» What happened «

Highlights der Woche? In jedem Fall mein Masterabschluss – der gestern mit der Masterabschlussfeier so richtig besiegelt wurde. Wir haben im Grand Élysées hier in Hamburg gefeiert, gegessen, unsere Zeugnisse entgegen genommen – eine befreundete Kommilitonin und ich haben sogar zusammen die Abschlussrede vor Absolventen, Eltern und Hochschulzugehörigen gehalten (definitiv ein bisschen aufregend!) – und schließlich das Ende unserer Studienzeit besiegelt. Wow, wie schnell 5 Jahre Uni vergehen können; wie viel andersherum in dieser ganzen Zeit passiert ist und sich verändert hat.

Ansonsten habe ich tatsächlich in meinen Flow zurückgefunden, den Großteil dieser Woche am Schreibtisch verbracht und ganz, ganz viel der letzten Wochen aufgearbeitet. Ab Morgen geht es wieder weiter und es kommt endlich Licht am Ende des Tunnels – denn eigentlich verarbeite ich Material lieber a la minute und nicht Wochen oder gar Monate später… jedenfalls habe ich eine Menge für euch vorbereitet und ihr könnt euch auf einen Mix aus Traveldiarys & Reisetipps, Outfits, persönlichen Gedanken und Lifestylebeiträgen freuen <3

» New In «

Ein paar Herbstsachen von NAKD hatte ich euch bereits in einem kleinen Haul gezeigt, ansonsten überlege ich gerade, mir mit der Glamour Shopping Card ein paar Dinge zu kaufen, die schon länger auf meiner Shoppingliste stehen… habt ihr schon fleißig geshoppt und Prozente ausgenutzt? (Leider ist mein Widget, welches ich sonst für meine Editor’s Picks nutze gerade kaputt und Sonntags erreiche ich auch keinen Kundendienst, deshalb heute mal ohne Inspiration…)

» Songs of the Week «

Freunde, nennt mich alt, unflexibel, stur oder langsam – wie ihr möchtet. Aber ich habe mich endlich mit dem Gedanken angefreundet, mir Spotify Premium zuzulegen. Ich muss dazu sagen: Während ich mit den Jahren vom “Serien-Boxen und Bluray-Kauf” weggekommen und voll und ganz Netflix und Co. erlegen bin, habe ich bis vor kurzem stark daran festgehalten, Musik, die ich mag, ‘zu besitzen’. Bedeutet, ich habe jeden Titel, den ich mochte, gekauft und heruntergeladen, um ihn in meiner iTunes-Mediathek zu speichern – mit der irrationalen ‘Angst’ im Hinterkopf, irgendwann meine Lieblingsplaylists zu verlieren, wenn es das Unternehmen (in dem Fall Spotify) nicht mehr gibt. Ich hab’s eingesehen, dass es so viel cooler ist, Titel direkt in Spotify zu öffnen, parat zu haben und in meine Playlisten zu speichern, statt andauernd neue Lieblingslieder kaufen zu müssen. Viel mehr Freiheit, viel mehr Inspiration. Mag ich! Was ich nicht mag? Meine ganzen Lieblingsplaylists gerade mühevoll übertragen zu müssen :D Aber was tut man nicht alles… Von nun an gibt’s also auch Inspiration neuer Songs in meiner Insta-Story – ihr könnt mir auch gerne bei Spotify folgen, ich heiße dort wie mein Klarname ‘Vivien Schubert’ (hier lang zum Spotifyprofil!).

Zum interessanten Teil: Meine aktuellen Dauerschleifen-Songs sind “Superhero” von Lauv, “Something Worth Saving” von Gavin DeGraw und “To Build A Home” von The Cinematic Orchestra.

» Last Weeks Posts «

Ich habe einen der letzten Sommerlooks dieses Jahres mit euch geteilt – und euch gleichzeitig meinen Geheimtipp für Schmucktransport auf  Reisen verraten! Außerdem gab’s das erste Traveldiary meiner verschiedenen Reisen – und die Erklärung, wieso die Algarve in Portugal mein Happy Place ist.

» Books – Movies – Series «

Ich habe diese Woche so viele Filme geguckt, wie lange nicht mehr. Das liegt vermutlich daran, dass mein Freund und ich allein den letzten Sonntag – mit Ausnahme einer kleinen Lunch-Pause auswärts – komplett im Bett verbracht und vier Filme auf einmal geschaut haben. Besonders begeistert hat mich an diesem Tag “Der Marsianer”, welchen ich schon ewig gucken wollte – ein wirklich großartiger Film!

Außerdem habe ich endlich “Vaiana” geschaut, nachdem alle Welt von diesem Disney Pixar Film schwärmt – kann ich nachvollziehen, auch ich fand ihn sehr süß gemacht und habe gerade den Fakt, dass diesmal kein Prinz im eigentlichen Sinne und auch keine Lovestory den Kern der Geschichte ausmachte. Oh, und ich bin Netflix-Produktionen völlig verfallen und habe diese Woche gleich drei angeschaut – “Sierra Burgess is a Looser”, “To all the Boys I loved before” und “Alte Zöpfe/Nappily ever after”. Alle drei total süß gemacht, alle drei super besetzt und sehenswert – gerade an kuscheligen Sonntagen wie heute!

» On my Agenda «

Arbeit, Arbeit, Arbeit. Ich bin gerade richtig im Flow (endlich wieder!) und habe total Lust, einige größere Dinge auf meiner Liste abzuarbeiten. Außerdem – was macht man so mit einem zweiten Abschluss in der Tasche? Richtig – Zukunftsmusik komponieren, wenn man so will. Ein paar Pläne habe ich, die ich die kommenden Wochen weiter ausarbeiten, durchdenken und erforschen möchte. Aufregende Wochen und Monate stehen mir bevor, das steht fest. Habt einen erfolgreichen Wochenstart, ihr Lieben <3

8 Kommentare

  1. Senna
    30. September 2018 / 22:21

    Ahh, “The Marsian” – hab ihn in Englisch geguckt – fand ich auch so, so gut! Richtig berührender Film irgendwie!

    • Vivien
      Autor
      2. Oktober 2018 / 11:52

      Total guter Film, wirklich! Haben noch Tage später drüber gesprochen, obwohl mein Freund ihn schon kannte :D

  2. Paula
    1. Oktober 2018 / 13:56

    Meinen herzlichsten Glückwunsch zu deinem Abschluss, liebe Vivien :) Jetzt hast du es geschafft und kannst ja wirklich mit super Voraussetzungen in deine Zukunft starten! :)

    Liebe Grüße und alles Gute dir!
    Paula

    • Vivien
      Autor
      2. Oktober 2018 / 11:53

      Vielen, vielen Dank Paula, das ist sehr lieb von dir :)

  3. Janina
    1. Oktober 2018 / 17:20

    Hey Vivi,

    danke für die tollen Filmtipps, Vaiana steht auch noch auf dem Plan bei mir und deine Netflix-Empfehlungen klingen auch gut :) herzlichen Glückwunsch auch zu deinem Abschluss – bei mir dauert es leider noch ein Weilchen…

    Liebste Grüße!
    Janina

    • Vivien
      Autor
      2. Oktober 2018 / 11:51

      Hey Janina, lieben Dank für deinen Kommentar!! :) Ich drücke dir die Daumen für deine kommenden Abschlüsse! :)

  4. 3. Oktober 2018 / 22:34

    An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch zum Masterabschluss! <3
    Musste gerade bisschen schmunzeln, denn bis vor ein paar Jahren war ich auch der festen Überzeugung, dass es viel cooler ist, meine Musik zu "besitzen". Ich habe also fast mein gesamtes Taschengeld in iTunes verballert und mir die restlichen Songs und Alben mühsam im Internet gezogen – immer mit der Angst, eines Tages doch noch dabei erwischt zu werden. Das war Leben am Limit. :D
    Wie du habe ich ebenfalls etwas Angst davor, dass es Spotify irgendwann nicht mehr geben könnte und meine gesamte Musiksammlung (mittlerweile immerhin stolze 1270 Titel!) dann einfach weg ist. Allerdings habe ich die Vorzüge der App nun doch sehr zu schätzen gelernt und liebe es, ständig neue Playlists zu erstellen.

    • Vivien
      Autor
      4. Oktober 2018 / 11:14

      Vielen, vielen Dank Caro :) Ohh dann geht’s dir ja genau wie mir, so war es bei mir auch :D Außer, dass ich dann auf YouTube zurückgegriffen habe, für alle weiteren Songs.. sehr, sehr mühsam letzten Endes und ich habe gemerkt, dass ich dadurch viel seltener an neue Musik gekommen bin :D Jetzt übertrage ich also fleißig und hoffe, damit bald durch zu sein :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?