Travel: Florida – Miami & Key West Travel Diary FMA {Video}

So gerne ich Fotos bearbeite, stundenlang an Texten herumdoktere, mit Apps, Filtern und Plug-Ins herumspiele – so ungern schneide ich Videos. Weiß der Geier, wieso ich für diese simple Aufgabe gefühlt ganze Dekaden brauche und Reisevideos wie dieses hier Ewigkeiten vor mir herschiebe und von To-Do-List auf To-Do-List neu übertrage. Wenn ich ehrlich bin, hat die Fertigung dieses Videos mich einen Nachmittag gekostet. Gut, ich habe eher selten einen ganzen Nachmittag Zeit – aber im Endeffekt war es halb so schlimm und für die Belohnung, ein fertiges Reisevideo anschauen und in Erinnerung schwelgen zu können, ist es diese zeitliche Investition definitiv wert.

Heute zeige ich euch also, nach wahrlich Monaten, mein kleines Travel-Diary-Follow-Me-Around-weiß-der-Himmel-was-Video aus unserem Florida Urlaub im letzten Juli. Yes, bald ist gefühlt schon wieder Juli; ich hab’s ganz schön aufgeschoben. Bevor ich mich zum Schämen in die Ecke setze, mache ich mich lieber gleich dran, mein Sri Lanka Video zu schneiden. In zwei, drei Wochen geht es nämlich erstmals dieses Jahr in einen kleinen Kurzurlaub, den ich für euch ebenfalls videographisch festhalten möchte… na das kann ja was werden.

Ich bin übrigens sehr hin und her gerissen was das Miami & Key West-Video betrifft. Einerseits hat es für mich natürlich großen, emotionalen Wert – schließlich handelt es sich um den ersten, gemeinsamen Urlaub mit meinem Freund. Es hat mir Spaß gemacht, die wenigen Schnipsel zusammen zu schneiden und mich ein bisschen zurück zu träumen. Andererseits wollte ich damals, das weiß ich noch genau, nicht direkt während der ersten Reise mit der Tür ins Haus fallen und andauernd Fotos machen, Videos drehen und mit Kamera, Handy und GoPro gleichzeitig herumhantieren – sondern einfach nur genießen. Gerade was die Videos betrifft, habe ich jetzt im Nachhinein viel zu wenig Impressionen festgehalten, und manche Dinge vermisse ich – die wird’s wohl nur in meinem Kopf als Erinnerung geben, was natürlich auch schön ist.

Wenn ich Verbesserungen anstrebe, dann definitiv mehr Menschen, mehr kleine Schnipsel, mehr Diversität, weniger Wackler. Profi bin ich noch lange, lange nicht, aber noch heute schaue ich mir sehr gerne die Videos der letzten Jahre an, ob Thailand 2014 oder Bali 2015. Wenn ihr Lust habt, lasst mir ein Abo da – ich gelobe Besserung und in den nächsten Wochen erwarten euch noch mindestens zwei Reisevideos auf meinem Kanal! Und nun: enjoy – und lasst mir gern eure Kritik da, hier oder unter dem Florida Video selbst! :)

5 Kommentare

  1. 5. April 2017 / 19:05

    Vivien, ich weiß ehrlich gar nicht, was du hast :) Du kannst stolz auf das Video sein. Auch, wenn du nicht alles einfangen konntest, du hast die Erinnerungen trotzdem in deinem Herzen. Mir gefällt das Video sehr gut. Sieht nach einem sehr schönen Urlaub aus, tolle Eindrücke! :)
    Ich hab aber eine Frage: Was bzw wo ist das, wo ihr mit diesem Boot oder ähnlichem durchgefahren seid, wo links und rechts so kleine Bäume/Büsche waren? Ich fand das sah total interessant aus. :)

    Hab noch eine schöne Woche :)

    • 5. April 2017 / 19:38

      Lieben Dank Caro! :) Du hast schon recht, insgesamt gefällt es mir natürlich total – und es ist ja auch in erster Linie eine Erinnerung für mich/uns. Ich mag es nur, wie etwa beim Bali Video, wenn noch viele, kleine Eindrücke dabei sind, selbst wenn es nur ein paar Sekunden sind. Hier war eben sehr sehr viel Natur, und viel „ähnliches“. Aber das macht gar nichts…

      Das ist in den Everglades – die Everglades sind ein Sumpfgebiet in Florida, ein Naturschutzgebiet bzw. National Park. Dort kannst du mit ganz vielen Anbietern eine Tour mit dem Speedboat durch die Everglades machen, im besten Fall wie bei uns mit einem kundigen Führer der dir allerhand über das Gebiet erklärt! :) Total spannend und schön, habe das schon 2009 mit meinen Eltern damals gemacht! :)

    • 6. April 2017 / 22:14

      Das klingt echt richtig interessant. :) Vor allem, wenn man noch so viel Glück hat, so viel zu erfahren. Meiner Meinung nach macht sowas einen Urlaub auch nochmal besser. :)

    • 7. April 2017 / 10:27

      Absolut – ich bin eh nie der Partyurlaub-Typ gewesen (was nicht heißt, dass ich nicht ein paar gemacht habe in meinem Leben, haha) und war immer mehr für fremde Kulturen sehen, Städte erkunden, Land und Leute kennen lernen und so viel wie möglich erfahren und sehen – das spricht natürlich absolut für solche Touren durch Nationalparks! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.