn man nicht unzählige Tassen am Tag trinkt und gerne die Abwechslung haben möchte. Meine Oma nutzt unter anderem das selbe System und ist sehr zufrieden. Ihr werde ich ebenfalls einige der übrigen Kapseln zum Testen geben.

Was ich definitiv gut finde ist, dass das Unternehmen nur Fairtrade Kaffee anbietet und viele Sorten auch Bio sind. Ich bin zwar keiner der Moralaposteln, der bei jedem Einkauf auf jene Siegel achtet, für mich sind sie aber einfach ein guter Bonus – gerade bei Kaffee geht es ja beim Handel nicht immer ganz fair zu, somit ein dickes Plus!

Ich kann euch den Test der Kapseln von Gourmesso, solltet ihr eine Kapselmaschine verwenden, definitiv empfehlen. Ihr könnt sie bequem im Internet bestellen, ab einer bestimmten Menge wie gewohnt kostenlos. Würde ich bereits alleine wohnen und vor allem Kaffee als Genussmittel trinken, würde ich definitiv andauernd neue Marken und Sorten austesten, um die perfekten Flavors für mich zu finden – wieso also nicht Gourmesso?

// In Zusammenarbeit mit Gourmesso

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

5 Kommentare

  • BeAngel

    Ich hatte vor längerem ebenfalls diese günstige Alternative ausprobiert. Die eine Kapsel schmeckte mir besser die andere weniger. Die Gourmesso Kaffeekapseln sind zwar nicht schlecht wer aber einen absolut gleichwertigen Kaffeegenuss sucht findet bei Gourmesso kein Äquivalent zu den Original Nespresso Kapseln. India Pura Mezzo und Bolivia Pura Mezzo sind die beiden Sorten die wir favorisiert haben :)

    http://www.beangels-blog.de/gourmesso-kaffeekapseln-nespresso-alternative/

    • Vivien
      Autorin

      Meinst du das so, dass innerhalb der einzelnen Sorten die Kapseln unterschiedlich stark/gut waren? Oder dass es Sorten gab, die dir nicht geschmeckt haben, andere dafür gut? Weil das ist ja bei vielen Sorten so, mag sein, dass Nespresso Original insgesamt dem Durchschnitt besser schmeckt, jedoch gibt es da sicher auch Sorten, die einem mehr oder weniger gefallen. Dass das bei Gourmesso ähnlich ist, überrascht mich nicht. Aber schön, dass ihr der Marke eine Chance gegeben und sie getestet habt! :)

    • BeAngel

      Manche Sorten schmeckten nicht so gut. Die Sorte Lungo Latino Mezzo zum Beispiel war sehr lasch – für die Intensität 7 überraschend fade sogar. Soffio Cioccolato ist durch die Aromatisierung ebenfalls nicht unser Ding gewesen. Es ist eben wie bei allem wenn man hier wechseln möchte dann sollte man erst mal probieren. Gourmesso hat hierfür ja ein Probierpaket das sich bestens eignet. Zudem es ja auch jeder anders empfinden kann. Dennoch finde ich das die Kaffees in Summe nicht die Qualität der Original Nespresso oder Capsa Kapseln haben. Man macht mit Gourmesso also Abstriche spart aber deswegen ein paar Euros.

    • Vivien
      Autorin

      Okay da magst du natürlich recht haben – am Ende ist eh alles Geschmackssache. Ich kann da leider nicht so einen genauen Vergleich ziehen, da ich selbst ja nicht wirklich Kaffeetrinkerin bin und daher nicht so die Ahnung habe bzw. genau sagen kann, welcher Kaffee nun super lecker oder eben schlechter als andere ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pingback: Sumday: 2015 - Week am 29. Dezember 2015

@rosavivi