Christmas-Presents

4. Januar 2014

Wie ‘versprochen’ bekommt ihr heute die Dinge zu sehen, die mich an diesem Weihnachten materiell glücklich gemacht haben. 
Ich habe mir dieses Jahr hauptsächlich Geld von meinen Verwandten gewünscht, da ich mir zeitnah einen iMac kaufen möchte, und wenn man große Investitionen und schöne Urlaube plant ist finanzielle Unterstützung zusätzlich zum Job immer hilfreich. 
Trotzdem gab es zusätzlich sehr viele, schöne Überraschungen für mich, teilweise Dinge, bei denen ich den Wunsch danach geäußert hatte, oder wo auch nur jemand gut aufgepasst hatte. Das sind dann meist die tollsten Dinge!
Eine der erwähnten Überraschungen war definitiv diese flauschige Mütze – wie oft bin ich beim Bummeln mit meiner Mutter durch Geschäfte oder auf dem Weihnachtsmarkt an Kopfbedeckungen dieser Art stehen geblieben, und jetzt gehört ein besonders schönes Modell zu mir in meine Sammlung. Auf dem unteren Bild könnt ihr einen beleuchteten Taschenspiegel erkennen – super für unterwegs!
Auch die Bailey Bow UGG-Boots in schwarz waren eine besagte Überraschung, ich bin ganz verliebt! Erinnert ihr euch an diesen Post, wo ich von meiner Begeisterung über sie berichtete? Die Sennheiser-Kopfhörer hatte ich mir, in Ermangelung von gut funktionierenden (die von Apple geben irgendwann immer ihren Geist auf!) gewünscht, und auch ein neues Maniküreset war bitter nötig, ich verbummle stets jegliche Bestandteile meines alten. 
Ein ordentliches Schminktäschchen von Longchamp stand schon länger auf meiner persönlichen Liste, und bei der Farbwahl wurde natürlich voll ins Schwarze getroffen. Auch das Armband aus Zuchtperlen wollte ich mir schon etwas länger zulegen, um endlich meine zahlreichen Thomas Sabo-Anhänger, die ich damals, als die Welle losging, geschenkt bekam, auszuführen. Die Kette trage ich leider nicht mehr so häufig, und ich hoffe, sie so wieder öfter zu nutzen. 
Die flauschigen Socken sind vom Weihnachtsmarkt, und das Silberarmband mit den Initialen drei meiner Freundinnen und mir bekam ich von Claudia, einer guten Freundin.
Mein Freund überraschte mich dieses Weihnachten mit einer Reise, und zwar geht es für uns über das Valentinstagswochenende nach.. Hamburg! Ich freue mich wirklich sehr, und kann es kaum abwarten. Toll fand ich auch die Idee mit den kleinen Symbolen, sodass ich mein Geschenk erraten musste – was allerdings, ehrlicherweise, eine Sache von Sekunden war. 
Von der Agentur, in der ich arbeite, gab es dieses Jahr einen Moleskineplaner mit Firmenemblem sowie einen 75€-Schnitzler-Gutschein, den ich sicherlich verwerten kann..
Julia gestaltete mir die hübsche, rosafarbene Leinwand die nun über meinem Schreibtisch steht.
Von meiner Entensammlung tat ich vor ein paar Tagen auf Instagram kund, diese Entchen sind nun ebenfalls Teil meiner Familie – ist die riesige Ente nicht auch großartig?
Auch zogen zwei neue Bücher (ersteres ist für die Weihnachtsabende der kommenden Jahre bestimmt, da ich stets mindestens eine Geschichte vorlesen muss), eine neue Tasse, eine Thermoskanne, eine Schmuckschatulle mit Kette und ein Weihnachtsbär bei mir ein.
Zu guter Letzt möchte ich auf die Aufmerksamkeiten einiger Freunde eingehen, die ich in den oberen Bildern noch nicht genannt hatte. Rena beschenkte mich – wie soll es anders sein? – großzügig mit einigen Fotogeschenken. Ich darf jetzt jeden Monat einen neues Ägyptenurlaub-Kalenderblatt aufschlagen, während ich aus meiner Fototasse einen schwarzen Tee trinke und im London-Fotobuch blättere. 
Mein bester Freund beschenkte mich, wie letztes Jahr, mit einer weiteren Handyhülle, bedruckt mit niedlichem Disneytier – er kennt mich. Erkennt ihr den Vogel? Zudem bekam ich eine Box mit dem berühmten Magic Sand in pink – leider funktioniert er nicht so, wie es das Video verspricht. 
Svea ging auf mehrere Insider ein, die ich hier nicht weiter erläutern werde, aber ich habe mich über alles wirklich sehr gefreut. Und ich sage euch, dieses Spiel müsst ihr spielen. Es ist schlimmer, als ihr erwartet, versprochen. Kati beschenkte mich, wissend von meiner Badesucht, mit Duschkram!

8 Kommentare zu “Christmas-Presents”

Kommentar verfassen