Freitag, 24. Januar 2014

The World is a Book and those who do not travel read only one Page.


Kennt ihr das? Ihr bucht einen Urlaub und habt gleich das Bedürfnis, euch dementsprechend zu kleiden?

Eine Woche meiner Semesterferien im März  werde ich in Marrakesch, Marokko verbringen. Und prompt habe ich Lust, meine Garderobe zu diesem Zeitraum orientalisch zu gestalten. Ich möchte in gemusterten Pluderhosen über den Djemaa el Fna flanieren, hautschmeichelnde Leinenblusen tragen und mich mit „TausendundeineNacht-Schmuck“ dekorieren.
Genauso verhält es sich mit dem geplanten Inselhopping im Spätsommer – nichts als Shorts, chillige Shirts, Sommerkleidchen und Flipflops. Keine ausschweifende Auswahl an Bord; asiatische Prints und angenehme, luftige Stoffe bestimmen meine Garderobe, die aufgrund ihrer Begrenztheit Platz für neue Kombinationen lässt.
Steht ein Urlaub an, in dem sich der allabendliche Auftritt als Königin der Nacht lohnt, packe ich entsprechendes ein und erfreue mich tagsüber daran, schicke Outfits im Kopf zu planen. Ein Wochenende an der rauen Nordsee würde ebenso funktionstüchtige Kleidung verlangen, und ein Städtetrip braucht den Ausgleich zwischen stylisch und bequem.

Ich liebe es, mich im Urlaub den Bedingungen anzupassen, die dort herrschen. Mich zu verwandeln, die Garderobe auf das Urlaubsland bzw. die Art des Reisens einzustellen und dementsprechend zu packen. Natürlich hat man auch vor dem eigenen Kleiderschrank zu Hause die tägliche Qual der Wahl, für welchen Stil man sich am heutigen Tag entscheidet. Auch ich wähle, wie ihr wissen müsstet, den meinen täglich neu, und variiere zwischen mehreren Stilen. Aber es ist etwas anderes, wenn man sich zwingt, eine bestimmte Richtung einzuhalten, weil der kurzzeitige Ort des Verweilens es verlangt und man begrenzt packen muss.
Ich liebe es, auch wenn es mir oft schwerfällt, sommerliche Kleidungsstücke zurück zu lassen, aufgrund von Ermangelung an Gelegenheiten, sie zu tragen.

Momentan sagt mir das Wetter, auch wenn es nicht wie in vielen Teilen Deutschlands schneit, dass ich noch weit entfernt von sommerlichen Gedanken sein und mich lieber auf winterliche Kleidung besinnen sollte.
Folgende Kleidungsstücke von Cecil machen mir aufgrund ihrer erdigen, natürlichen Töne Lust auf Urlaub, Natur, frei sein. Und sie sind allesamt wintertauglich. 

Kommentare:

  1. Haha, das kenn ich nur zu gut! :) Im Sommer gehts nach Österreich, und jetzt denk ich jeden Tag "ach, DAS Shirt könnte ich voll gut da zum Essen anziehen!" oder "oh, die shorts zieh ich zum mountain biken an!" Sehr schöne Stücke von Cecil.

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie toll, ich würde auch gerne wieder in den Urlaub, aber das klappt erst nächstes Jahr..
    Viel Spaß in Marroko! :)

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  3. Marakkesch ist super! :) Planst du auch Tagestrips oder bleibst du die gesamte Woche in Marakkesch? Ich kann dir die Cascades d´Ouzoud und Essaouira ans Herz legen! Viel Spaß auf jeden Fall schon mal, ich freu mich auf die Fotos im Anschluss! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! :)
      Wir haben uns nicht genau überlegt, was wir machen wollen wenn wir da sind, wir sind extra eine Woche dort, sodass wir uns treiben lassen können und spontan entscheiden können, ohne Zeitdruck. Mein Freund würde gerne eine Quadtour machen, und ich habe mir die Wasserfälle gerade angesehen und diese fänd ich selbst auch sehr reizvoll. An den Strand werden wir, denke ich, nicht fahren.

      Du scheinst schon da gewesen zu sein, hast du ggf. noch ein paar mehr Tipps? Würde mich auch über eine Mail (absolute-brightside@hotmail.de) freuen! :)

      Löschen
    2. Ich schreib dir in den nächsten Tagen mal ne Mail :)

      Löschen

Ich freue mich über sowohl über Positives, Anregungen und Lieb gemeintes, als auch über negative, aber konstruktive Kritik. Bei Fragen, die nicht den Post betreffen, schreibt mir bitte bei Formspring :)