Suche...
OBEN
Lifestyle

Karneval – Oreo Keks Paarkostüm DIY Anleitung {Couple Costume}

Happy Valentine’s Day ihr Lieben! Ein bisschen Input zum Valentinstag gab’s ja bereits letzten Samstag in Form meines kleinen Shoppingguides von euch – für euch und heute pünktlich mit dem perfekten Valentinstags-Make-Up auf Instagram.

Heute ist jedoch nicht nur der Tag der Liebenden – sondern auch Aschermittwoch, welcher nach den Karnevalstagen rund um Altweiber-Donnerstag, Rosenmontag und Veilchendienstag die Fastenzeit bis Ostern einleitet. Und bevor ordentlich gefastet wird (auf was verzichtet ihr?) und die letzten Gedanken an Karneval gemeinsam mit den Konfettiresten weggefegt werden, möchte ich noch unbedingt die Anleitung von unserem diesjährigen Oreo Keks Paarkostüm mit euch teilen.

Bereits auf Instagram hatte ich euch sowohl vor einigen Wochen, als auch letzten Freitag, meinen diesjährigen Einfall präsentiert. DIY-Kostüme seid ihr ja mittlerweile von mir gewohnt: von Kaugummi-Automat über Rotkäppchen, Penny von Big Bang Theory oder dem Höhepunkt im letzten Jahr: meinem Starbucks-Pärchenkostüm. Da dieses so gut angekommen ist, möchte ich euch in diesem Jahr meinen neuesten Schabernack zeigen. Ich habe das ganze Prozedere exklusiv für euch festgehalten, damit ihr es vielleicht für nächstes Jahr nachbasteln könnt.

DIY OREO KEKS PAARKOSTÜM

Nachdem mein Freund und ich letztes Jahr als Latte Macchiato-Becher und Barista überzeugten, hüllen wir uns dieses Jahr in ein Paarkostüm der anderen Art. Jeder von uns bildet die Hälfte eines Oreo-Kekses, umarmen wir uns, bilden wir einen vollständigen Keks. Ich habe die Idee in den Tiefen des Internets entdeckt, das gebe ich zu. Allerdings hatte ich – anders als ihr – keine Anleitung und habe mir Gedanken darüber gemacht, wie man am besten und effektivsten ein solches Kostüm basteln könnte.

Step by Step Anleitung

Gleich vorweg – plant etwas Zeit für das Kostüm ein. Ich habe (abgesehen vom Einkauf der Utensilien) ca. 6-7 Stunden für das Basteln gebraucht. Einerseits ist es ein Last-Minute Kostüm, weil ihr es relativ spontan anfertigen könnt, einen Nachmittag solltet ihr jedoch schon dafür einrechnen. Allerdings habe ich auch beide Kekse alleine gemalt – wenn die zweite Person bei euch im Bunde kreativ begabt ist, geht es sicher schneller! :)

WAS IHR BRAUCHT:

  • Einen großen und stabilen Pappkarton
  • Vier genauso große, schwarze Pappen (ca. 1,50€ pro Stück; 6€ gesamt)
  • Zwei weiße Sweatshirts (je 12-15€; 27€ gesamt)
  • Dicke, weiße Kordeln/Schnüre (4x 1,5m, also ca. 6m, etwa 8€)
  • Einen dicken, weißen Edding (2-4mm, ca. 4€)
  • Utensilien wie Scheren, Bleistift, Heißklebepistole und ein Band für den Zirkel

Gesamtpreis: ca. 45€, also etwa 22,50€ pro Person

Den Pappkarton habe ich in einem Schreibwarenladen umsonst bekommen – er enthielt mal eine Flipchart, welche zur Ausstellung dort aufgestellt war, da hatte ich also Glück. Fragt einfach mal nach, ggf. auch in anderen Großhandelsmärkten. Am Ende ist es egal, was für ein Karton es ist, er sollte nur sehr stabil sein und mindestens zwei gleichgroße Seiten haben. Die schwarzen Pappen bekommt ihr in gut sortierten Schreibwarenläden (die größten Maße!) oder in Künstlerbedarfsläden. Die beiden Sweatshirts habe ich bei Amazon bestellt, es sind einfache, weiße Arbeitspullover für je 12-15€. Kauft lieber eine Nummer größer, weil bei den Temperaturen Anfang Februar schließlich ein paar Schichten darunter müssen. Die weißen Kordeln haben wir im Baumarkt besorgt, sie eignen sich perfekt als Tragegurte, schneiden nicht ein und sind stabil genug.

Ich habe knapp 45€ für die Kostüme gezahlt, jedoch für zwei Personen. Wenn ihr das Kostüm mit eurem Partner oder einem Freund/einer Freundin nachbasteln wollt, zahlt ihr nur knapp über 20€ pro Person, was ich wirklich nicht viel finde. Zudem könnt ihr die Pullover weiterverwenden, da an diese nichts drankommt.

SCHRITT 1:

Der erste Schritt ist etwas tricky, ihr müsst euch nämlich aus zwei Stiften und einem Band einen eigenen „Zirkel“ basteln, damit ihr einen schönen, gleichmäßigen Kreis ausgeschnitten bekommt. Lasst euch am besten von jemand anderem helfen, zum Beispiel eurem Kekspartner. Ich würde euch raten, einen Keks auszuschneiden und diesen als Schablone für alle anderen Kreise zu nutzen, so geht ihr sicher, dass sie alle dieselbe Größe haben.

SCHRITT 2:

Als nächstes übertragt ihr die Schablonen auch auf eure schwarzen Pappen. Ihr benötigt vier schwarze Pappen, weil ihr natürlich die Vorder- und Rückseite eurer Kekshälften schwarz bekleben müsst.

SCHRITT 3:

Nun klebt ihr auf jeweils eine der braunen Pappseiten einen der schwarzen Kreise – das ist eure Rückseite. Die Vorderseite bleibt erst mal unbeklebt, weil ihr sie erst bemalen müsst, bevor sie aufgeklebt wird. Als nächstes müsst ihr euch wieder helfen lassen, denn jetzt legt ihr die Höhe für eure „Rückenhalterung“ fest. Dafür haltet ihr die Pappscheibe mit der schwarzen Seite gegen euren Rücken (schaut vorher, dass sie so hoch ist, dass ihr noch sitzen könnt!) und lasst jemand anderen über eurer Schulter und unter euren Armen Punkte markieren.

An diese Stellen bohrt ihr nun mit einem spitzen Gegenstand Löcher, durch die ihr die Kordel ziehen könnt. Zieht sie so hindurch, dass ihr hinterher auf der schwarzen Fläche die offenen Enden habt, damit ihr sie individuell zuknoten könnt. Die braune Hälfte (Bild ganz rechts) ist hinterher eure Vorderseite, auf die ihr euren fertigen Oreokeks klebt.

SCHRITT 4:

Jetzt kommt der Part, der wahrscheinlich am Längsten gedauert hat: das Bemalen der beiden Oreo-Kekse. Ich habe dazu eine recht gute Vorlage gefunden, indem ich einfach nach dem Keks gegoogelt habe. Diese habe ich versucht, frei Hand mit meinem dicken, weißen Edding nachzuzeichnen. Das Vorzeichnen habe ich nach einiger Zeit aufgegeben, weil es dann doppelt so lange gedauert hätte. Es ist sicher nicht perfekt, aber das muss es ja auch nicht sein – ich denke, jeder erkennt, dass es ein Oreo-Keks sein soll und was wir darstellen möchten. Und das ist, so finde ich, auch der Charme an einem DIY-Kostüm – man merkt, dass sich jemand Mühe gegeben und Zeit und Kreativität in ein individuelles Kostüm gesteckt hat.

Ich habe noch nicht abschließend entschieden, ob ich die „Blumen“ und die anderen Elemente noch ausmale. Andererseits ist der echte Keks ja auch einfach schwarz und nicht mit weißen Elementen bedruckt, anders hätte man es hier nur nicht darstellen können. Ich denke, die schemenhafte Skizzierung reicht mir – oder was meint ihr?

SCHRITT 5:

Der letzte Schritt ist relativ offensichtlich. Mit der Heißklebepistole klebt ihr auch die zweite Hälfte auf eure dicke Pappscheibe. Es wird ein klein wenig wellig, weil ja die Schnüre zum Befestigen darunter hängen, aber das finde ich nicht schlimm. Irgendwie muss man es ja tragen.

Ganz zum Schluss habe ich noch ein paar Stellen mit schwarzem Edding ausgebessert, an denen ein paar Millimeter des braunen Pappkartons hervorgeblitzt haben. Yay, fertig!

AUS ZWEI MACH EINS – OREO Keks Paarkostüm

Ich hoffe, euch gefällt mein bzw. unser kleines, kreatives DIY Kostüm für den diesjährigen Karneval. Ich persönlich liebe selbstgemachte Kostüme einfach und finde, das hat so viel mehr Charme und Persönlichkeit, als sich eines im Geschäft zu kaufen. Nicht, dass ich nicht „fertige“ Kostüme besitze, aber wenn ich Zeit und Ideen habe, setze ich lieber selbst Verkleidungen um.

Wir hatten übrigens ganz viel Spaß mit der Kostümierung und haben für viele Kommentare und Lacher gesorgt. Besonders gefreut habe ich mich darüber, dass ich sogar mehrfach erkannt und von einer lieben Followerin sogar angesprochen und um ein Foto gefragt wurde – sehr sehr süß von euch! :) Ich gebe zu, das Kostüm ist, besonders beim Straßenkarneval an Altweiber, nicht das praktischste, um sich durch Menschenmengen zu bewegen. Spaß gemacht hat es jedoch allemal – ich habe jetzt schon große Lust, mir etwas neues für 2019 auszudenken!

MRS. BRIGHTSIDE – Fashion, Travel & Lifestyle Blog aus Hamburg & Düsseldorf

«

»

10 Kommentare

  • Lea

    Ich hab euer Kostüm schon auf Instagram bewundert – super süß, echt :D Du hast immer richtig coole Ideen für Fasching

    Alles Liebe, Lea

  • Corinna

    Meeeeega süße Idee Vivi :))

  • Nicole

    Wow, wie kreativ und süß! Wurdet ihr bestimmt oft drauf angesprochen oder? :D Kannte dein Starbuckskostüm gar nicht, aber das ist auch richtig hammer!

    • Vivien
      Autorin

      Haha ja tatsächlich haben wir einige Kommentare bekommen :) Aber da wir in der Düsseldorfer Altstadt immer an dem selben Ort mit meinem Freundeskreis/meinem Bekanntenkreis sind, und wir uns auch die meiste Zeit dort aufhalten, kennt das Umfeld dein Kostüm dann ja irgendwann :D Aber sobald wir durch die Stadt gelaufen sind, haben wir schon viel zu hören bekommen :) Ja, das Kostüm letztes Jahr hat auch mega Spaß gemacht!

  • Nici

    Wieder ein Mega Kostüm <3
    Bin jetzt schon auf euer Partnerkostüm für nächstes Jahr gespannt

    • Vivien
      Autorin

      Hihi das freut mich :) Ich würde am liebsten jetzt schon anfangen, mir was neues auszudenken :D Aber das ist immer direkt nach Karneval so, vergeht über’s Jahr mit etwas Distanz zu dem Thema und im November, Dezember fange ich dann wieder an, darüber nachzudenken :D

  • Nina

    Ahhh wie süß ist die Idee denn bitte <3???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.