Nachdem ich letzte Woche in einem großen Beitrag Bücher, die ich gelesen und euch empfehlen kann, geteilt habe, möchte ich euch heute einen Einblick in den riesigen Stapel geben, der sich bei mir mittlerweile angesammelt hat und darauf wartet, von mir verschlungen zu werden. Das sind leider noch längst nicht alle Bücher, aber lieber zu viel zum Lesen haben, als zu wenig. Die Bücher sind verschiedenster Kategorie und Art, ich habe sie für euch nach Interessengebiet sortiert. Solltet ihr welche von ihnen bereits gelesen haben,  könnt ihr mir gerne euer (spoilerfreies) Feedback da lassen! Ansonsten freue ich mich auch immer über Buchempfehlungen – ihr seht ja jetzt, was ich gerne lese :) Ich habe euch, wie beim letzten Mal, alle Bücher bei Amazon zum nachkaufen verlinkt (Affiliate-Links).

XXL Bücherpost 2018 – Teil 2

Bücher zum Thema Karriere, Selbstmanagement, Motivation, Kommunikation & Soft Skills

Ich finde Bücher, welche sich mit dem Thema Karriere und Management, eigenen Softskills, Selbstreflektion und einfach der Arbeit an der eigenen Person beschäftigen, sehr sehr spannend. Ich habe auch das Gefühl, dass solche Bücher immer beliebter werden und über die Jahre wahnsinnig viel in der Richtung aufgekommen ist. Ich verrate euch, was mich an den jeweiligen Büchern reizt und wie ich auf sie gestoßen bin – falls ihr welche schon gelesen habt, lasst mir gerne Feedback da.

Catarina Katzer – Cyberpsychologie → Ein Titel, der in jedem Fall naheliegt. Der Untertitel des Buches lautet “Leben im Netz. Wie das Internet uns verändert” und könnte wahrscheinlich nicht passender sein. Sowohl zu meinem aktuellen Beruf als Blogger, als auch zu meinen beiden Studiengängen passt es enorm. Hinzu kommt, dass sich meine Masterarbeit um das Thema drehen wird, weshalb ich umso mehr Lust und Bedarf habe, tiefer in die Materie einzusteigen. (hier kaufen)

Travis Bradberry & Jean Greaves – Emotionale Intelligenz 2.0 → Alle Welt spricht von einem hohen IQ, sprich Intelligenzquotienten, es gibt zahlreiche Tests, um diesen laut eines international anerkannten Schemas zu messen und Menschen mit einem besonders hohen Wert brüsten sich wahrscheinlich und eventuell auch zurecht nicht selten damit. Was oft vergessen wird: dass die emotionale Intelligenz (EQ) in Form von Kommunikation und Sozialkompetenz mindestens genauso wichtig ist – sowohl privat, als auch im Berufsleben. Ich wollte mich, auch wenn ich mich für einen umgänglichen und empathischen Menschen halte, ein bisschen mehr und wissenschaftlicher auf dem Gebiet weiterbilden und bin bei Amazon auf das Buch gestoßen. (hier kaufen)

Richard Koch – Das 80/20 Prinzip – Mehr Erfolg mit weniger Aufwand → Über dieses Buch und seinen Inhalt bin ich im Netz schon sehr, sehr oft gestolpert. Das 80/20-Prinzip findet in vielerlei Kontext seinen Sinn, beispielsweise könnte man es auf den wirtschaftlichen Erfolg von nahezu allem übertragen. 20% der Blogposts auf diesem Blog bringen mir 80% des Traffics – das ist vielleicht etwas übertrieben dargestellt, aber tatsächlich gibt es einige, alte Beiträge, die seit Jahren so gut laufen, dass täglich wahnsinnig viele Menschen allein deshalb auf meine Blog finden. Ich möchte mich unbedingt mehr mit der Thematik auseinandersetzen. (hier kaufen)

Gary Chapman – Die 5 Sprachen der Liebe → Tatsächlich hat mein Freund mir dieses Buch geschenkt, denn er ist ein großer Verfechter des Konzepts der 5 Sprachen der Liebe. Ich möchte unbedingt demnächst mal in den Bestseller reinlesen; im Kern dreht es sich darum, dass es fünf verschiedene Arten gibt, Liebe auszuteilen und zu empfangen. Jeder Mensch hat dabei eine oder mehrere Wege, wie er am empfänglichsten für die Liebe anderer ist bzw. wie er Liebe zeigen kann. Der Clue des Ganzen ist, die Sprache seines Partners zu ‘sprechen’ und ihn so zu erreichen. Klingt wie ein zu einfaches Konzept, aber ich bin mir sicher, dass viel dran ist. (hier kaufen)

Bodo Schäfer – Die Gesetze der Gewinner – Erfolg und ein erfülltes Leben → Ein Buch, welches seit sage und schreibe drei Jahren darauf wartet, von mir gelesen zu werden. Es wurde uns von meinem Lieblingsprofessor während meines Bachelorstudiums in Düsseldorf empfohlen und ich war glaube ich die einzige, die es tatsächlich gekauft hat. Er hat sehr davon geschwärmt, es jedem seiner Mandanten und Führungskräfte vorzulegen, auch der Klappentext klingt vielversprechend. Es handelt davon, wie man Frustrationen und Verpflichtungen nicht die Chance gibt, sich vor die eigenen Visionen und Träume zu stellen – sondern wie man diese konkreter zu verfolgen lernt. (hier kaufen)

John Strelecky – The Big 5 For Life – Was wirklich zählt im Leben → Das Buch müsste eigentlich in den letzten Post eingeordnet werden – denn ich habe es schon zu mehr als der Hälfte gelesen. Jedoch war dies letztes Frühjahr und im Zug, als ich irgendwie keine Gelegenheit hatte, mir angemessen Notizen zu machen. Ich war darauf nicht vorbereitet, dass mich dieses Buch so zum denken bringen würde. Nun ist so viel Zeit ins Land gegangen, dass ich es mir fest vorgenommen habe, mit Notizbuch bewaffnet noch einmal vernünftig das eher kurze, aber umso einschneidendere Buch über unsere fünf großen Träume im Leben, den richtigen, gesunden Arbeitsplatz und großartige Führungsstile und -personen, zu lesen. (hier kaufen)

Richard Carlson (& Kristine Carlson) – Don’t sweat the small Stuff … & it’s all small Stuff und Don’t sweat the small Stuff in Love → Hier gilt das gleiche wie für “The Big 5 for Life” – ich habe das obere Buch “Don’t sweat the small Stuff” bereits zur Hälfte durch, es Ende letzten Jahres noch mal weggelegt und möchte es nun noch mal beginnen. Was ich sagen kann ist, dass allein die erste Hälfte des Buches mein Denken ziemlich verändert und beeinflusst hat. Allein der Titel sagt es – rege dich nicht über Nichtigkeiten und Unwesentliches auf – und am Ende ist, wenn man ehrlich ist, das meiste davon unwichtig. Der Leitsatz: Würde dich diese oder jene Begebenheit noch in einer Woche, einem Monat oder einem Jahr stören? Wenn letzteres der Fall ist, dann ist es wert, sich darüber aufzuregen. Wenn nicht – leave it. Für den eigenen Seelenfrieden. Ich bin jetzt schon großer Fan des Ratgebers und ja, auch wenn einiges drin steht, von dem man denkt “hey, ist doch logisch, natürlich sollte man soundso Menschen begegenen” – es tut irgendwie gut und klärt den Kopf, das noch mal schwarz auf weiß zu haben. “Don’t sweat the small Stuff in Love” habe ich lustigerweise aus Versehen mitbestellt, weil ich es statt auf meiner Merkliste noch im Warenkorb hatte – wollte es aber behalten und nach dem “Hauptbuch” dann noch diese Version lesen. Übrigens gibt es dahingehend noch einige, andere spezielle Versionen, wie “at Work”, “for Women” oder “with your Family”. (Buch 1 kaufen & Buch 2 kaufen)

Bücher über Allgemeinbildung, Wissenschaft, Wissenswertes und Gesundheit

Jonathan Safran Foer – Tiere Essen → Die Kurzbeschreibung: ‘Ein leidenschaftliches Buch über die Frage, was wir essen und warum’. Für mich könnte diese Frage aktuell nicht spannender sein, habe ich mich doch sehr mit dem Thema Vegetarismus beschäftigt. Meine Gedanken dazu könnt ihr in diesem Beitrag lesen. Das Buch steht tatsächlich seit vier oder fünf Jahren in meinem Regal, bisher hatte mich die Tatsache, dass ich damals noch nicht bereit für diese Ernährungsumstellung war, zurück gehalten, es zu lesen. (hier kaufen)

Daniel Kahneman – Schnelles Denken, langsames Denken → Im ersten Semester meines Masterstudiums hatte ich das Fach Behavioral Decision Making, welche sich mit Konsumentenforschung und Entscheidungen beschäftigt hat. Wir haben Teile des Buches von Daniel Kahneman während unserer Vorlesungen behandelt, ebenso waren einige Prüfungsfragen der Klausur über dieses Thema. Es beschäftigt sich mit, in meinen Augen, wirklich spannenden Aspekten des menschlichen Gehirns, wie etwa den zwei Systemen, nach welchen man Entscheidungen trifft oder setzt sich mit Themen wie Priming auseinander. Ich kenne natürlich nur einen Teil, wollte es aber unbedingt einmal komplett lesen. (hier kaufen)

Dr. Nadja Hermann – Fettlogik überwinden → Wahrscheinlich den meisten, die sich irgendwann einmal mit Ernährung, Fitness, Gesundheit und damit verbundenen Mythen beschäftigt haben, mal über den Weg gelaufen. Ich habe sehr viele Meinungen zum Inhalt des Buches gehört, die meisten davon positiv. Die Autorin wird nicht das Rad neu erfunden haben, aber gerade zur richtigen Ernährungsweise bei Schilddrüsenerkrankungen soll etwas darin stehen, was mich persönlich sehr interessiert. (hier kaufen)

Randall Munroe – What if? Was wäre wenn? → Ein Buch, welches die verrücktesten, wissenschaftlichen und zumeist hypothetischen Fragen auf humorvolle und verständliche Weise beantworten soll. Ich bin gespannt, ich glaube, für das Buch muss man in der richtigen Stimmung sein, wirklich aufmerksam mitdenken und kann es wahrscheinlich auch nur häppchenweise, immer mal wieder, lesen. Klang für mich jedoch super interessant für zwischendurch. (hier kaufen)

Thriller & Krimis

Simon Beckett – Totenfang → Ich weiß überhaupt nicht, worüber “Totenfang” handelt, habe nicht einmal den Klappentext gelesen. Fest steht jedoch: unter anderem mit der “David Hunter-Reihe” von Simon Beckett hat vor Jahren meine Thriller-Liebe begonnen. Ich habe die ersten vier Bände, angefangen bei “Chemie des Todes” über “Kalte Asche”, “Leichenblässe” und “Verwesung” regelrecht verschlungen und jeweils innerhalb weniger Tage oder Nächte ausgelesen. Dass ich den fünften Teil, der nach Jahren endlich erschienen ist, kaufen und lesen würde – war so klar wie das Amen in der Kirche. (hier kaufen)

Amy Gentry – Good as Gone → ‘Ein Mädchen verschwindet. Eine Fremde kehrt zurück’. Mein Vater und ich teilen die Vorliebe für gute Thriller, weshalb wer mir das Buch, nachdem er es gelesen hatte, mit nach Hamburg gegeben hat. Ich habe bisher von der Autorin nichts gelesen, der Klappentext liest sich jedoch sehr spannend. (hier kaufen)

Ursula Poznanski – Aquila → Abgesehen davon, dass ich das Cover ganz schrecklich finde und mir auch unter dem Titel nichts vorstellen kann, bin ich sehr gespannt auf den Roman. Ich mochte die letzten Bücher der Autorin, unter anderem “Fünf”, “Stimmen” oder “Blinde Vögel”, sehr gerne – immer spannend, kurzweilig und interessant. Mir wurde ans Herz gelegt, diesen Thriller unbedingt als nächstes zu lesen… (hier kaufen)

Paula Hawkins – Into the Water – Traue keinem. Auch nicht dir selbst. → Die Autorin Paula Hawkins dürfte durch den Bestseller “Girl on the Train” und die gleichnamige Verfilmung vielen ein Begriff sein. Auch dieser Thriller klingt sehr spannend – ich mochte schon bei ersterem Roman ihren Schreibstil super gerne. (hier kaufen)

Sebastian Fitzek – Das Paket → Schon in meinem ersten Bücherpost hatte ich erzählt, dass ich großer Fitzek-Fan bin. Ich liebe seine Thriller und so steht natürlich auch eines der neueren Werke, “Das Paket”, auf meiner Liste. Auch möchte ich gerne Flugangst 7A lesen, das kommt wohl als nächstes. (hier kaufen)

Unkategorisiert / Diverse Bücher

Kanae Minato – Geständnisse → Ist mir leider erst nach den Fotos aufgefallen, dass dieses Buch noch zu der Kategorie “Thriller” gehört hätte. Die japanische Autorin war mir bisher fremd, der Klappentext rund um eine japanische Lehrerin, welche ihre Tochter bei einem vermeintlich tragischen Unfall verliert, klingt sehr spannend. Außerdem liebe ich das haptische Cover von “Geständnisse”. (hier kaufen)

Frank Berzbach – Die Kunst ein kreatives Leben zu führen / Anregung zur Achtsamkeit → Über das Buch bin ich mehrfach in Bücherreien gestolpert und habe es mir schlussendlich zum Geburtstag gewünscht. Reingelesen habe ich noch nicht, aber allein die Aufmachung und das Cover des Buches sowie der Hintergedanke reizen mich total. (hier kaufen)

Ferdinand von Schirach – Terror → Als Mängelexemplar für wenige Euro gekauft, weil mir der Titel so bekannt vorkam. Zuhause fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen – denn diesen Fall haben wir, ebenfalls in einem psychologischen Fach in meinem Master, durchgenommen. Der super interessante Fall? Ein Terrorist entführt ein vollbesetztes Flugzeug und will die Piloten zwingen, ins vollbesetzte Münchner Olympiastadion zu fliegen. Ein Kampfpilot der Luftwaffe schießt, entgegen des Befehls seines Vorgesetzten, das Flugzeug ab, woraufhin alle Passagiere sterben. Die Frage: Ist es rechtens, das Leben von rund 100 Menschen zu opfern, um das von tausenden zu schützen? Als Leser ist man Teil der Jury, welche über Schuld und Unschuld des Angeklagten bestimmt. Darüber haben wir nicht nur in der Uni gesprochen, aus gegebenem Anlass lief vor einigen Monaten die entsprechende Verfilmung in der ARD – und die Zuschauer konnten im Anschluss an die Gerichtsverhandlung entscheiden, ob es zur Anklage kommt oder nicht. Nach der Online- bzw. Telefonabstimmung wurde dann das jeweilige, alternative Ende ausgestrahlt. Obwohl ich den Fall schon sehr genau kenne, möchte ich das Werk unbedingt auch noch mal lesen. Ich habe viel gutes über den Autor gehört und würde gerne auch noch weitere Werke von ihm lesen. (hier kaufen)

8 Kommentare

    • Vivien
      Autor
      5. April 2018 / 15:08

      Mach das gerne :) Habe auch alle direkt verlinkt :)

  1. 4. April 2018 / 21:43

    Da hast du dir ja viel vorgenommen! Das Paket von Sebastian Fitzek habe ich gerade erst beendet und fand es sehr spannend. Die Story ist echt unvorhersehbar! Zu Good as Gone habe ich sogar eine Rezension auf meinem Blog veröffentlicht. :)
    Into the Water und Aquila stehen ebenfalls noch auf meiner Liste.

    • Vivien
      Autor
      5. April 2018 / 15:09

      Oh ja, da hast du recht – aber ich bin auch soo schlecht darin, keine Bücher zu kaufen bzw. mir nicht sofort die zu bestellen/zu besorgen, die mir zusagen :D Na ja, jetzt ist erst mal Kaufverbot :D Ich merke, du magst Thriller genauso gerne wie ich! Aquila werde ich wohl als nächstes lesen, leider steht aktuell meine Masterarbeitsliteratur auf höchster Priorität!

  2. Charleen
    6. April 2018 / 21:09

    Hallo Vivien,
    was für ein schöner Beitrag. :) Ich mag solche Bücherposts super gerne, vor allen Dingen weil man oft Bücher entdeckt, denen man bisher keine Aufmerksamkeit geschenkt hat. The Big 5 for life fand ich auch sehr gut und ist definitiv ein Lese-Highlight, ich kann also sehr gut verstehen, dass Du dir zu diesem Buch Notizen machen möchtest. Aquila habe ich auch schon gelesen, ich hätte vom Cover nie zu dem Buch gegriffen, war aber bei der Lesung auf der Frankfurter Buchmesse und habe es danach sofort gelesen. Es ist wirklich spannend und hat mir ein paar schöne Lesestunden bereitet. :)

    • Vivien
      Autor
      6. April 2018 / 22:45

      Liebe Charleen, liiieben Dank für dein Feedback! :) Ja, das finde ich auch – ein paar der Bücher hier sind definitiv durch andere Menschen, auch online, inspiriert! :) Sprich, ich habe sie gekauft, weil ich online darauf gestoßen bin :)

      Ja, ich muss dieses Buch wirklich noch mal neu anfangen und dann echt mit Notizen arbeiten, ich hatte ab der Hälfte das Gefühl, zu viel Gutes wieder zu vergessen bzw. nicht komplett aufnehmen zu können. Und bei Aquila gehts mir wie dir – mein Vater liegt mir so in den Ohren, es zu lesen weil es so spannend sei, dabei finde ich es vom Cover her überhaupt nicht ansprechend :D Mal schauen! :)

  3. Pauline
    7. April 2018 / 11:12

    Ahhh zu viel Inspiration, zu wenig Zeit und Geld für neue Bücher :D Untersteh dich, solche Posts öfter zu machen, das ist ganz schlimm – viel schlimmer als Fashioninspo, da halte ich mich besser zurück :D

    • Vivien
      Autor
      7. April 2018 / 18:58

      Hahah das kenne ich sooo gut – Bücher schmeiße ich sofort in meine Amazon-Wunschliste (und versuche dann bestenfalls, sie in Büchereien zu kaufen, ansonsten bestelle ich sie wenn es schnell gehen muss) und kaufe sie dann auch meist direkt. Shopping ist oft in den Warenkorb-Geschiebe und dann doch nicht kaufen :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?