Suche...
OBEN
Lifestyle

Lifestyle: Blotschenmarkt Mettmann & Burg Satzvey

Da Weihnachten mit schnellen Schritten naht, dachte ich, ich verbreite noch kurzfristig etwas weihnachtliche Stimmung für diejenigen, die meinen Grinch-Artikel nicht aufmerksam genug gelesen haben oder einfach verpasst haben, sich ordentlich in auf die Festtage einzustimmen.

In der letzten Woche, am Dienstag und am Sonntag, habe ich jeweils gemeinsam mit meinen Eltern und meinem Freund zwei Weihnachtsmärkte besucht. Da meine Kamera bei solchen Anlässen natürlich immer mit dabei ist, möchte ich heute ein paar wenige Worte über die Märkte verlieren und euch einige Impressionen der beiden Tage zeigen.

Blotschenmarkt Mettmann

Am Dienstag ging es Abends zum Essen zum Blotschenmarkt nach Mettmann in der Nähe von Düsseldorf. Der Weihnachtsmarkt ist eine Tradition unserer Familie, bereits seit ich klein bin versuchen wir, jedes Jahr mindestens ein mal dort einen Abend zu verbringen. Das schöne ist, dass er mitten in der Stadt liegt, jedoch um eine Kirche, die in der Mitte steht, aufgebaut ist. Rundherum um die Kirche ist eine Art Hof, der durch alte Fachwerkhäuser eingegrenzt wird. Zwischen den Häusern gibt es kleine Treppen, die der einzige Weg hoch zur Kirche und somit zum Weihnachtsmarkt sind – man fühlt sich also ein bisschen wie in einer mittelalterlichen Welt, fernab von Autos oder Technik. Die Buden sind liebevoll gestaltet, überall stehen Tannenbäume, die mit selbstgemachtem Christbaumschmuck der umliegenden Grundschulen gestaltet sind. Insgesamt ist es recht überschaubar, aber irgendwie auch vertraut, wir besuchen den Markt jedes Jahr aufs Neue gern.

IMG_2132 Blotschenmarkt Mettmann IMG_2063 Blotschenmarkt Mettmann-002 IMG_2054 Blotschenmarkt Mettmann-003 IMG_2074 Blotschenmarkt Mettmann-001

Burg Satzvey

Am Sonntag ging es für meine Familie, meinen Freund und mich bereits um 14 Uhr Richtung Brühl in das kleine Dorf ‘Satzvey’, in welchem eine Burg steht, auf der häufig Mittelalterfeste und eben auch der Weihnachtsmarkt stattfinden. Das gesamte Dorf ist ziemlich niedlich, mit kleinen Fachwerkhäusern, verschlungenen Straßen und wenigen, öffentlichen Lokalitäten. Wir hatten wahnsinniges Glück mit dem Wetter – es war zwar schweinekalt, aber super sonnig. Der Weihnachtsmarkt ist in den Höfen der Burg angeordnet, es gibt viel zu entdecken, man kann kleine Läden betreten und es gibt viele Leckereien zu essen. Rund um die Burg führt ein sehr schlammiger Pfad (meine armen Uggs, es hatte Tags zuvor sehr geregnet..), an welchem ebenfalls viele Buden mit typischer Weihnachtsmarkt-Dekoration und einigen, mittelalterlichen Stücken wie Fellen, Hörnern und ‘Waffen’ stehen. Der Ausflug und die insgesamt über 2 Stunden Fahrt waren es wirklich wert, ich möchte auf jeden Fall einmal im Sommer auf ein dortiges Fest gehen.

IMG_2391 IMG_2397 IMG_2422 IMG_2401 Burg Satzvey IMG_2433 Burg Satzvey-001 IMG_2500 IMG_2505

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

5 Kommentare

  • Vivien Sophie

    Oh wie schön! Das sieht alles so toll aus und das Bild von euch vom Kuss ist traumhaft schön :) Ihr seid so ein süßes Pärchen :)
    <3

    • Vivien
      Autorin

      Ach Dankeschööön :) Geb ich weiter hihi

  • Sophie

    Sehr schön! :)

  • vreeni

    So schöne Bilder – und zuckersüß ihr zwei. Ich wünsch euch ein funkelndes Fest! ;-)

    Liebst,
    Vreeni

    PS: Win a 399 € bag: Metallic Shopper.

    • Vivien
      Autorin

      Ohh Dankeschön, das wünsche ich dir und deinen Lieben auch! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

@rosavivi