Mrs. Brightside

Dienstag
14.
Jan 2014
zopfmusterkleid-5-

10

Cooperation

Mrs. Brightside goes Twitter!

Ihr Lieben,
ich stecke derzeit entweder mit der Nase tief in meinen Aufzeichnungen oder klebe alternativ mit den Augen an meiner Laptop-Mattscheibe. Viel Zeit, um das Geschehen um mich herum wahrzunehmen, habe ich nicht, aber natürlich geht auch die MBFW nicht vollkommen spurlos an mir vorbei. Gerade erst habe ich, während ich diese Zeilen tippe, Chiara und Kenza bei taff gesehen – ja, bei der aktiven Freizeitgestaltung ist nun Multitasking angesagt, ein Glück, dass ich meine Bücher eh schon stets in der Badewanne lese.. – und klar, treffen würde ich die beiden an sich auch gerne mal. Aber abgesehen davon, dass ich gar keine Zeit hätte, mal eben eine Woche Berlin einzuschieben, interessiert mich der ganze Modezirkus dort nicht wirklich. 
Fashionsshows schön und gut, aber wirklich tragbar ist der ganze Kram nicht, und ich ertappe mich, seit ich fleißig Blogs lese, dabei, Beiträge über weit entfernte Designer, bebildert mit Fotos von untragbarer Mode diverser Fashionshows regelmäßig weg zu klicken. 
Mich inspirieren Blogger, oder eher gesagt Menschen, die tragbare und weitestgehend erschwingliche Mode vorstellen, diese in Outfits verpacken und authentisch an sich selbst fotografieren. Welchen Beitrag leiste ich in der Bloggerwelt, wenn ich das fünfzigste, verwackelte Catwalkfoto eines Designers poste, von dem ich vorher eher selten etwas gehört habe, und welches man in Topqualität in der nächsten Glamour bewundern kann? 
Damit möchte ich keineswegs die ganzen authentischen Blogger angreifen, welche ich liebend gerne verfolge und mich über Beiträge freue, die sich jetzt auf der Fashion Week herumtreiben. Dieser Besuch ändert schließlich – hoffentlich – nichts an ihrem grundsätzlichen Blogger-Stil.
Trotzdem, uns Bloggern ist der angewandte Streetstyle vorbehalten, und meiner Meinung nach sollten wir die Fashionsshows lieber der Print-Presse überlassen – schließlich müssen wir Ihnen auch eine Sparte übrig lassen. 
Genug gemeckert! Eine Neuerung gibt es auch bei mir, ich habe mich nach langem hin und her dafür entschieden, mein enormes, angeborenes Mitteilungsbedürfnis nun auch bei Twitter zu stillen. Mein Bedarf war, außerhalb des Blogs, bisher durch Instagram (@rosavivi) recht gut abgedeckt, aber ich schreibe ja so gerne… 
Es ist einen Versuch wert – wenn ihr also interessiert an täglichem Unsinn seid, könnt ihr mir gerne hier (@MrsBrghtsd) bei Twitter folgen. 
Zopfmuster-Kleid* – Oasap | Cape – H&M | Schal – Zara | Boots – NoName | Tasche – Longchamp

10 Kommentare zu “Mrs. Brightside goes Twitter!”

Kommentar verfassen